Landkreis Augsburg

VR-Bank H&G und Kreissparkasse Augsburg schließen Standorte

Symbolbild. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Im Landkreis Augsburg werden insgesamt sieben Geschäftsstellen der VR-Bank H&G und Kreissparkasse Augsburg zu SB-Standorten. Vier davon betreiben sie zusammen. Das sind die Gründe für diesen Schritt.

Immer mehr Filialbanken schließen ihre Zweigstellen, vor allem im ländlichen Raum. Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung geht der Trend in Richtung Online-Banking und weg von der persönlichen Beratung vor Ort. Viele Banken wandeln daher ihre Geschäftsstellen in Selbstbedienungs(SB)-Standorte um. Statt Bankmitarbeiter sind dort meistens nur noch ein Geldautomat und ein Kontoauszugsdrucker zu finden. 

Diese Geschäftsstellen sind im Landkreis Augsburg betroffen

Auch im Landkreis Augsburg verkleinern alteingesessene Banken ihr Filialnetz. Die VR-Bank Handels- und Gewerbebank stellt zum 1. Juli 2020 den persönlichen Service in den Geschäftsstellen in Westendof, Biberbach, Steppach, Aystetten und Villenbach ein. Die ersten vier betreibt sie zusammen mit der Kreissparkasse Augsburg. Zusätzlich schließt die Kreissparkasse noch die Standorte in Gessertshausen und Großaitingen.

Das sind die Gründe dafür

Die Umstellungen waren lang absehbar und sind nicht kurzfristig entschieden worden, teilt Jürgen Reinthaler, Vorstandsmitglied der VR-Bank Handels- und Gewerbebank auf Anfrage unserer Redaktion mit. Die Entscheidung die Standorte in SB-Standorte umzuwandeln sei wegen der zunehmenden Digitalisierung und der steigenden Regulatorik getroffen worden.

„Unsere Kunden kommen heute weniger in unsere Geschäftsstellen und nutzen vermehrt Online- und Telefonbanking. Die Corona-Pandemie beschleunigt diese Entwicklung zusätzlich. Auf unserer Website und über unser telefonisches Service-Center begleiten wir unsere Kunden rund um die Uhr in jeder Lebenssituation mit professionellem Service, zudem können sie ihre Bankgeschäfte bequem von Zuhause oder unterwegs erledigen. “, berichtet Richard Fank, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Augsburg, unserer Redaktion. 

„Durch die SB-Automaten stellen wir an allen Standorten für unsere Kunden rund um die Uhr die Bargeldversorgung und den Kontoauszugsdruck sicher. Für persönliche Termine stehen unsere Privatkundenberater sowie Spezialberater wie Firmenkundenbetreuer, Baufinanzierungsspezialisten oder Vermögenskundenbetreuer in der nächstgelegenen Filiale mit fachlicher Kompetenz bereit“, betont Fank.

Aktuell seien keine weiteren Schließungen geplant, so Reinthaler.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Landkreis Augsburg

VR-Bank H&G und Kreissparkasse Augsburg schließen Standorte

Symbolbild. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Im Landkreis Augsburg werden insgesamt sieben Geschäftsstellen der VR-Bank H&G und Kreissparkasse Augsburg zu SB-Standorten. Vier davon betreiben sie zusammen. Das sind die Gründe für diesen Schritt.

Immer mehr Filialbanken schließen ihre Zweigstellen, vor allem im ländlichen Raum. Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung geht der Trend in Richtung Online-Banking und weg von der persönlichen Beratung vor Ort. Viele Banken wandeln daher ihre Geschäftsstellen in Selbstbedienungs(SB)-Standorte um. Statt Bankmitarbeiter sind dort meistens nur noch ein Geldautomat und ein Kontoauszugsdrucker zu finden. 

Diese Geschäftsstellen sind im Landkreis Augsburg betroffen

Auch im Landkreis Augsburg verkleinern alteingesessene Banken ihr Filialnetz. Die VR-Bank Handels- und Gewerbebank stellt zum 1. Juli 2020 den persönlichen Service in den Geschäftsstellen in Westendof, Biberbach, Steppach, Aystetten und Villenbach ein. Die ersten vier betreibt sie zusammen mit der Kreissparkasse Augsburg. Zusätzlich schließt die Kreissparkasse noch die Standorte in Gessertshausen und Großaitingen.

Das sind die Gründe dafür

Die Umstellungen waren lang absehbar und sind nicht kurzfristig entschieden worden, teilt Jürgen Reinthaler, Vorstandsmitglied der VR-Bank Handels- und Gewerbebank auf Anfrage unserer Redaktion mit. Die Entscheidung die Standorte in SB-Standorte umzuwandeln sei wegen der zunehmenden Digitalisierung und der steigenden Regulatorik getroffen worden.

„Unsere Kunden kommen heute weniger in unsere Geschäftsstellen und nutzen vermehrt Online- und Telefonbanking. Die Corona-Pandemie beschleunigt diese Entwicklung zusätzlich. Auf unserer Website und über unser telefonisches Service-Center begleiten wir unsere Kunden rund um die Uhr in jeder Lebenssituation mit professionellem Service, zudem können sie ihre Bankgeschäfte bequem von Zuhause oder unterwegs erledigen. “, berichtet Richard Fank, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Augsburg, unserer Redaktion. 

„Durch die SB-Automaten stellen wir an allen Standorten für unsere Kunden rund um die Uhr die Bargeldversorgung und den Kontoauszugsdruck sicher. Für persönliche Termine stehen unsere Privatkundenberater sowie Spezialberater wie Firmenkundenbetreuer, Baufinanzierungsspezialisten oder Vermögenskundenbetreuer in der nächstgelegenen Filiale mit fachlicher Kompetenz bereit“, betont Fank.

Aktuell seien keine weiteren Schließungen geplant, so Reinthaler.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben