Stadtwerke Augsburg Holding GmbH

Trotz vereinzelter Kritik: Neue swa-Busse kommen in Augsburg gut an

Die neuen silberfarbenen Mercedes Busse der Stadtwerke Augsburg kommen bei den Fahrgästen gut an. Foto: swa / Thomas Hosemann

Die Stadtwerke Augsburg holten nach dreimonatiger Betriebsphase ein erstes Meinungsbild über die neuen silbernen und mit Erdgas betriebenen swa-Busse ein. Dieses fiel durchaus positiv aus, obwohl in einigen Bereichen auch Kritik geäußert wurde.

von Tamina Andrasch, Online-Redaktion

„Auch wenn die Umfrage keine wissenschaftlich-repräsentative Studie ist, gibt sie doch ein eindeutiges, sehr positives Stimmungsbild wider“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza. „Natürlich freuen wir uns, dass die neuen Busse bei unseren Fahrgästen außen wie innen so gut ankommen.“ Seit Mitte März sind 13 neue Busse für veraltete in Betrieb und wurden nun von rund 200 Fahrgästen anhand eines Meinungsbildes beurteilt. Diese wurden zu unterschiedlichen Tageszeiten nach dem Zufallsprinzip befragt. Über 80 Prozent der Befragten aller Altersgruppen gefällt der Mercedes Citaro Bus sehr gut oder gut. Nur drei Prozent gefällt er gar nicht. „Das Ergebnis der Befragung deckt sich mit den vielen positiven Reaktionen, die wir schon bei der Inbetriebnahme der Busse direkt oder über soziale Medien bekommen haben“, so Casazza.

Weiterhin Kritikpunkte von Seiten der Bürger

Dass die neuen Busse nicht von MAN sondern von Mercedes stammen, war einer der geäußerten Kritikpunkte. Dazu erläutern die swa, dass Mercedes aus einem rechtlich vorgeschriebenen, europaweiten und standardisierten Ausschreibungsverfahren hinsichtlich Qualitätsanforderungen und Wirtschaftlichkeit eindeutig als Gewinner hervorgegangen ist. Eine willkürliche Vergabe an einen Hersteller ist nicht möglich.

„Modern und elegant" - neue Farbe kommt bei Befragten gut an

Nach vorherigen Diskussionen über die neue Farbgestaltung der swa-Busse, haben die Stadtwerke Augsburg nun, nach dreimonatiger Nutzung, bei den Bürgern und Hauptnutzern nachgefragt. Über 90 Prozent der Befragten gaben an, dass vor allem das äußere Busdesign ihnen „sehr gut“ oder „gut“ gefalle. Viele Befragte gaben an, die silberne Farbe sei „modern und elegant“. Besonders positiv wird auch bewertet, dass die Fenster nicht mit Werbeflächen beklebt sind. Dennoch wurde auch Kritik geäußert. Ein Prozent der Befragten hätten Grün als besser zur Stadt Augsburg passende Farbe empfunden.

Mehr Platz durch neue Innenausstattung

Rund 85 Prozent der Befragten sind auch mit der inneren Gestaltung der neuen swa-Busse zufrieden. Dies bezieht sich vor allem auf die blauen Sitzpolster. Auch der Komfort wird von rund 82 Prozent als gut bewertet. Kritisiert wird lediglich, dass die neuen Sitze zu hart seien. Gelobt wird auf der anderen Seite die Beinfreiheit sowie der zusätzliche Platz an der zweiten Tür für Rollstühle und Kinderwagen. Dieser größere Stehplatz kommt vor allem zur Hauptverkehrszeit gut an.

Fahrgäste werden besser über Fahrverlauf informiert

Eine sehr gute Bewertung erreichte auch die Fahrgast-Information auf den Bildschirmen in den Bussen. Diese informieren in Echtzeit über die Anschlussmöglichkeiten an der jeweils nächsten Haltestelle. Über 90 Prozent bewerten diesen Service mit sehr gut oder gut. Positiv wird auch die Klimaanlage bewertet, die manchen allerdings „zu gut“ funktioniert. Auch die LED-Lichtstreifen an den Türeinstiegen werden gelobt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH

Trotz vereinzelter Kritik: Neue swa-Busse kommen in Augsburg gut an

Die neuen silberfarbenen Mercedes Busse der Stadtwerke Augsburg kommen bei den Fahrgästen gut an. Foto: swa / Thomas Hosemann

Die Stadtwerke Augsburg holten nach dreimonatiger Betriebsphase ein erstes Meinungsbild über die neuen silbernen und mit Erdgas betriebenen swa-Busse ein. Dieses fiel durchaus positiv aus, obwohl in einigen Bereichen auch Kritik geäußert wurde.

von Tamina Andrasch, Online-Redaktion

„Auch wenn die Umfrage keine wissenschaftlich-repräsentative Studie ist, gibt sie doch ein eindeutiges, sehr positives Stimmungsbild wider“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza. „Natürlich freuen wir uns, dass die neuen Busse bei unseren Fahrgästen außen wie innen so gut ankommen.“ Seit Mitte März sind 13 neue Busse für veraltete in Betrieb und wurden nun von rund 200 Fahrgästen anhand eines Meinungsbildes beurteilt. Diese wurden zu unterschiedlichen Tageszeiten nach dem Zufallsprinzip befragt. Über 80 Prozent der Befragten aller Altersgruppen gefällt der Mercedes Citaro Bus sehr gut oder gut. Nur drei Prozent gefällt er gar nicht. „Das Ergebnis der Befragung deckt sich mit den vielen positiven Reaktionen, die wir schon bei der Inbetriebnahme der Busse direkt oder über soziale Medien bekommen haben“, so Casazza.

Weiterhin Kritikpunkte von Seiten der Bürger

Dass die neuen Busse nicht von MAN sondern von Mercedes stammen, war einer der geäußerten Kritikpunkte. Dazu erläutern die swa, dass Mercedes aus einem rechtlich vorgeschriebenen, europaweiten und standardisierten Ausschreibungsverfahren hinsichtlich Qualitätsanforderungen und Wirtschaftlichkeit eindeutig als Gewinner hervorgegangen ist. Eine willkürliche Vergabe an einen Hersteller ist nicht möglich.

„Modern und elegant" - neue Farbe kommt bei Befragten gut an

Nach vorherigen Diskussionen über die neue Farbgestaltung der swa-Busse, haben die Stadtwerke Augsburg nun, nach dreimonatiger Nutzung, bei den Bürgern und Hauptnutzern nachgefragt. Über 90 Prozent der Befragten gaben an, dass vor allem das äußere Busdesign ihnen „sehr gut“ oder „gut“ gefalle. Viele Befragte gaben an, die silberne Farbe sei „modern und elegant“. Besonders positiv wird auch bewertet, dass die Fenster nicht mit Werbeflächen beklebt sind. Dennoch wurde auch Kritik geäußert. Ein Prozent der Befragten hätten Grün als besser zur Stadt Augsburg passende Farbe empfunden.

Mehr Platz durch neue Innenausstattung

Rund 85 Prozent der Befragten sind auch mit der inneren Gestaltung der neuen swa-Busse zufrieden. Dies bezieht sich vor allem auf die blauen Sitzpolster. Auch der Komfort wird von rund 82 Prozent als gut bewertet. Kritisiert wird lediglich, dass die neuen Sitze zu hart seien. Gelobt wird auf der anderen Seite die Beinfreiheit sowie der zusätzliche Platz an der zweiten Tür für Rollstühle und Kinderwagen. Dieser größere Stehplatz kommt vor allem zur Hauptverkehrszeit gut an.

Fahrgäste werden besser über Fahrverlauf informiert

Eine sehr gute Bewertung erreichte auch die Fahrgast-Information auf den Bildschirmen in den Bussen. Diese informieren in Echtzeit über die Anschlussmöglichkeiten an der jeweils nächsten Haltestelle. Über 90 Prozent bewerten diesen Service mit sehr gut oder gut. Positiv wird auch die Klimaanlage bewertet, die manchen allerdings „zu gut“ funktioniert. Auch die LED-Lichtstreifen an den Türeinstiegen werden gelobt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben