Pandemie

Wird aus dem Augsburger Fujitsu-Gelände ein Corona-Impfzentrum?

Das ehemalige Fujitsu-Werksgelände in Augsburg gehört seit Mitte November dieses Jahres der Walter Beteiligungen und Immobilien AG. Was genau mit dem Gelände passieren soll, steht noch nicht fest. Das spricht jedoch dafür, dass hier ein zukünftiges Corona-Impfzentrum entstehen soll.

Mitte September wurde verkündet, dass die Walter Beteiligungen und Immobilien AG aus Augsburg, das ehemalige Werksgelände der Fujitsu Technology Solutions GmbH am Standort gekauft hat, welches zukünftig unter dem Namen „Technology Campus Augsburg“ vermarktet werden soll. Zum Januar 2021 soll die Besitzübergabe final erfolgen. Es handelt sich hierbei um den zweiten großen Immobilienerwerb von Walter im Süden Augsburgs. Im Innovationspark hatte Walter im Frühjahr 2019 eine 70.000 Quadratmeter große Fläche mit einem Baurecht von fast 135.000 Quadratmetern erworben.

Inzwischen gibt es Spekulationen, dass das rund 180.000 Quadratmeter große Gelände der Walter Beteiligungen und Immobilien AG das neue Corona-Impfzentrum der Stadt Augsburg werden könnte.

Diese Gründe sprechen für ein mögliches Impfzentrum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Einer der Gründe, die dafürsprechen, dass die Immobilie die nötigen Rahmenbedingungen hat, um ein zukünftiges Impfzentrum zu werden, ist beispielsweise der Standort. Das Gelände liegt direkt an der Ausfahrt der Bundesstraße B17 – gegenüber der WWK-Arena – und ist somit gut und zentral mit dem Auto zu erreichen. Ein weiteres Argument ist der vorhandene Platz: Rund 100.000 Quadratmeter moderne Werkshallen für Produktion, mehr als 22.000 Quadratmeter Verwaltungs- und Büroflächen, ein Rechenzentrum sowie 1.600 Parkplätze.

Das sagen die beteiligten Parteien zu der Spekulation

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auf Nachfrage verrät der Vorstand der Walter Beteiligungen und Immobilien AG, Jürgen Kolper: „Die Stadt Augsburg prüft die Unterbringung des Impfzentrums auf dem Gelände des Technology Campus.“ Ob das Impfzentrum jedoch dort entstehen wird, stehe aktuell noch nicht fest. Auch Elisabeth Rosenkranz, Pressesprecherin der Stadt Augsburg bestätigt, dass das ehemalige Fujitsu-Gelände bereits von Vertretern der Stadt besichtigt und Gespräche geführt wurden. „Weiter fortgeschritten sind die Pläne noch nicht“, betont sie.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Pandemie

Wird aus dem Augsburger Fujitsu-Gelände ein Corona-Impfzentrum?

Das ehemalige Fujitsu-Werksgelände in Augsburg gehört seit Mitte November dieses Jahres der Walter Beteiligungen und Immobilien AG. Was genau mit dem Gelände passieren soll, steht noch nicht fest. Das spricht jedoch dafür, dass hier ein zukünftiges Corona-Impfzentrum entstehen soll.

Mitte September wurde verkündet, dass die Walter Beteiligungen und Immobilien AG aus Augsburg, das ehemalige Werksgelände der Fujitsu Technology Solutions GmbH am Standort gekauft hat, welches zukünftig unter dem Namen „Technology Campus Augsburg“ vermarktet werden soll. Zum Januar 2021 soll die Besitzübergabe final erfolgen. Es handelt sich hierbei um den zweiten großen Immobilienerwerb von Walter im Süden Augsburgs. Im Innovationspark hatte Walter im Frühjahr 2019 eine 70.000 Quadratmeter große Fläche mit einem Baurecht von fast 135.000 Quadratmetern erworben.

Inzwischen gibt es Spekulationen, dass das rund 180.000 Quadratmeter große Gelände der Walter Beteiligungen und Immobilien AG das neue Corona-Impfzentrum der Stadt Augsburg werden könnte.

Diese Gründe sprechen für ein mögliches Impfzentrum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Einer der Gründe, die dafürsprechen, dass die Immobilie die nötigen Rahmenbedingungen hat, um ein zukünftiges Impfzentrum zu werden, ist beispielsweise der Standort. Das Gelände liegt direkt an der Ausfahrt der Bundesstraße B17 – gegenüber der WWK-Arena – und ist somit gut und zentral mit dem Auto zu erreichen. Ein weiteres Argument ist der vorhandene Platz: Rund 100.000 Quadratmeter moderne Werkshallen für Produktion, mehr als 22.000 Quadratmeter Verwaltungs- und Büroflächen, ein Rechenzentrum sowie 1.600 Parkplätze.

Das sagen die beteiligten Parteien zu der Spekulation

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auf Nachfrage verrät der Vorstand der Walter Beteiligungen und Immobilien AG, Jürgen Kolper: „Die Stadt Augsburg prüft die Unterbringung des Impfzentrums auf dem Gelände des Technology Campus.“ Ob das Impfzentrum jedoch dort entstehen wird, stehe aktuell noch nicht fest. Auch Elisabeth Rosenkranz, Pressesprecherin der Stadt Augsburg bestätigt, dass das ehemalige Fujitsu-Gelände bereits von Vertretern der Stadt besichtigt und Gespräche geführt wurden. „Weiter fortgeschritten sind die Pläne noch nicht“, betont sie.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben