B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Titania-Betreiber will weiter bleiben
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Titania-Therme Neusäß

Titania-Betreiber will weiter bleiben

 Die Starwaters Deyle Gruppe will weiter im Titania in Neusäß bleiben, Foto: Starwaters Deyle Gruppe

Das Verfahren der kürzlich von der Stadt Neusäß eingereichten Räumungsklage gegenüber dem Betreiber der Titania-Therme wird sich wohl in die Länge ziehen. Die Starwaters Deyle Gruppe will die Schwimmhalle nicht räumen und Widerspruch einlegen. Bis 2015 läuft der Pachtvertrag – so lange will das Unternehmen in Neusäß bleiben.

Im Zuge der Räumungsklage von Seiten der Stadt Neusäß in Bezug auf die Titania-Therme will der Betreiber, die Starwaters Deyle Gruppe, Widerspruch einlegen. „Sobald uns die Klage vorliegt werden wir ihr widersprechen und Widerklage einreichen, sodass der gesamte Sachverhalt geklärt werden kann“, legte der Geschäftsführer der Starwaters Deyle Gruppe Uwe Deyle nun offen. Über die Entwicklungen im Fall der Titania-Therme, die zuletzt in genannter Räumungsklage gipfelten, sprach der Betreiber der Titania-Therme sein Bedauern aus. Deyle wirft der Stadt Neusäß vor, sie stelle sich ihrer Verantwortung im Fall der Titania-Therme als Eigentümer nicht. Die Stadt Neusäß habe der Starwaters Deyle Gruppe noch während der Schließung im Herbst gekündigt, obwohl sich herausstellte, dass die Ursache von der Stadt Neusäß selbst zu vertreten sei. „Der seit der Schließung von der städtischen Gesellschaft vorgenommene Rückzug auf die schriftliche Kommunikation war sicher nicht im Sinne der Sache und auch nicht im Interesse der städtischen Gesellschaft“, betont Deyle weiter.

Keine sichtbaren Konsequenzen für Titania-Besucher

Vorerst werden Besucher der Titania-Therme keine sichtbaren Konsequenzen im Schwimmbad feststellen können. „Die wirtschaftlichen Fragen wird das Gericht klären“, so der Geschäftsführer der Starwaters Deyle Gruppe, Betreiber der Titania-Therme Neusäß, Uwe Deyle. Er plant, den Pachtvertrag zu erfüllen und die Titania-Therme bis 30. Juni 2015 zu betreiben.

Titania-Besucher zeigen Solidarität

Über die Reaktion der Titania-Gäste auf die Räumungsklage der Stadt Neusäß berichtet Deyle von einer tollen Solidarität. Die Mitarbeiter freuten sich auf die Besucher und die Besucher geben dies mit Sympathie zurück. „Für unsere Gäste sind wir da“, so der Thermen-Betreiber Deyle. Zwar habe die Veröffentlichung der juristisch gesetzten Termine für die fristlose Kündigung den ein oder anderen vom Besuch abgehalten, zunehmend sei den Besuchern aber klar, dass nach wie vor alles beim Alten ist und sie kommen gerne wieder.

Dauerkarten auch nach Pachtende weiter einlösbar

Viele Dauerkarten-Besitzer stellen sich derzeit die Frage nach der Gültigkeit ihrer Zeitkarten. Diese sind jeweils ein Jahr gültig. Hierzu erläutert Uwe Deyle: „Bis 30. Juni 2015 können sie in allen unseren Anlagen eingelöst werden und immer – auch danach – in der Königstherme.“

Starwaters Deyle Gruppe setzt volle Energie auf Königstherme und Titania

Sollte ein Gericht entscheiden, dass die Kündigung berechtigt war, wollen die Betreiber der Titania-Therme allen Gästen nach Wunsch die noch auf der Karte befindliche Restlaufzeit erstatten. Bis Mitte 2015 will die Starwaters Deyle Gruppe ihre volle Energie auf die Königstherme Königsbrunn und die Titania-Therme in Neusäß richten – weitere Standorte in der Region Augsburg sind derzeit kein Thema.

Artikel zum gleichen Thema