Interview

Westhouse Augsburg: Was die Gäste künftig erwartet

Im Herbst 2020 öffnen die Pforten im neuen Begegnungszentrum Westhouse. Bereits seit längerem kann man den Fortschritt auf der Baustelle in Kriegshaber beobachten. Aber auch hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen auf die Eröffnung und den Betrieb. Im Interview haben Gerhard Hab und Max Rossmeisl verraten, welche Visionen und Veranstaltungsmöglichkeiten hinter Westhouse stecken.

Max Rossmeisl ist ab sofort der neue Leiter Location-Management bei Westhouse. Rossmeisl, ehemals Veranstaltungsleiter bei Stransky und Treutler Catering, wird die Veranstaltungskunden beraten und ihnen zur Seite stehen. Gerhard Hab ist der Geschäftsführer der 4Wände GmbH & Westhouse GmbH. Seine Mission: einen  Ort der Begegnung schaffen, wo Menschen zusammenkommen, um kreativ zu arbeiten, Zeit zu verbringen, zu entspannen und zu feiern.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Einen Veranstaltungssaal samt Bühne, Seminarräume, Büros, ein Bistro sowie Sporthallen und ein Inklusionshotel entstehen in dem multifunktionalen Gebäude. Herr Hab, wie kam es zu diesem Konzept von Westhouse?

Gerhard Hab: Das Konzept entstand als Mosaik aus vielen Wünschen von Bürgern, ortsansässigen Kirchengemeinden, der Stadt und auch der Wirtschaft. Die Mosaiksteinchen haben sich zu einem Bild zusammengefügt und so eröffnen wir Ende 2020 einen Ort der Begegnung. Unter einem Dach finden sich künftig Räumlichkeiten für neue und interessante Formate.

Können Sie das genauer beschreiben?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Max Rossmeisl: Es beginnt schon bei der Anreise. Dank der Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist Westhouse auch mit dem PKW von der A8 oder B17 gut zu erreichen. In der Tiefgarage vor Ort können die Elektro-Ladestationen für PKW und Fahrräder genutzt werden.

Gerhard Hab: In dem Begegnungszentrum möchten wir neue Möglichkeiten des Kontakts schaffen. So ist das Foyer offen für Besucher und lädt zum Verweilen ein. Aber nicht nur das Bedürfnis nach Miteinander und Begegnungen wird bei uns gestillt, ebenso haben wir Räumlichkeiten, in der Sie die Ruhe und Stille genießen können.

Max Rossmeisl: Die Kombination der Angebote ist vielfältig: Meikes Schmeckerei, das Foyer, die Sporthalle, die Konferenzräume sowie das integrierte Inklusions-Hotels einsmehr.

Gerhard Hab: Was mich persönlich freut: Auf Wunsch können wir sogar eine Kinderbetreuung anbieten.

Was ist Ihnen wichtig als Location Manager, Herr Rossmeisl?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Max Rossmeisl: So wie das Westhouse möchte auch ich offen sein für alles. Es gibt keine Standardveranstaltung. Als Dienstleister kommt es darauf an, flexibel zu sein und nach Lösungen für unsere Kunden zu suchen. Wir wollen die Räumlichkeiten mit Leidenschaft, Herz und Flair füllen – ganz egal, ob nur für einen Kaffee oder eine ganze Tagung lang. 

Herr Rossmeisl, was für Veranstaltungen werden in Zukunft im Westhouse stattfinden?

Max Rossmeisl: Ob Seminar mit anschließendem Firmen-Cup in der Sporthalle und Abendessen danach, Hochzeit, Musikkonzert mit 900 Stehplätzen oder eine Konferenz von vier bis 480 Personen – bei uns kann fast jedes Event durchgeführt werden. Unsere Veranstaltungsräume verfügen über modernste Technik. Der große Saal hat eigens einen Regieplatz auf der Empore, so verlieren wir keine Plätze und haben den besseren Überblick.

Wenn ich ein Event im Westhouse planen möchte, wie läuft das ab?

Max Rossmeisl: Es kommt auf die Art der Veranstaltung an. Für eine Hochzeit ist ein Jahr Vorlauf sicher nicht zu früh, bei einer Tagung sind ein paar Monate ideal. Aber auch bei spontanen Anfragen werden wir alles geben, um das noch durchzuführen. Wir nehmen übrigens jetzt schon Buchungen für die Eröffnungsphase ab November 2020 entgegen.

Gerhard Hab: Die Mission von Westhouse, einen besonderen Ort zu schaffen, beinhaltet ja auch den Umgang mit den Menschen, die zu uns kommen. Wir sind ein flexibles Team mit einem offenen Ohr für Ihre Wünsche. Dazu gehört auch, dass wir uns als Planungspartner sehen und mit unseren Kunden zusammen neue Formate entwickeln.

Wohin führt Ihr Weg zukünftig?

Max Rossmeisl: Aktuell arbeiten wir daran, die eben aufgezeigten Möglichkeiten als eine One-Click- Buchungsplattform anzubieten. Unsere Gäste werden zukünftig mit nur einem Buchungssystem alle Komponenten buchen können: Räume, Technik und Catering. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Interview

Westhouse Augsburg: Was die Gäste künftig erwartet

Im Herbst 2020 öffnen die Pforten im neuen Begegnungszentrum Westhouse. Bereits seit längerem kann man den Fortschritt auf der Baustelle in Kriegshaber beobachten. Aber auch hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen auf die Eröffnung und den Betrieb. Im Interview haben Gerhard Hab und Max Rossmeisl verraten, welche Visionen und Veranstaltungsmöglichkeiten hinter Westhouse stecken.

Max Rossmeisl ist ab sofort der neue Leiter Location-Management bei Westhouse. Rossmeisl, ehemals Veranstaltungsleiter bei Stransky und Treutler Catering, wird die Veranstaltungskunden beraten und ihnen zur Seite stehen. Gerhard Hab ist der Geschäftsführer der 4Wände GmbH & Westhouse GmbH. Seine Mission: einen  Ort der Begegnung schaffen, wo Menschen zusammenkommen, um kreativ zu arbeiten, Zeit zu verbringen, zu entspannen und zu feiern.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Einen Veranstaltungssaal samt Bühne, Seminarräume, Büros, ein Bistro sowie Sporthallen und ein Inklusionshotel entstehen in dem multifunktionalen Gebäude. Herr Hab, wie kam es zu diesem Konzept von Westhouse?

Gerhard Hab: Das Konzept entstand als Mosaik aus vielen Wünschen von Bürgern, ortsansässigen Kirchengemeinden, der Stadt und auch der Wirtschaft. Die Mosaiksteinchen haben sich zu einem Bild zusammengefügt und so eröffnen wir Ende 2020 einen Ort der Begegnung. Unter einem Dach finden sich künftig Räumlichkeiten für neue und interessante Formate.

Können Sie das genauer beschreiben?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Max Rossmeisl: Es beginnt schon bei der Anreise. Dank der Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist Westhouse auch mit dem PKW von der A8 oder B17 gut zu erreichen. In der Tiefgarage vor Ort können die Elektro-Ladestationen für PKW und Fahrräder genutzt werden.

Gerhard Hab: In dem Begegnungszentrum möchten wir neue Möglichkeiten des Kontakts schaffen. So ist das Foyer offen für Besucher und lädt zum Verweilen ein. Aber nicht nur das Bedürfnis nach Miteinander und Begegnungen wird bei uns gestillt, ebenso haben wir Räumlichkeiten, in der Sie die Ruhe und Stille genießen können.

Max Rossmeisl: Die Kombination der Angebote ist vielfältig: Meikes Schmeckerei, das Foyer, die Sporthalle, die Konferenzräume sowie das integrierte Inklusions-Hotels einsmehr.

Gerhard Hab: Was mich persönlich freut: Auf Wunsch können wir sogar eine Kinderbetreuung anbieten.

Was ist Ihnen wichtig als Location Manager, Herr Rossmeisl?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Max Rossmeisl: So wie das Westhouse möchte auch ich offen sein für alles. Es gibt keine Standardveranstaltung. Als Dienstleister kommt es darauf an, flexibel zu sein und nach Lösungen für unsere Kunden zu suchen. Wir wollen die Räumlichkeiten mit Leidenschaft, Herz und Flair füllen – ganz egal, ob nur für einen Kaffee oder eine ganze Tagung lang. 

Herr Rossmeisl, was für Veranstaltungen werden in Zukunft im Westhouse stattfinden?

Max Rossmeisl: Ob Seminar mit anschließendem Firmen-Cup in der Sporthalle und Abendessen danach, Hochzeit, Musikkonzert mit 900 Stehplätzen oder eine Konferenz von vier bis 480 Personen – bei uns kann fast jedes Event durchgeführt werden. Unsere Veranstaltungsräume verfügen über modernste Technik. Der große Saal hat eigens einen Regieplatz auf der Empore, so verlieren wir keine Plätze und haben den besseren Überblick.

Wenn ich ein Event im Westhouse planen möchte, wie läuft das ab?

Max Rossmeisl: Es kommt auf die Art der Veranstaltung an. Für eine Hochzeit ist ein Jahr Vorlauf sicher nicht zu früh, bei einer Tagung sind ein paar Monate ideal. Aber auch bei spontanen Anfragen werden wir alles geben, um das noch durchzuführen. Wir nehmen übrigens jetzt schon Buchungen für die Eröffnungsphase ab November 2020 entgegen.

Gerhard Hab: Die Mission von Westhouse, einen besonderen Ort zu schaffen, beinhaltet ja auch den Umgang mit den Menschen, die zu uns kommen. Wir sind ein flexibles Team mit einem offenen Ohr für Ihre Wünsche. Dazu gehört auch, dass wir uns als Planungspartner sehen und mit unseren Kunden zusammen neue Formate entwickeln.

Wohin führt Ihr Weg zukünftig?

Max Rossmeisl: Aktuell arbeiten wir daran, die eben aufgezeigten Möglichkeiten als eine One-Click- Buchungsplattform anzubieten. Unsere Gäste werden zukünftig mit nur einem Buchungssystem alle Komponenten buchen können: Räume, Technik und Catering. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben