B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Vorläufiges Jahresergebnis: Klinikum Augsburg liegt mit -3,7 Millionen Euro im Plan
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Klinikum Augsburg

Vorläufiges Jahresergebnis: Klinikum Augsburg liegt mit -3,7 Millionen Euro im Plan

Das Klinikum Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Die Ergebnisse für den vorläufigen Jahresabschluss des Klinikums Augsburg zeigen: Das Klinikum wird das anvisierte Planergebnis von -3,7 Millionen Euro erreichen. Während die Liquidität um 26 Millionen Euro verbessert werden konnte, stieg der Umsatz um 12 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr an.

Das Klinikum Augsburg wird im Jahresabschluss 2015 das anvisierte Planergebnis von -3,7 Millionen Euro einhalten. Damit wird das Vorjahresergebnis von -4,5 Millionen Euro verbessert. Wichtig für Stadt und Landkreis Augsburg: Für den Träger fällt kein gesetzlich vorgeschriebener Verlustausgleich an. Außerdem hat das Klinikum zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen: Im Pflege- und Funktionsdienst wurden 58 Mitarbeiter eingestellt. Im ärztlichen Bereich und in der Infrastruktur wurden hingegen jeweils drei Vollzeitstellen abgebaut.

Umsatz steigt bei gleich bleibendem Materialaufwand deutlich an

Die Liquidität konnte im Vergleich zum Vorjahr um 26 Millionen Euro verbessert werden. Die Umsatzerlöse wurden von 12 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr auf 369 Millionen Euro gesteigert. Der Sachaufwand hingegen bleibt mit einer Größenordnung von 100 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreswert auf demselben Niveau. Dies ist bemerkenswert, da im gleichen Zeitraum der Umsatz gestiegen ist. Unter anderem konnte durch die Optimierung interner Prozesse Geld eingespart werden.

Verbesserte Dokumentation und Optimierung der Prozesse heben Erlöse an

Die Erlöse aus Krankenhausleistungen sind gestiegen. „Dies war vor allem durch die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Ärztlichem Bereich und Administration möglich. Die verbesserte Dokumentation im Zusammenhang mit der Optimierung der Prozesse schlägt sich deutlich bei den Erlösen nieder“, erklärt Alexander Schmidtke, Vorstandsvorsitzender und Vorstand Finanzen und Strategie.

Durchschnittliche Fallschwere der Patienten gegenüber 2014 angestiegen

In den letzten Jahren war ein deutlicher Fallzahlanstieg über die zentrale Notaufnahme zu verzeichnen. Die stationären Fallzahlen sind hingegen um ein Prozent auf 74.500 gefallen. Letztlich gleicht der Schweregrad die geringere stationäre Fallzahl aus. Mit anderen Worten: Es wurden zwar geringfügig weniger Patienten stationär behandelt, dafür ist die Erkrankung der einzelnen Patienten schwerer.

Überstunden konnten weiter reduziert werden

Im Jahr 2015 waren mehr Vollkräfte am Klinikum Augsburg beschäftigt als im Jahr 2014. Dabei wurden der Pflege- und Funktionsdienst deutlich aufgestockt. Ziel war es, den in den Vorjahren gestiegenen Fallzahlen und dem im Berichtsjahr gestiegenen Schweregrad der Patienten gerecht zu werden. Die Personalkostenrückstellungen – im Wesentlichen für Urlaub und Überstunden – konnten deutlich reduziert werden. Die Personalkosten sind um 7 Millionen Euro auf 253 Millionen Euro angestiegen.

Insgesamt 32 Millionen Euro in für Bau, Medizintechnik, IT und Infrastruktur investiert

2015 wurde im Klinikum Augsburg stark investiert. Dabei konnten auch einige Projekte abgeschlossen werden: Der neue Strahlenbunker wurde fertiggestellt, die Sanierung im Bereich des zentralen Operationsbereiches vollzogen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema