B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Trautner gratuliert Ustersbacher für 13-mal Gold
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
BRAUEREI USTERSBACH Adolf Schmid KG

Trautner gratuliert Ustersbacher für 13-mal Gold

Die Brauerei Ustersbach erhielt insgesamt 13 Goldmedaillen von der DLG. Foto: Andrea Wolf
Die Brauerei Ustersbach erhielt insgesamt 13 Goldmedaillen von der DLG. Foto: Andrea Wolf

Die Brauerei Ustersbach hat auch in diesem Jahr in der international führenden Qualitätsprüfung die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) überzeugt. Das gesamte Ustersbacher Biersortiment erhält die höchste Auszeichnung „Gold“.

Die Brauerei Ustersbacher hat bereits im letzten Jahr für ihre Biere in Berlin den Bundesehrenpreis erhalten. Aus diesem Grund sind die Ustersbacher Braumeister mit Zuversicht in die Tests gegangen. Nach der dreimonatigen Prüfung stand das Ergebnis fest: Alle 13 Ustersbacher Biersorten einschließlich Radler erhielten Gold. Landtagsabgeordnete Carolina Trautner gratulierte der Brauerei Ustersbach.

Weltweit anerkannte neutrale Biertests

Insgesamt traten über 800 Biere und Biermischgetränke deutscher wie auch internationaler Teilnehmer zur Prüfung an. Somit gab es bei den weltweit anerkannten neutralen Biertests ein großes Startfeld. Während der Tests durchlaufen die Biere Laboranalysen zu Stammwürzegehalt, Haltbarkeit, Reinheit, Schaumstabilität und auch Sensoriktests. Bei letzteren prüfen Sachverständige, ob ein Bier sortentypisch schmeckt und ob Geruch und Optik passen. Die Ustersbacher Biere konnten bei allen Tests überzeugen. „Die DLG-prämierten Biere stehen für höchste Braukunst und ein ‚Genuss-Erlebnis‘ auf Spitzenniveau“, so Thomas Burkhardt vom DLG-Testzentrum Lebensmittel. „Mit der erzielten Auszeichnung dokumentiert das Unternehmen, dass es zu den Qualitätsführern untern den Brauereien zählt.“

Trautner besucht Brauerei Ustersbacher

Derzeit besucht die Landtagsabgeordnete Carolina Trautner Betriebe in ihrem Wahlkreis. Sie möchte sich vor Ort ein Bild von der wirtschaftlichen Stärke im Augsburger Land machen. Trautner zeigte sich sowohl von der technischen Ausstattung der Brauerei als auch vom Engagement der Brauerei im Bereich Einsparung von Primärenergie beeindruckt. Wolfgang Dahnke, leitender Braumeister, gab einen kurzen Ausblick in die für das laufende Jahr geplanten Projekte. Zudem informierte er die Besuchergruppe über den Biogasreaktor, in dem Methan aus dem Brauereiabwasser gewonnen wird. Für die Zukunft ist geplant, das Gas, das momentan noch abgefackelt wird, mittels eines Blockheizkraftwerks sowohl zur Gewinnung von Strom als auch zur Beheizung der Flaschenwaschmaschine zu nutzen.

Schutz der Tiefenwasservorkommen wichtig

Im Bereich Brauchwasser ist zudem die Umstellung auf eine reine Nutzung von oberflächennahem Wasser in Planung. Hierfür wird derzeit Mischwasser mit einem hohen Tiefenwasseranteil von der Gemeinde bezogen. Die Planung der Brauerei wird von den Fachbehörden ausdrücklich befürwortet, jedoch blockiert derzeit noch die Gemeinde. Diese möchte am bestehenden Versorgungssystem aus wirtschaftlichen Gründen nichts ändern. Der Schutz der Tiefenwasservorkommen steht für die Brauerei im Vordergrund. „Das wertvolle Tiefenwasser gehört in die Getränkeflaschen. Wir haben hier die volle Unterstützung der Behörden, letztlich fehlt nur noch das OK der Gemeinde“, so Stephanie Schmid. Sie ist zuversichtlich, dass letztlich die Vernunft siegt und die Gemeinde sich nicht mehr der bayernweiten Zielsetzung im Bereich Schutz der Trinkwasservorkommen versperrt.

Qualität aus der Region gefragt

Carolina Trautner zeigte sich ebenfalls vom hohen Standard der Qualitätssicherung beeindruckt. Braumeister Dahnke erklärte den Besuchern die weitreichenden Qualitätskontrollen: Vom Eingang der Rohstoffe über den gesamten Herstellungsprozess bis hin zum fertigen Getränk. Er verwies zudem auf die hohe Bedeutung des Wassers für die Qualität der Getränke und darauf, dass sämtliche Ustersbacher Biere und Erfrischungsgetränke mit bestem Mineralwasser aus dem hauseigenen 140 Meter tiefen Mineralwasserbrunnen hergestellt sind. Die Verbraucher machen sich Gedanken bei der Auswahl der Getränke, was der große Erfolg des Ustersbacher Mineralwassers „Witaquelle“ zeigt. Hohe Qualität aus der Region ist gefragt. Im Mineralwassertest verlieh die DLG der sanften und der prickelnden Variante der „Witaquelle“ jeweils mit höchster Punktzahl „Gold“.

Verkostung der prämierten Biere

Auch Verkaufsleiter Wolff-Ullrich Hoppert bestätigt: „Das natriumarme Wasser hat seinen Urspung im Landschaftsschutzgebiet der westlichen Wälder und weist dadurch eine hervorragende Reinheit auf, das kommt sehr gut an.“ Im Ustersbacher Bräustüble wurde der Besuch Trautners mit einer Bierverkostung abgerundet. Carolina Trautner schloss ihren Besuch in der Ustersbacher Brauerei mit dem Glückwunsch an die Brauerei Ustersbacher ab. Sie beglückwünschte diese zu dem hervorragenden Abschneiden bei den Qualitätstests und stellte fest, dass die Bürger sich glücklich schätzen dürfen, in einer Region zu leben, die mit dem Naturpark einen hohen Stellenwert hat sowohl für die Naherholung als auch als Herkunftsort wertvoller Nahrungsmittel und Getränke.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema