B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Strauss INNOVATION kämpft gegen die Krise
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Strauss Innovation GmbH & Co. KG

Strauss INNOVATION kämpft gegen die Krise

Für die Strauss INNOVATION Filiale in Augsburg ist die Rettung zu spät gekommen. Foto: B4B SCHWABEN
Für die Strauss INNOVATION Filiale in Augsburg ist die Rettung zu spät gekommen. Foto: B4B SCHWABEN

Ende Januar hatte die Warenhauskette Strauss Innovation beim zuständigen Amtsgericht ein Schutzschirmverfahren beantragt. Das Unternehmen betreibt auch eine Filiale in Augsburg – deren Zukunft ist noch ungewiss.

„Nach erster gründlicher Bestandsaufnahme, bei der wir Strauss INNOVATION umfassend auf den Prüfstand gestellt haben, kann und soll das Unternehmen im wohl verstandenen Interesse seiner Gläubigergruppen seine Chancen im Markt nutzen“, so der vorläufige Sachwalter, Dr. Andreas Ringstmeier. Erstes Interesse potentieller Investoren gäbe es bereits. Schon vor dem Antrag auf das Schutzschirmverfahren hätten diverse potenzielle strategische wie auch Finanzinvestoren Interesse an den Chancen bei Strauss INNOVATION signalisiert.

Strauss INNOVATION Arbeitsplätze sollen nachhaltig gesichert werden

„Die Umsätze der vergangenen Wochen liegen über den Planungen und über den Umsätzen des Vorjahres“, erläutert Dr. Hans Peter Döhmen, seit Ende Januar der für die Sanierungsanstrengungen zuständige Chief Restructuring Officer (CRO) bei Strauss INNOVATION. „Im Namen der ganzen Belegschaft danke ich unseren  Kunden für deren Treue und Begeisterung. Wir werden alles in unserer Macht stehende dafür tun, dass wir sie mit einem interessanten Sortiment zu attraktiven Preisen in Zukunft noch besser bedienen können.“ Zu dieser guten Ausgangslage im Schutzschirmverfahren hätten auch Dienstleister, Fabrikanten und die Belegschaft maßgeblich beigetragen.

Multichannel Vertrieb vielversprechend für Strauss INNOVATION

Das gemeinsame Ziel der Geschäftsführung und der Vertreter der Gläubiger sei  es, das Unternehmen deutlich rentabler als bislang aufzustellen.  „Wir können und wollen mit der Sanierung mittel- und langfristig auf der Einnahmenseite gewinnen“, so Döhmen überzeugt. Dazu sollen Strukturen und  Prozesse im gesamten Unternehmen effizienter und flexibler gestaltet werden.  Der aktuell noch defizitäre, jedoch strategisch bedeutsame Online-Shop soll  beibehalten. „Wir müssen unsere Einkaufskette modifizieren und optimieren,  die Multi-Channel-Strategie effizient weiterentwickeln, die Einnahmenseite  insgesamt deutlich stärken“ so Döhmen weiter. Zu Beginn des zweiten Quartals 2014 sollen des Weiteren die Konditionen der Strauss-Card bis auf das branchenübliche Niveau angepasst werden.

Sach- und Personalkosten stehen weiterhin auf dem Prüfstand

Sanierungsgeschäftsführung, vorläufiger Sachwalter sowie der vorläufige  Gläubigerausschuss sind sich darüber einig, dass kurzfristig sämtliche Sach- und  Personalkosten weiterhin auf den Prüfstand gestellt werden. Jede  Gläubigergruppe könne wichtige Sanierungsbeiträge leisten. Die jeweiligen Gesprächsrunden mit Dienstleistern, Lieferanten, Vermietern sowie  Arbeitnehmervertretern würden in den kommenden Tagen bereits terminiert.

Wie steht es um die Augsburger Strauss INNOVATION Filiale?

In der Augsburger Bahnhofstraße unterhält das Unternehmen ebenfalls eine Filiale. Deren Zukunft ist noch ungewiss. „Die zuständigen Organe und Gremien haben einvernehmlich diskutiert, dass wir das Leistungsvermögen der derzeit schwächsten unserer bundesweit 96 Filialen konstruktiv-kritisch hinterfragen müssen“, erläutert Döhmen weitere nächste Schritte. Es wird sich zeigen, ob die Filiale in Augsburg bestehen bleibt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema