Landratsamt Augsburg | Weber Metalltechnik

Weber Metalltechnik empfängt LR Martin Sailer

Landrat Martin Sailer zu Besuch bei Weber Metalltechnik. Foto: LRA Augsburg

Die Firma Weber Metalltechnik freute sich vor kurzem über den Besuch von Landrat Martin Sailer an ihrem Produktionsstandort in Westendorf. Der Augsburger Unternehmer Alexander Weber hatte 2013 beschlossen, seinen Firmensitz hier her zu verlegen. Mit einer anhaltend guten Auftragslage und einem zunehmend namenhaften Kundenkreis erfreut sich die Firma an einer guten wirtschaftlichen Lage. Auch Landrat Martin Sailer zeigte sich beeindruckt vom Wachstum der Weber Metalltechnik.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Mit Bürgermeister Steffen Richter und Landrat Martin Sailer durfte die Weber Metalltechnik vor kurzen gleich zwei Politiker bei sich im Werk begrüßen. Das Unternehmen in Westendorf hatte seinen Firmensitz erst 2013 hier her verlegt. Damals beschloss Firmengründer und Geschäftsleiter Alexander Weber diese Investition zu wagen und bereut sie kein bisschen. Zusammen mit 30 fest angestellten Mitarbeitern und sechs Azubis bewältigt er die gute Auftragslage erfolgreich.

Alexander Weber erfüllt sich seinen Traum

Landrat Martin Sailer zeigte sich beeindruckt vom Gründermut Alexander Webers bei der Besichtigung der Firma Weber Metalltechnik. Neben dem neuen Firmensitz investierte der Firmengründer damals auch in die Lasertechnik. „Die Lasertechnik war schon immer mein Traum“, bestätigte Weber. Im Alter von 15 Jahren wanderte er nach Deutschland ein und begann nach einem halben Jahr Schule eine Ausbildung als Metallbauer in Augsburg. Nach der Meisterprüfung übernahm er zunächst eine kleine Schlosserei in Allmannshofen. Diese führte er weiter und baute sie schließlich aus.

Rasante Entwicklung dank namenhafter Kundschaft

Der Betrieb spezialisierte sich anfangs auf klassische Schlossereiprodukte und fertigte zum Beispiel Treppengeländer an. Auch in Häusern Prominenter wie Veronica Ferres oder Mario Gomez. Der zunehmend namhafte Kundenkreis lies die Werkstatt bald schon zu klein werden. So kam es zu der Entscheidung, nach Westendorf in einen Neubau umzusiedeln. Heute produziert die Weber Metalltechnik Metallbauteile zur Weiterverarbeitung zum Beispiel bei Roboterherstellern oder Maschinenbauern. „Die Auftragslage in diesem Jahr ist gut und neue Investitionen sind in Planung“, so der Inhaber zur aktuellen Situation der Firma.

Landrat Martin Sailer ist beeindruckt

Am Ende des Besuches zog Landrat Martin Sailer ein positives Ergebnis: „Bei Metallbau Weber spürt man die familiäre, angenehme Atmosphäre. Ihre Gründungsgeschichte ist beeindruckend. Ich wünsche der Firma weiterhin viel Erfolg und alles Gute.“ Augenzwinkernd stellte er darüber hinaus aber auch noch fest: „Da ist noch Platz für weitere Investitionen.“ 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Landratsamt Augsburg | Weber Metalltechnik

Weber Metalltechnik empfängt LR Martin Sailer

Landrat Martin Sailer zu Besuch bei Weber Metalltechnik. Foto: LRA Augsburg

Die Firma Weber Metalltechnik freute sich vor kurzem über den Besuch von Landrat Martin Sailer an ihrem Produktionsstandort in Westendorf. Der Augsburger Unternehmer Alexander Weber hatte 2013 beschlossen, seinen Firmensitz hier her zu verlegen. Mit einer anhaltend guten Auftragslage und einem zunehmend namenhaften Kundenkreis erfreut sich die Firma an einer guten wirtschaftlichen Lage. Auch Landrat Martin Sailer zeigte sich beeindruckt vom Wachstum der Weber Metalltechnik.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Mit Bürgermeister Steffen Richter und Landrat Martin Sailer durfte die Weber Metalltechnik vor kurzen gleich zwei Politiker bei sich im Werk begrüßen. Das Unternehmen in Westendorf hatte seinen Firmensitz erst 2013 hier her verlegt. Damals beschloss Firmengründer und Geschäftsleiter Alexander Weber diese Investition zu wagen und bereut sie kein bisschen. Zusammen mit 30 fest angestellten Mitarbeitern und sechs Azubis bewältigt er die gute Auftragslage erfolgreich.

Alexander Weber erfüllt sich seinen Traum

Landrat Martin Sailer zeigte sich beeindruckt vom Gründermut Alexander Webers bei der Besichtigung der Firma Weber Metalltechnik. Neben dem neuen Firmensitz investierte der Firmengründer damals auch in die Lasertechnik. „Die Lasertechnik war schon immer mein Traum“, bestätigte Weber. Im Alter von 15 Jahren wanderte er nach Deutschland ein und begann nach einem halben Jahr Schule eine Ausbildung als Metallbauer in Augsburg. Nach der Meisterprüfung übernahm er zunächst eine kleine Schlosserei in Allmannshofen. Diese führte er weiter und baute sie schließlich aus.

Rasante Entwicklung dank namenhafter Kundschaft

Der Betrieb spezialisierte sich anfangs auf klassische Schlossereiprodukte und fertigte zum Beispiel Treppengeländer an. Auch in Häusern Prominenter wie Veronica Ferres oder Mario Gomez. Der zunehmend namhafte Kundenkreis lies die Werkstatt bald schon zu klein werden. So kam es zu der Entscheidung, nach Westendorf in einen Neubau umzusiedeln. Heute produziert die Weber Metalltechnik Metallbauteile zur Weiterverarbeitung zum Beispiel bei Roboterherstellern oder Maschinenbauern. „Die Auftragslage in diesem Jahr ist gut und neue Investitionen sind in Planung“, so der Inhaber zur aktuellen Situation der Firma.

Landrat Martin Sailer ist beeindruckt

Am Ende des Besuches zog Landrat Martin Sailer ein positives Ergebnis: „Bei Metallbau Weber spürt man die familiäre, angenehme Atmosphäre. Ihre Gründungsgeschichte ist beeindruckend. Ich wünsche der Firma weiterhin viel Erfolg und alles Gute.“ Augenzwinkernd stellte er darüber hinaus aber auch noch fest: „Da ist noch Platz für weitere Investitionen.“ 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben