Soziales Engagement

Stadtwerke Augsburg spenden 3.000 Euro an ein Kinderheim

Stadtwerke-Geschäftsführer Alfred Müllner (links) übergibt den Scheck. Foto: swa/Thomas Hosemann
Die Auszubildenden der swa haben zusammen mit den Partner-Schulen Gebäck auf dem swa-Weihnachtbasar verkauft. Die Einnahmen gingen nun an die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Hochzoll.

Durch den Vekauf kamen rund 2.000 Euro zusammen. Diese wurden von den swa auf 3.000 Euro aufgestockt. Das Geld ging an die Stiftung 7 x Sieben von Duanne Moeser, Sportmanager der Augsburger Panther. Diese schlug als Empfänger das Katholische Kinderheim in Hochzoll vor.

Geld wird für die Kinder eingesetzt

„Damit können unsere Kinder nun auf den Krümelhof gehen. Zudem freuen sich unsere Erlebnispädagogen darauf, mit den Kindern eine Osterfreizeit in den Bergen verbringen zu können. Einen Teil des Geldes werden wir für Therapien einsetzen.“ Auf dem Krümelhof in Neusäß gibt es die verschiedensten Tiere, wie Alpakas, Lamas und Pferde. Die Besitzerin verfolgt damit den Ansatz der Tiergestützten Pädagogik. Dieser integriert Tiere in das Leben von Menschen jeden Alters und hilft gerade denjenigen, deren körperliche und geistige Fähigkeiten eingeschränkt sind.

swa unterstützen soziale Projekte in der Region

„Als Unternehmen der Augsburger Bürger ist es für die Stadtwerke Augsburg selbstverständlich, soziale Projekte in Stadt und Region zu unterstützen“, erklärt swa-Geschäftsführer Alfred Müllner bei der Übergabe des Spenden-Schecks. In dem 1908 gegründeten Kinderheim sind derzeit sechs Kinder- und Jugendwohngruppen untergebracht. Darüber hinaus werden über 50 Familien in Augsburg bei allen Fragen der familiären Betreuung unterstützt.

Partnerschaft mit Elterninitiative krebskranker Kinder verlängert

Die Stadtwerke unterstützen Einrichtungen für Familien und Kinder in Augsburg und der Region. So wurde auch der Partnerschaftsvertrag mit der „Elterninitiative krebskranker Kinder – Lichtblicke e.V.“ für weitere drei Jahre verlängert. Die Kooperation mit der Elterninitiative besteht seit Dezember 2009.

Die Elterninitiative ermöglicht den Familien krebskranker Kinder im Mildred-Scheel-Haus zu wohnen und somit ein Stück Familienleben zu gewährleisten. Kranken Kindern soll der Klinikaufenthalt dadurch erleichtern werden. Darüber hinaus wird Familien von erkrankten Kindern, die sich in finanzieller Notlage befinden, unbürokratisch weitergeholfen. Zudem wird die Krebsforschung unterstützt und das Fachpersonal auf der onkologischen Kinderstation finanziert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Soziales Engagement

Stadtwerke Augsburg spenden 3.000 Euro an ein Kinderheim

Stadtwerke-Geschäftsführer Alfred Müllner (links) übergibt den Scheck. Foto: swa/Thomas Hosemann
Die Auszubildenden der swa haben zusammen mit den Partner-Schulen Gebäck auf dem swa-Weihnachtbasar verkauft. Die Einnahmen gingen nun an die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Hochzoll.

Durch den Vekauf kamen rund 2.000 Euro zusammen. Diese wurden von den swa auf 3.000 Euro aufgestockt. Das Geld ging an die Stiftung 7 x Sieben von Duanne Moeser, Sportmanager der Augsburger Panther. Diese schlug als Empfänger das Katholische Kinderheim in Hochzoll vor.

Geld wird für die Kinder eingesetzt

„Damit können unsere Kinder nun auf den Krümelhof gehen. Zudem freuen sich unsere Erlebnispädagogen darauf, mit den Kindern eine Osterfreizeit in den Bergen verbringen zu können. Einen Teil des Geldes werden wir für Therapien einsetzen.“ Auf dem Krümelhof in Neusäß gibt es die verschiedensten Tiere, wie Alpakas, Lamas und Pferde. Die Besitzerin verfolgt damit den Ansatz der Tiergestützten Pädagogik. Dieser integriert Tiere in das Leben von Menschen jeden Alters und hilft gerade denjenigen, deren körperliche und geistige Fähigkeiten eingeschränkt sind.

swa unterstützen soziale Projekte in der Region

„Als Unternehmen der Augsburger Bürger ist es für die Stadtwerke Augsburg selbstverständlich, soziale Projekte in Stadt und Region zu unterstützen“, erklärt swa-Geschäftsführer Alfred Müllner bei der Übergabe des Spenden-Schecks. In dem 1908 gegründeten Kinderheim sind derzeit sechs Kinder- und Jugendwohngruppen untergebracht. Darüber hinaus werden über 50 Familien in Augsburg bei allen Fragen der familiären Betreuung unterstützt.

Partnerschaft mit Elterninitiative krebskranker Kinder verlängert

Die Stadtwerke unterstützen Einrichtungen für Familien und Kinder in Augsburg und der Region. So wurde auch der Partnerschaftsvertrag mit der „Elterninitiative krebskranker Kinder – Lichtblicke e.V.“ für weitere drei Jahre verlängert. Die Kooperation mit der Elterninitiative besteht seit Dezember 2009.

Die Elterninitiative ermöglicht den Familien krebskranker Kinder im Mildred-Scheel-Haus zu wohnen und somit ein Stück Familienleben zu gewährleisten. Kranken Kindern soll der Klinikaufenthalt dadurch erleichtern werden. Darüber hinaus wird Familien von erkrankten Kindern, die sich in finanzieller Notlage befinden, unbürokratisch weitergeholfen. Zudem wird die Krebsforschung unterstützt und das Fachpersonal auf der onkologischen Kinderstation finanziert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben