Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH

Verbessertes Bahnangebot nach Schwabmünchen

Die Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (BEG) reagiert auf die Fahrgastkritik und verbessert das Bahnangebot zwischen Augsburg und Buchloe. Die Verbindung Augsburg-Schwabmünchen soll im Sommer verbessert werden.

Nach dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2011 gab es immer wieder Kritik an den Zugverbindungen zwischen Augsburg und Buchloe – insbesondere im Berufsverkehr morgens und nachmittags, aber auch am späten Abend. Die Beschwerden bezogen sich auf die Platzkapazität im Berufsverkehr, aber auch auf den Fahrplan. Nun gibt es erste Verbesserungen. Das Platzangebot, für das DB Regio als Betreiber verantwortlich ist, wird nachmittags ab dem 20. Februar 2012 aufgestockt. Auch die Bayerische Eisenbahngesellschaft zuständig für den Fahrplan, reagiert auf die Kritik der Fahrgäste. Schon heute, 06. Februar, werden erste Fahrplan-Verbesserungen in den späten Abendstunden umgesetzt. Zum „kleinen“ Fahrplanwechsel am 10. Juni 2012 sollen zudem die Verbindungen zwischen Augsburg und Schwabmünchen am frühen Abend verbessert werden.

Augsburg – Schwabmünchen – Buchloe

Die lang erwartete Neigetechnik-Einführung im Allgäu hat umfassende Anpassungen im Fahrplan mit sich gebracht. Daher hatte die BEG bereits im Frühjahr 2011 die neuen Fahrpläne vorab ins Internet gestellt, die Fahrgäste um Rückmeldung gebeten und daraufhin die Verbindungen optimiert. Im morgendlichen Berufsverkehr Richtung Augsburg hat sich der Fahrplan im Vergleich zu 2011 fast nicht verändert. Tagsüber und nachmittags hat es aber einige Änderungen gegeben. Die BEG hat bei ihren Planungen jedoch großen Wert darauf gelegt, den Standard von zwei Fahrtmöglichkeiten pro Stunde von Augsburg nach Buchloe an Werktagen bis 20 Uhr möglichst beizubehalten. Grundsätzlich verfügt Schwabmünchen damit über ein sehr gutes Bahnangebot. Jedoch haben Pendler seit Fahrplanwechsel auf einzelne Angebotslücken zwischen Augsburg und Schwabmünchen im Berufsverkehr am frühen Abend hingewiesen. Derzeit arbeiten die BEG und DB Regio an einer fahrgastfreundlichen Lösung.

Änderungen auf der Strecke Augsburg –Schwabmünchen erst für Juni 2012

Änderungen auf der Strecke Augsburg-Schwabmünchen können jedoch erst zum „kleinen“ Fahrplanwechsel am 10. Juni 2012 umgesetzt werden, da hierzu ein längerer organisatorischer Vorlauf notwendig ist. Beispielsweise sind bei den Einsatzplänen der Triebfahrzeuge und den bei DB Netz angemeldeten Trassen umfangreiche Anpassungen notwendig. Der Zug, der um 16:15 Uhr von Augsburg nach Buchloe fährt, soll ab dem 20. Februar 2012 verstärkt werden, sodass ausreichende Sitzplatz-Kapazitäten zur Verfügung stehen werden.

Buchloe : Verbesserte Anschlüsse nach Augsburg und Schwabmünchen

Bereits ab heute, 6. Februar, verbessert die BEG in Buchloe auch die spätabendlichen Anschlüsse aus München und aus dem Allgäu Richtung Schwabmünchen, Bobingen und Augsburg. Der Zug in Buchloe startet statt wie bisher um 22:00 Uhr nun um 22:14 Uhr. So können Fahrgäste des alex aus München und des EC aus Richtung Zürich bequem in Richtung Augsburg weiterreisen. Nach Mitternacht wird in Buchloe die Abfahrt eines weiteren Zugs Richtung Schwabmünchen von bisher 00:07 Uhr auf 00:10 Uhr verlegt. So stellt die BEG auch hier den Anschluss von zwei alex-Zügen nach Augsburg her.

Weitere Infos unter www.bahnland-bayern.de

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH

Verbessertes Bahnangebot nach Schwabmünchen

Die Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (BEG) reagiert auf die Fahrgastkritik und verbessert das Bahnangebot zwischen Augsburg und Buchloe. Die Verbindung Augsburg-Schwabmünchen soll im Sommer verbessert werden.

Nach dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2011 gab es immer wieder Kritik an den Zugverbindungen zwischen Augsburg und Buchloe – insbesondere im Berufsverkehr morgens und nachmittags, aber auch am späten Abend. Die Beschwerden bezogen sich auf die Platzkapazität im Berufsverkehr, aber auch auf den Fahrplan. Nun gibt es erste Verbesserungen. Das Platzangebot, für das DB Regio als Betreiber verantwortlich ist, wird nachmittags ab dem 20. Februar 2012 aufgestockt. Auch die Bayerische Eisenbahngesellschaft zuständig für den Fahrplan, reagiert auf die Kritik der Fahrgäste. Schon heute, 06. Februar, werden erste Fahrplan-Verbesserungen in den späten Abendstunden umgesetzt. Zum „kleinen“ Fahrplanwechsel am 10. Juni 2012 sollen zudem die Verbindungen zwischen Augsburg und Schwabmünchen am frühen Abend verbessert werden.

Augsburg – Schwabmünchen – Buchloe

Die lang erwartete Neigetechnik-Einführung im Allgäu hat umfassende Anpassungen im Fahrplan mit sich gebracht. Daher hatte die BEG bereits im Frühjahr 2011 die neuen Fahrpläne vorab ins Internet gestellt, die Fahrgäste um Rückmeldung gebeten und daraufhin die Verbindungen optimiert. Im morgendlichen Berufsverkehr Richtung Augsburg hat sich der Fahrplan im Vergleich zu 2011 fast nicht verändert. Tagsüber und nachmittags hat es aber einige Änderungen gegeben. Die BEG hat bei ihren Planungen jedoch großen Wert darauf gelegt, den Standard von zwei Fahrtmöglichkeiten pro Stunde von Augsburg nach Buchloe an Werktagen bis 20 Uhr möglichst beizubehalten. Grundsätzlich verfügt Schwabmünchen damit über ein sehr gutes Bahnangebot. Jedoch haben Pendler seit Fahrplanwechsel auf einzelne Angebotslücken zwischen Augsburg und Schwabmünchen im Berufsverkehr am frühen Abend hingewiesen. Derzeit arbeiten die BEG und DB Regio an einer fahrgastfreundlichen Lösung.

Änderungen auf der Strecke Augsburg –Schwabmünchen erst für Juni 2012

Änderungen auf der Strecke Augsburg-Schwabmünchen können jedoch erst zum „kleinen“ Fahrplanwechsel am 10. Juni 2012 umgesetzt werden, da hierzu ein längerer organisatorischer Vorlauf notwendig ist. Beispielsweise sind bei den Einsatzplänen der Triebfahrzeuge und den bei DB Netz angemeldeten Trassen umfangreiche Anpassungen notwendig. Der Zug, der um 16:15 Uhr von Augsburg nach Buchloe fährt, soll ab dem 20. Februar 2012 verstärkt werden, sodass ausreichende Sitzplatz-Kapazitäten zur Verfügung stehen werden.

Buchloe : Verbesserte Anschlüsse nach Augsburg und Schwabmünchen

Bereits ab heute, 6. Februar, verbessert die BEG in Buchloe auch die spätabendlichen Anschlüsse aus München und aus dem Allgäu Richtung Schwabmünchen, Bobingen und Augsburg. Der Zug in Buchloe startet statt wie bisher um 22:00 Uhr nun um 22:14 Uhr. So können Fahrgäste des alex aus München und des EC aus Richtung Zürich bequem in Richtung Augsburg weiterreisen. Nach Mitternacht wird in Buchloe die Abfahrt eines weiteren Zugs Richtung Schwabmünchen von bisher 00:07 Uhr auf 00:10 Uhr verlegt. So stellt die BEG auch hier den Anschluss von zwei alex-Zügen nach Augsburg her.

Weitere Infos unter www.bahnland-bayern.de

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben