B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
swa-Roboter swa*lly macht Königsplatz sicher
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH

swa-Roboter swa*lly macht Königsplatz sicher

swa-Roboter hat endlich einen Namen - swa*lly. Foto: Stadtwerke Augsburg

Ein neuer Stern am swa-Himmel: Der kleine blaue Roboter der Stadtwerke Augsburg (swa), der sich am Königsplatz fürs Nichtrauchen einsetzt, hat endlich einen Namen – swa*lly. Auch in den sozialen Medien ist der ferngesteuerte Roboter zurzeit ein beliebtes Thema.

Der kleine Roboter swa*lly der Stadtwerke Augsburg (swa) ist aktuell ein vieldiskutiertes Thema in sozialen Medien wie Facebook. Swa*lly macht mit einem Schild in seinen Händen auf das Rauchverbot am Königsplatz aufmerksam.

Open-Lab-Mitglieder entwickelten und bauten swa*lly

Nicht alle halten sich am Königsplatz an das Rauchverbot. Deshalb kam Mitarbeitern der Stadtwerke die Idee, mit dem Roboter neue Wege in der Kommunikation mit den Fahrgästen zu gehen. Swa*lly wird dabei von einem swa-Mitarbeiter per App über den Königsplatz gelenkt. Entwickelt und gebaut wurde swa*lly von Mitgliedern des Open-Lab Augsburg.

Medienübergreifend wird vom swa-Roboter berichtet

Allein auf der Facebook-Seite der Stadtwerke Augsburg erreichte swa*lly rund 115.000 Nutzer, also eine kleine Großstadt. Nicht mitgerechnet sind dabei Beiträge anderer Medien, die ebenfalls online geteilt werden. Denn auch verschiedene deutsche Zeitungen, Onlinemedien, Fernseh- und Radiostationen berichten über den blauen Roboter. An der Namensfindung auf Facebook beteiligten sich fast 2.300 Menschen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema