B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Wirtschaftsjunioren informieren über Energie-Speicherung
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Wirtschaftsjunioren Augsburg

Wirtschaftsjunioren informieren über Energie-Speicherung

 Um die Energiewende zu meistern müssen wir Öko-Strom speichern können, Foto: zwiboe/pixelio.de

Die Energiewende ist und bleibt ein wichtiges Thema. Damit die Energiewende gelingen kann, bedarf es einer Speicherung von Energie. Über den Aktuellen Stand der Zukunftstechnologie zur Energie-Speicherung für Heim und Gewerbe wollen die Wirtschaftsjunioren heute Abend informieren.

Die wohl größte Herausforderung der Energiewende ist nicht die Nutzung erneuerbarer Energien, sondern deren Speicherung. Denn nur wenn man Energie auch Speichern kann, dann lassen sich Lastspitzen und Bedarfslücken ausgleichen. Möglichkeiten der Energiespeicherung gibt es viele. Die Wirtschaftsjunioren Augsburg möchten regionalen Unternehmen daher die Möglichkeit bieten, ihre technologischen Ansätze vorzustellen und über den aktuellen Stand der Technik zu informieren. Die Veranstaltung „New Energy und Speicherlösungen“ findet am heutigen Mittwoch, 12. Juni 2013, um 17.30 Uhr im Jakob-Fugger-Saal der IHK Augsburg statt.

Strom muss für Unterangebot gespeichert werden

Netzbetreiber benötigen Zwischenlager für Strom, um den zukünftigen Energiemix sicher zu den Abnehmern zu bringen. Man benötigt beispielsweise im Winter den Sonnenstrom vom Sommer, um einen kleinen Ausschnitt aus dem Anforderungsprofil, für die wir in unserem Land Lösungen benötigen, zu nennen. Ökostrom liefert nicht immer die Energie die man benötigt. Manchmal wird zu viel Strom produziert, manchmal ist das Angebot zu gering. Um diese Differenzen auszugleichen, muss Strom gespeichert werden können. Und zwar in sämtlichen Zeitbereichen, von einer Sekunde bis zu mehreren Wochen. Ansprüche gibt es zudem an die Wirtschaftlichkeit. Die Systeme sollen bezahlbar sein, Bau und Betrieb müssen sich rechnen. Und für die Akzeptanz großer und kleiner Speicheranlagen muss gesorgt werden.

Was muss noch geschehen

Klar ist: Die eine universelle Speicherlösung für das Stromnetz der Zukunft wird es nicht geben. So arbeiten Wissenschaftler an Universitäten und Forschungsinstitute daran, Lösungen für diese Fragestellungen zu finden. Die Wirtschaftsjunioren Augsburg mit ihrem Fachressort TUI (Technologie - Umwelt - Innovation) landen hierzu Fachleute ein, um zu erfahren was sie bereits einsetzen, wie die Pläne für die Zukunft aussehen und was noch getan werden muss.

Artikel zum gleichen Thema