Tarifverhandlungen

Warnstreik der IG Metall bei Mercedes-Benz in Augsburg

Die Gewerkschaft IG Metall hat das Kfz-Handwerk im gesamten Bundesgebiet zu Warnstreiks aufgerufen. Auch im neuen Mercedes-Benz Autohaus in Augsburg wurde für eine Stunde die Arbeit niedergelegt.

Bei den bundesweiten Kfz-Aktionstagen der IG Metall vom 3. bis 5. Juni wollen sich laut der Gewerkschaft tausende Beschäftigte an Arbeitsniederlegungen, Kundgebungen und Autokorsos beteiligen. Auch in Augsburg waren die Betriebe zur Teilnahme aufgerufen. So haben sich auch die Beschäftigten des Mercedes-Benz Autohauses in der Haunstetter Straße zu einem Warnstreik auf dem Betriebsgelände versammelt.

Das fordert die IG Metall

Gefordert werden 5 Prozent mehr Geld sowie 100 Euro mehr Ausbildungsvergütung. Für die Auszubildenden soll es außerdem Freistellungstage vor den Prüfungen geben. „Wir brauchen mehr Lohn für die Kfz-Beschäftigten, um sie künftig für die Betriebe gewinnen und auch halten zu können“, unterstrich Karl Eichberger von der IG Metall im Rahmen des Warnstreiks. Gerade in Zeiten von Automatisierung und Digitalisierung brauche es vor allem für junge Menschen Anreize, sich für die Branche zu entscheiden.

Über das Mercedes-Benz Autohaus Augsburg

Das Autohaus wurde erst vor wenigen Monaten feierlich eröffnet. Rund 350 geladene Gäste nahmen an den Feierlichkeiten teil. Der Neubau in Augsburg ist einer der ersten Niederlassungsbetriebe in Deutschland, bei denen der neue Mercedes-Benz Markenauftritt umgesetzt wurde. Im Autohaus der Zukunft werden die Vorteile der digitalen und der analogen Welt zusammengeführt. Auf einer Grundstücksfläche von insgesamt rund 30.700 Quadratmetern hat der Innen- und Außenbereich Platz für insgesamt 765 Fahrzeuge. In der Fahrzeugausstellung können Kunden rund 300 Neufahrzeuge und rund 100 Gebrauchtfahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und smart erleben. 

Weitere Warnstreiks in Augsburg

Neben den Beschäftigten der Augsburger Mercedes-Benz Niederlassung waren auch die Mitarbeiter der Schwaba GmbH zu einem Warnstreik aufgerufen. Dafür sollten sie sich von allen fünf Niederlassungen auf dem Betriebsgelände des Autohauses Schweizer in Lechhausen versammeln. Für Mittwoch ist ein Warnstreik von der Beschäftigten des MAN Truck & Bus Servicecenters Gersthofen geplant.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Tarifverhandlungen

Warnstreik der IG Metall bei Mercedes-Benz in Augsburg

Die Gewerkschaft IG Metall hat das Kfz-Handwerk im gesamten Bundesgebiet zu Warnstreiks aufgerufen. Auch im neuen Mercedes-Benz Autohaus in Augsburg wurde für eine Stunde die Arbeit niedergelegt.

Bei den bundesweiten Kfz-Aktionstagen der IG Metall vom 3. bis 5. Juni wollen sich laut der Gewerkschaft tausende Beschäftigte an Arbeitsniederlegungen, Kundgebungen und Autokorsos beteiligen. Auch in Augsburg waren die Betriebe zur Teilnahme aufgerufen. So haben sich auch die Beschäftigten des Mercedes-Benz Autohauses in der Haunstetter Straße zu einem Warnstreik auf dem Betriebsgelände versammelt.

Das fordert die IG Metall

Gefordert werden 5 Prozent mehr Geld sowie 100 Euro mehr Ausbildungsvergütung. Für die Auszubildenden soll es außerdem Freistellungstage vor den Prüfungen geben. „Wir brauchen mehr Lohn für die Kfz-Beschäftigten, um sie künftig für die Betriebe gewinnen und auch halten zu können“, unterstrich Karl Eichberger von der IG Metall im Rahmen des Warnstreiks. Gerade in Zeiten von Automatisierung und Digitalisierung brauche es vor allem für junge Menschen Anreize, sich für die Branche zu entscheiden.

Über das Mercedes-Benz Autohaus Augsburg

Das Autohaus wurde erst vor wenigen Monaten feierlich eröffnet. Rund 350 geladene Gäste nahmen an den Feierlichkeiten teil. Der Neubau in Augsburg ist einer der ersten Niederlassungsbetriebe in Deutschland, bei denen der neue Mercedes-Benz Markenauftritt umgesetzt wurde. Im Autohaus der Zukunft werden die Vorteile der digitalen und der analogen Welt zusammengeführt. Auf einer Grundstücksfläche von insgesamt rund 30.700 Quadratmetern hat der Innen- und Außenbereich Platz für insgesamt 765 Fahrzeuge. In der Fahrzeugausstellung können Kunden rund 300 Neufahrzeuge und rund 100 Gebrauchtfahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und smart erleben. 

Weitere Warnstreiks in Augsburg

Neben den Beschäftigten der Augsburger Mercedes-Benz Niederlassung waren auch die Mitarbeiter der Schwaba GmbH zu einem Warnstreik aufgerufen. Dafür sollten sie sich von allen fünf Niederlassungen auf dem Betriebsgelände des Autohauses Schweizer in Lechhausen versammeln. Für Mittwoch ist ein Warnstreik von der Beschäftigten des MAN Truck & Bus Servicecenters Gersthofen geplant.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben