B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Veranstalter sind zufrieden mit dem Brechtfestival Stadt Augsburg
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg

Veranstalter sind zufrieden mit dem Brechtfestival Stadt Augsburg

 Die Veranstalter des Brechtfestival Augsburg 2013 ziehen eine positive Bilanz, © Nina Hortig

Am 10 Februar, dem Geburtstag Bertolt Brechts, ging das diesjährige Brechtfestival Augsburg zu Ende. Jetzt ziehen die Veranstalter Bilanz und diese kann sich durchaus sehen lassen.

Zehn Tage lang wurde in Augsburg das Brechtfestival 2013 gefeiert. Am vergangenen Sonntag endete die Veranstaltung. In diesem Jahr bot das Brechtfestival neben Neuinszenierungen, Gastspielen und Konzerten auch Diskussionen, Rap-Performances, Ausstellungen, Poetry Slams und noch vieles mehr.

Viele kleine und große Highlights beim Brechtfestival

In diesem Jahr fand das Brechtfestival hauptsächlich im Theater Augsburg statt. Die meisten Veranstaltungen der zentralen Spielstätte des Brechtfestivals waren ausverkauft. So auch das gefeierte Gastspiel aus Dresden „Die Dreigroschenoper“, die Inszenierung von Ofira Henig „Im Dickicht der Städte“ sowie das Familienkonzert der Augsburger Philharmoniker. Desweiteren zählten die „Brechtgeisterbahn“ von Bluespots Productions in der Orangerie und die von Girisha Fernando kuratierte „Lange Brechtnacht“ zu den Publikumslieblingen. Höhepunkte des Brechtfestivals waren die konzertante Neuinszenierung des „Baal“ durch Thomas und Arthur Thieme sowie die Uraufführung von Brechts erstem Theaterstück „Die Bibel“ in der bis auf den letzten Platz gefüllten Barfüßerkirche.

Brechtfestival begeistert Jung und Alt

Jetzt haben die Veranstalter eine erste Bilanz gezogen. Die verschiedenen Veranstaltungen des Brechtfestivals 2013 wurden von rund 10.000 Gästen besucht. Mit seinem sparten- und stilübergreifenden Programm hat das Festival ein Publikum quer durch alle Generationen angezogen. „Dass das Festivalprogramm in diesem Jahr besondere Aufmerksamkeit gefunden hat, bestärkt uns darin, den programmatischen Schwerpunkt auch künftig auf herausragende Schauspielinszenierungen zu legen“, so Kulturbürgermeister Peter Grab. „Und auch das junge Publikum soll eine wichtige Zielgruppe bleiben. Die Arbeiten von und mit Schülern und Jugendlichen zählten für mich zu den beeindruckenden Darbietungen des Festivals, so etwa der ‚15 Cent Gangsta Rap‘ oder die Performancewerkstatt ‚Im Dickicht der Texte‘.“

Begeisterung auch beim Theater Augsburg

Auch die Intendantin des Theaters Augsburg, Juliane Votteler, zeigt sich zufrieden mit dem Verlauf des Brechtfestivals und hebt hervor: „Mit den zwei restlos ausverkauften Vorstellungen der ‚Dreigroschenoper‘ im Theater ist das Festival stimmungsvoll beendet worden und hat seinen Mittelpunkt im Theater Augsburg gefunden. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr“. Und Dr. Joachim A. Lang, der künstlerische Leiter des Festivals, resümiert: „Ich freue mich über die große Resonanz des Festivals. Wir werden den Weg weiterverfolgen, große Künstler nach Augsburg zu holen und die Zusammenarbeit in der Stadt noch weiter ausbauen. Das war ein guter Anfang, der die neuen Chancen aufzeigt.“

In diesem Jahr fand das Brechtfestival Augsburg vom 01. Februar bis zum 10. Februar 2013 statt. Veranstaltet wurde es von der Stadt Augsburg, dem Kulturreferat / Büro Brechtfestival, und in Kooperation mit dem Theater Augsburg. Unterstützung erhielt das Brechtfestival Augsburg 2013 vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, der Stadtsparkasse Augsburg, den Stadtwerken Augsburg sowie weiterer Förderer und Sponsoren.

Artikel zum gleichen Thema