B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Stadtwerke Augsburg investieren 26 Mio. Euro in neues Gaswerk-Areal
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg

Stadtwerke Augsburg investieren 26 Mio. Euro in neues Gaswerk-Areal

Symbolbild. Foto: swa / Thomas Hosemann

Das Gaswerkgelände wird fit für die Zukunft gemacht. Rund 26 Millionen Euro wollen die Stadtwerke Augsburg als Eigentümer des Geländes dazu investieren. Hier sollen dann Künstler, Musiker und das Augsburger Theater Raum finden. Doch auch dem Gewerbe soll eine attraktive Mietfläche geboten werden. Die aktuellen Bebauungspläne werden dem Stadtrat in der morgigen Sitzung vorgestellt.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

„Dass zum August 2017 der Mietvertrag im Kulturpark West ausläuft, ist keine Überraschung“, eröffnete OB Dr. Kurt Gribl heute die Stadtratspressekonferenz. Bereits bei Vertragsabschluss 2007 war dies bekannt. Jetzt sollen dort, in der alten Reese-Kaserne, neue Wohnflächen entstehen. Doch wohin mit den Künstlern und Musikern? Zehn Jahre hatte die Stadt nun Zeit, gemeinsam mit den Bürgern andere Lösungen zu finden. Fündig wurden die Beteiligten auf dem Gaswerke-Areal. Der Umzug der Künstler ist für 2018/19 geplant, zusammen mit dem Augsburger Stadttheater, das sich dort für sechs Jahre einmieten will. Die allgemeine Skepsis ist groß, die Zuversicht bei Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl jedoch auch.

Stadtwerke Augsburg investieren 26 Millionen Euro in das Gaswerk-Areal

In der morgigen Stadtratssitzung am 17. Dezember sollen die erarbeiteten Bebauungspläne der Referate vorgestellt und verabschiedet werden. Diese sollen aufzeigen, was der Bauherr, die Stadtwerke Augsburg, für das Areal und seine Mieter geplant hat. Und das ist nicht wenig. Rund 26 Millionen Euro wird das Projekt die swa ein der ersten Stufe kosten und am Ende schwarze Zahlen schreiben. Darin sind sich alle Verantwortlichen einig. Wie viele Stufen der Bau und die Sanierung es allerdings noch haben wird, ist unklar. Nimmt der Stadtrat die Pläne so an, ist von nur noch einer weiteren die Rede.

Stadt Augsburg ermöglicht Künstlern und Musikern eine vergünstigte Miete

„Niemand soll auf die Straße gesetzt werden“, betonte Gribl bei der Pressekonferenz deutlich. Viele der aktuellen Mieter im Kulturpark West hatten Befürchtungen geäußert, durch das Theater keine Flächen auf dem Gaswerkgelände zu erhalten. Diese Ängste wiesen OB Gribl und Kulturreferent Thomas Weitzel als unbegründet aus. Auch vor unfinanzierbaren Flächen in der Innenstadt müssten sich diese nicht fürchten. „Unser oberstes Ziel ist es, Künstlern und Musikern die günstig möglichste Miete anzubieten“, bestätigte Baureferent Gerd Merkle. Verhandelt wird ein Preis von unter fünf Euro (kalt), durch die Mitfinanzierung und Unterstützung der Stadt. Außerdem wolle man ein „ganztägig ganzwöchig bespieltes Gelände“. Dies soll auf dem Gaswerkgelände möglich werden.

Kunst, Gewerbe, Gastro – das Gaswerk bietet viele Möglichkeiten

Gestemmt wird das Projekt durch eine innerhalb der swa gegründeten Gesellschaft. Einnahmen erhält diese durch die von der Stadt Augsburg angemietete Fläche von Netto 3.000 Quadratmeter für die Künstler und Musiker. Gänge und Sanitäranlagen sind da noch nicht mit eingerechnet. Vom Theater Augsburg können die swa mit rund 7,4 Millionen Euro an Mieteinnahmen innerhalb der ersten sechs Jahre rechnen. Darüber hinaus stehen auch dem Gewerbe Flächen zur Miete offen. Hier sind die Stadtwerke und die Stadt bereits mit Interessenten im Gespräch, die die Nähe zur Kunst nicht nur schätzen, sondern auch suchen. Geplant sind weitere Fläche für die Gastronomie und zum Parken.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema