115 Fahrzeuge an 50 Standorten

Carsharing zählt in Augsburg jetzt 2.222 Nutzer

Dr. Walter Casazza mit Esther Gündisch. Foto: swa / Thomas Hosemann
Schnapszahl bei den Nutzern: Die Stadtwerke Augsburg können ihren 2.222 swa Carsharing User feiern. Seit dem Start des Angebots vor knapp drei Jahren hat sich viel getan.

Seit dem Start im April 2015 ist die Carsharing-Flotte und die Zahl der Standorte ständig gewachsen. Mittlerweile stehen an 50 Standorten im Stadtgebiet über 115 Fahrzeuge bereit: vom Kleinwagen für Besorgungen in der Stadt, über Mittelklassewagen für Wochenendtouren oder Urlaubsreisen, bis hin zu Transportern für den Umzug. Im Jahr 2017 legten die Nutzer eine Strecke von rund 1,6 Millionen Kilometern zurück. Zum Vergleich: Das ist mehr als das Vierfache der Distanz von der Erde zum Mond.

Kostenloses Carsharing für Abo-Kunden

Carsharing ergänzt das Mobilitätsangebot der Stadtwerke aus Bus, Straßenbahn und Fahrradverleih. Damit steht für jeden Fahrzweck ein Fahrzeug zur Verfügung. Seit dem 1. Januar ist für ÖPNV-Abonnenten swa Carsharing ohne Grundgebühr verfügbar. Auch Esther Gündisch nutzt das swa Carsharing.

Die 2.222 Nutzering: Esther Gündisch

Die 22 Jahre alte Studentin ist die 2.222ste Kundin des swa Carsharings. Sie ist normalerweise in Augsburg mit Bus und Straßenbahn unterwegs, mit ihrem Studentenabo. Mit den Fahrzeugen der swa Carsharing-Flotte möchte sie unter anderem Wochenendtouren ins Umland unternehmen. Das Angebot sei für sie deshalb attraktiv, weil sie als ÖPNV-Abonnentin keine Grundgebühr für das Carsharing bezahlt, sondern nur die Zeitmiete und die Kilometerpauschale.

swa verkaufen immer mehr Abos

Nicht nur die Zahl der Carsharing Nutzer ist gestiegen. Bei den Abo-Kunden verzeichnen die Stadtwerke Augsburg zum 1. März ein Wachstum von gut 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das ist der mit Abstand höchste je erzielte Wert in Augsburg. Das normale Mini-Abo legte um über 20 Prozent auf gut 7.800 zu und das Mobil-Abo 9 Uhr um fast 23 Prozent auf knapp 11.500. Auch das Schülerabo stieg um fast 20 Prozent auf über 10.700 an. Grund hierfür dürfte sein, dass es seit dem 1. Januar 2018 für alle Schüler einen Zuschuss zum Ticketkauf von der Stadt Augsburg gibt. Darüber hinaus haben rund 20 Prozent mehr Senioren ein Abo.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben