/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Uni Augsburg bezieht Gebäude auf Walter Technology Campus
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Wissenschaft und Wirtschaft

Uni Augsburg bezieht Gebäude auf Walter Technology Campus

 296157_1_org_Uni_B4B
Die Universität Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Michael Ermark B4B Wirtschaftsleben Schwaben vmm Wirtschaftsverlag
Von Michael Ermark

Beheimatet wird hier das KI-Produktionsnetzwerk der Universität sein. Was auf den 7.000 Quadratmeter großen Fläche genau geplant ist – und welche Vorteile sich die Uni davon erwartet.

Im Januar 2022 freute sich das Team des KI-Produktionsnetzwerks an der Universität Augsburg über die Schließung des Mietvertrags über insgesamt 7.000 Quadratmeter Büro- und Hallenflächen auf dem Gelände des Walter Technology Campus Augsburg – nun wurde das Bürogebäude an die Universität übergeben. „Das ist ein weiterer wichtiger Schritt für uns: Mit dem noch in diesem Monat startenden Bezug nimmt das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg eine auch räumlich sichtbare Form an“, erklärte die Präsidentin der Universität Augsburg, Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Dafür nutzt die Universität die neuen Flächen

Die angemietete Bürofläche umfasst 1.700 Quadratmeter auf zwei Etagen: Zwei Besprechungsräume bieten Raum für die Anbahnung von Kontakten zur regionalen Wirtschaft, die entsprechende Zusammenarbeit ist Kern und Ziel des KI-Produktionsnetzwerk Augsburg. Ein Showroom, der Einblicke in die Forschungsarbeit und laufende Projekte gewährt, ist ebenfalls geplant. „Wir freuen uns darauf, Unternehmen und Interessierte schon jetzt dort zu begrüßen und Ideen auszutauschen“, unterstreicht Prof. Dr. Markus Sause, Direktor des KI-Produktionsnetzwerks Augsburg an der Universität Augsburg.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Erleichterung der interdisziplinären Arbeit

Der Bezug des neuen Gebäudes ist auch für die weitere Arbeit der Universität Augsburg zentral: „Endlich können die interdisziplinär beteiligten Mitarbeitenden aus der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät, der Fakultät für Angewandte Informatik und aus den Instituten für Mathematik, für Materials Resource Management, für Informatik, für Software & Systems Engineering sowie dem Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung ihre Büros beziehen und gemeinsam planen“, ergänzt Sause. Das betriffe vor allem die Ertüchtigung der benachbarten Forschungshalle, die für den Betrieb von Fertigungsanlagen im industriellen Maßstab vorgesehen ist. Die Lage in unmittelbarer Nähe zum Campus der Universität Augsburg sowie zum Fraunhofer IGCV, dem DLR ZLP Augsburg sowie dem Augsburger Innovationspark ist laut Uni zudem ein weiterer Standortvorteil.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema