Auszeichnung

Urban & Uncut gewinnt German Design Award 2020

Zwei junge Augsburger haben den German Design Award. Julius Krebs und Linus Kirschner gründeten bereits in ihrer Schulzeit das Unternehmen Urban & Uncut. Jetzt erhielten sie für einen speziellen Film ihre erste Auszeichnung.

Mit einem Imagefilm für einen Zahnimplantat-Hersteller haben Linus Kirschner und Julius Krebs aus Augsburg den renommierten German Design Award 2020 gewonnen. Die beiden 20- und 21-jährigen FOM Studenten sind Inhaber der Agentur „Urban & Uncut“ – und setzten sich gegen fast 5.000 Bewerber in der Kategorie „Excellent Communications Design – Audiovisual“ durch.  

Bildästhetik und Aufbau überzeugten Jury

Bei der Preisverleihung in Frankfurt hob die 40-köpfige Jury hervor, dass der eineinhalbminütige Film mit seiner modernen Bildästhetik und dem dramaturgischen Aufbau die richtig Balance zwischen Mensch und Technik treffe. Dadurch mache er sofort verständlich um welche Branche es gehe und wo die Produkte ihre Anwendung fänden. Die beiden jungen Augsburger, die schon seit ihrer Schulzeit filmen und fotografieren, freuten sich über ihren ersten großen Preis, da sie von der Konzeption, Produktion, Post-Produktion über Sprecheraufnahmen und 3D-Animationen bis hin zu Makro- und Drohnenaufnahmen alles selbst produzieren. 

Seit dem Wintersemester 2019/20 studieren Linus Kirschner und Julius Krebs an der FOM Hochschule in Augsburg berufsbegleitend den Studiengang „Business Administration“. „Aktuell profitieren wir am meisten von neuen Erkenntnissen im Umgang mit Mitarbeitern“, sagen sie, „zumal wir in verschiedenen Bereichen noch offene Stellen ausgeschrieben haben.“  

Über die FOM

Mit rund 55.000 Studierenden ist die FOM einer der größten privaten Hochschule Deutschlands. Sie ermöglicht Berufstätigen und Auszubildenden in 32 Städten bundesweit und in Wien die Möglichkeit, berufsbegleitend praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengänge aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen zu absolvieren. Die Studienabschlüsse sind staatlich und international anerkannt. Initiiert wurde die FOM von der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft mit Sitz in Essen. Die Hochschule ist vom Wissenschaftsrat akkreditiert und hatte von der FIBAA Anfang 2012 erstmals das Gütesiegel der Systemakkreditierung verliehen bekommen – als erste private Hochschule Deutschlands.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Auszeichnung

Urban & Uncut gewinnt German Design Award 2020

Zwei junge Augsburger haben den German Design Award. Julius Krebs und Linus Kirschner gründeten bereits in ihrer Schulzeit das Unternehmen Urban & Uncut. Jetzt erhielten sie für einen speziellen Film ihre erste Auszeichnung.

Mit einem Imagefilm für einen Zahnimplantat-Hersteller haben Linus Kirschner und Julius Krebs aus Augsburg den renommierten German Design Award 2020 gewonnen. Die beiden 20- und 21-jährigen FOM Studenten sind Inhaber der Agentur „Urban & Uncut“ – und setzten sich gegen fast 5.000 Bewerber in der Kategorie „Excellent Communications Design – Audiovisual“ durch.  

Bildästhetik und Aufbau überzeugten Jury

Bei der Preisverleihung in Frankfurt hob die 40-köpfige Jury hervor, dass der eineinhalbminütige Film mit seiner modernen Bildästhetik und dem dramaturgischen Aufbau die richtig Balance zwischen Mensch und Technik treffe. Dadurch mache er sofort verständlich um welche Branche es gehe und wo die Produkte ihre Anwendung fänden. Die beiden jungen Augsburger, die schon seit ihrer Schulzeit filmen und fotografieren, freuten sich über ihren ersten großen Preis, da sie von der Konzeption, Produktion, Post-Produktion über Sprecheraufnahmen und 3D-Animationen bis hin zu Makro- und Drohnenaufnahmen alles selbst produzieren. 

Seit dem Wintersemester 2019/20 studieren Linus Kirschner und Julius Krebs an der FOM Hochschule in Augsburg berufsbegleitend den Studiengang „Business Administration“. „Aktuell profitieren wir am meisten von neuen Erkenntnissen im Umgang mit Mitarbeitern“, sagen sie, „zumal wir in verschiedenen Bereichen noch offene Stellen ausgeschrieben haben.“  

Über die FOM

Mit rund 55.000 Studierenden ist die FOM einer der größten privaten Hochschule Deutschlands. Sie ermöglicht Berufstätigen und Auszubildenden in 32 Städten bundesweit und in Wien die Möglichkeit, berufsbegleitend praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengänge aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen zu absolvieren. Die Studienabschlüsse sind staatlich und international anerkannt. Initiiert wurde die FOM von der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft mit Sitz in Essen. Die Hochschule ist vom Wissenschaftsrat akkreditiert und hatte von der FIBAA Anfang 2012 erstmals das Gütesiegel der Systemakkreditierung verliehen bekommen – als erste private Hochschule Deutschlands.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben