Pandemie-Zeiten

Wie der digitale Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ ankam

Am 24. November 2020 waren mehr als 100 Teilnehmer bei der digitalen Veranstaltung Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ live dabei. Im Live-Stream aus dem Westhouse Augsburg und an digitalen Thementischen gaben Referenten Einblicke in ihre Unternehmen.

Seit 2017 treffen sich beim Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ Unternehme sowie Akteure aus Wirtschaft und Politik, um sich über aktuelle Themen im Bereich Nachhaltiges Wirtschaften auszutauschen. In diesem Jahr fand die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie digital statt. Die Regio Augsburg Wirtschaft organisiert die Veranstaltung für die Wirtschaftsförderung und das Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg mit Unterstützung der Stadtwerke Augsburg. Reiner Erben, Umweltreferent der Stadt Augsburg, und Dr. Wolfgang Hübschle, Wirtschaftsreferent, sind überzeugt: „Wir möchten mit dem Nachhaltigkeitstag den Unternehmen zeigen, welche Vorteile Nachhaltiges Wirtschaften bringt und wie Wandel, beispielsweise über eine nachhaltige Unternehmenskultur, gelingen kann.“

„Jedes Unternehmen hat seine eigene Kultur“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nachhaltigkeit, Verantwortung, Klimaschutz und vieles mehr sind Forderungen und Notwendigkeiten, die heute nicht nur an Bürger, sondern gerade auch an Unternehmen herangetragen werden. Wie diese Themen und Werte ins Unternehmen integriert werden, zeigt sich in der Kultur eines Unternehmens. Michael Reinhardt, Speaker beim Nachhaltigkeitstag und Experte für Unternehmenskultur, rät Unternehmen, sich die Frage nach dem Sinn zu stellen: „Jedes Unternehmen hat seine eigene Kultur, unabhängig davon, ob diese bewusst formuliert ist oder nicht. Sie ist die Grundlage für die Strukturen, die Kommunikation und insbesondere für Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens.“

Gemeinsame Werte im Unternehmen

Uta Börger, Inhaberin des liesLotte Medien Verlags, ist überzeugt: „Unsere gelebte Wir-Kultur ermöglicht den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ein höchstes Maß an Sinnhaftigkeit, Zugehörigkeit, Orientierung und Identifikation mit dem Verlag. Ich bin überzeugt, dass moderne, werteorientierte Führung die Weichen für Freiraum, Schöpferkraft, Innovation, und damit auch gesellschaftlichen Erfolg einer Firma stellt.“

„Nachhaltigkeit erfordert Umdenken“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nachhaltigkeit kann auch durch eine zentrale Anlaufstelle im Unternehmen organisiert werden. Ursula Brandhort-Burk ist seit April diesen Jahres Bereichsdirektorin für Nachhaltigkeit und Zukunftsstrategie der Stadtsparkasse Augsburg und ist überzeugt: „Nachhaltigkeit erfordert Umdenken und evolutioniert die Unternehmenskultur. Als traditionell nachhaltig engagiertes Unternehmen können wir auf Vielem aufbauen und müssen dennoch auch auf die Entwicklung der Märkte reagieren.“

Digitale Diskussion

Im Anschluss an den Live-Stream konnten die Teilnehmer in den digitalen Austausch gehen zu Themen wie New Pay, Führung & Partizipation, Kulturwandel & Kommunikation oder Nachhaltigkeit als Treiber für die Unternehmenskultur. „Wir freuen uns, dass auch dieses Angebot von den Unternehmen aus der Region so stark angenommen wurde und auf diese Weise auch in virtueller Präsenz ein Austausch zu Themen des Nachhaltigen Wirtschaftens möglich wurde“, betont Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Pandemie-Zeiten

Wie der digitale Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ ankam

Am 24. November 2020 waren mehr als 100 Teilnehmer bei der digitalen Veranstaltung Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ live dabei. Im Live-Stream aus dem Westhouse Augsburg und an digitalen Thementischen gaben Referenten Einblicke in ihre Unternehmen.

Seit 2017 treffen sich beim Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ Unternehme sowie Akteure aus Wirtschaft und Politik, um sich über aktuelle Themen im Bereich Nachhaltiges Wirtschaften auszutauschen. In diesem Jahr fand die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie digital statt. Die Regio Augsburg Wirtschaft organisiert die Veranstaltung für die Wirtschaftsförderung und das Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg mit Unterstützung der Stadtwerke Augsburg. Reiner Erben, Umweltreferent der Stadt Augsburg, und Dr. Wolfgang Hübschle, Wirtschaftsreferent, sind überzeugt: „Wir möchten mit dem Nachhaltigkeitstag den Unternehmen zeigen, welche Vorteile Nachhaltiges Wirtschaften bringt und wie Wandel, beispielsweise über eine nachhaltige Unternehmenskultur, gelingen kann.“

„Jedes Unternehmen hat seine eigene Kultur“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nachhaltigkeit, Verantwortung, Klimaschutz und vieles mehr sind Forderungen und Notwendigkeiten, die heute nicht nur an Bürger, sondern gerade auch an Unternehmen herangetragen werden. Wie diese Themen und Werte ins Unternehmen integriert werden, zeigt sich in der Kultur eines Unternehmens. Michael Reinhardt, Speaker beim Nachhaltigkeitstag und Experte für Unternehmenskultur, rät Unternehmen, sich die Frage nach dem Sinn zu stellen: „Jedes Unternehmen hat seine eigene Kultur, unabhängig davon, ob diese bewusst formuliert ist oder nicht. Sie ist die Grundlage für die Strukturen, die Kommunikation und insbesondere für Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens.“

Gemeinsame Werte im Unternehmen

Uta Börger, Inhaberin des liesLotte Medien Verlags, ist überzeugt: „Unsere gelebte Wir-Kultur ermöglicht den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ein höchstes Maß an Sinnhaftigkeit, Zugehörigkeit, Orientierung und Identifikation mit dem Verlag. Ich bin überzeugt, dass moderne, werteorientierte Führung die Weichen für Freiraum, Schöpferkraft, Innovation, und damit auch gesellschaftlichen Erfolg einer Firma stellt.“

„Nachhaltigkeit erfordert Umdenken“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nachhaltigkeit kann auch durch eine zentrale Anlaufstelle im Unternehmen organisiert werden. Ursula Brandhort-Burk ist seit April diesen Jahres Bereichsdirektorin für Nachhaltigkeit und Zukunftsstrategie der Stadtsparkasse Augsburg und ist überzeugt: „Nachhaltigkeit erfordert Umdenken und evolutioniert die Unternehmenskultur. Als traditionell nachhaltig engagiertes Unternehmen können wir auf Vielem aufbauen und müssen dennoch auch auf die Entwicklung der Märkte reagieren.“

Digitale Diskussion

Im Anschluss an den Live-Stream konnten die Teilnehmer in den digitalen Austausch gehen zu Themen wie New Pay, Führung & Partizipation, Kulturwandel & Kommunikation oder Nachhaltigkeit als Treiber für die Unternehmenskultur. „Wir freuen uns, dass auch dieses Angebot von den Unternehmen aus der Region so stark angenommen wurde und auf diese Weise auch in virtueller Präsenz ein Austausch zu Themen des Nachhaltigen Wirtschaftens möglich wurde“, betont Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben