B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Verkehrspolitik
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Verkehrspolitik

Verkehrspolitik

Der Freistaat Bayern fordert die Deutsche Bahn zur Lösung von Störungsursachen im Schienennahverkehr auf.

Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil hat sich mit Vertretern der Deutschen Bahn zu einem Gespräch getroffen. Zeil fordert die Deutschen Bahn auf, Lösungen für die gravierendsten Störungsursachen im Schienennahverkehr zu finden.

Zeil: „Nahverkehr muss zuverlässig funktionieren“

„Wir geben im Freistaat viel Geld aus, um den Reisenden ein vorbildliches Nahverkehrsangebot anbieten zu können. Leider kam es im Winter viel zu häufigen Störungen. Deshalb hat sich in der Öffentlichkeit ein anderes Bild festgesetzt“, erklärt Zeil. Dies muss sich nach dem Willen des Ministers nachhaltig ändern. Auch das Image der S-Bahn München leidet unter den zahlreichen Stellwerks-, Signal- und Weichenstörungen. Im Vergleich mit den S-Bahnen anderer Großstädte bei Qualitätsmessungen schneidet die S-Bahn München noch passabel ab.

Preis-Leistungs-Verhältnis muss angepasst werden

Mit Erklärungen, warum der vorige Winter besonders schwierig war, möchte sich Zeil nicht zufrieden geben. Er fordert konkrete Verbesserungen: „Die Betreiber des Schienennetzes sind verpflichtet, die Fahrwege das ganze Jahr über in betriebsbereitem Zustand zu halten. Dafür erheben sie jedes Jahr Anspruch auf deutlich steigende Nutzungsentgelte. Wir erwarten die entsprechende Gegenleistung“, betont Zeil. Konkret verlangt der Minister, dass die technische und personelle Ausstattung des Winterdienstes angepasst wird. Aufgestockt soll vor allem in Nord- und Ostbayern werden.

Technik der S-Bahn muss erneuert werden

Auch bei der S-Bahn München ist es die Infrastruktur, die immer wieder Probleme bereitet. Daher fordert Zeil die störungsanfällige Technik mit Sicherungs-Systemen aufzurüsten. Auf diese Weise können Ausfälle verhindert werden. „Wir können es uns gerade an einem High-Tech-Standort nicht erlauben, dass alle paar Tage das komplette S-Bahn-Netz gestört ist – egal ob das am Hersteller oder am Betreiber liegt“, bekräftigt Zeil.

Weiteres Treffen vereinbart

In spätestens einem halben Jahr wird sich Zeil wieder mit den Bahnvertretern treffen. Dann möchte er von der DB Vollzugsmeldungen erhalten: „Die Bahnkunden sind nicht an der Ankündigung von Maßnahmenpaketen interessiert. Sie sind an deren tatsächlicher Umsetzung und Wirksamkeit interessiert“, unterstreicht der Minister.

www.stmwivt.bayern.de

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema