Neuer Standort

Stadtwerke Augsburg eröffnen erste Carsharing Station in Neusäß

Dr. Walter Casazza eröffnet mit Richard Greiner offiziell den neuen Carsharing Standort. Foto: Thomas Hosemann/swa
In der Stadt Neusäß stehen ab sofort Carsharing Autos der Stadtwerke Augsburg (swa) zur Verfügung. Die neue Station wurde von swa-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza und dem Neusäßer Bürgermeister Richard Greiner offiziell in Betrieb genommen.

Insgesamt zwei Carsharing Autos können von den Bürgern nun am Neusäßer Volksfestplatz in der Georg-Odemer-Straße 2 rund um die Uhr genutzt werden. „Mobilität kennt keine Stadtgrenzen. Wir als Stadtwerke Augsburg freuen uns deshalb, als Erweiterung der Mobilität im Großraum Augsburg unser Carsharing Angebot zu erweitern“, freut sich Geschäftsführer Dr. Casazza über die Aufstockung der swa Carsharing Flotte. Erfreut zeigt sich auch der Neusäßer Bürgermeister Richard Greiner: „Mit dem swa Carsharing wird ein wichtiger Beitrag zu nachhaltiger Mobilität in Neusäß geleistet.“

Insgesamt 128 Autos an 55 Standorten

Seit April 2015 bieten die Stadtwerke Augsburg die Carsharing-Autos im Stadtgebiet an. Die swa Carsharing-Flotte verfügt über Fahrzeuge für nahezu jeden Bedarf, wie zum Beispiel die kurze Fahrt in der Stadt, Transporte oder die Wochenendtour mit Freunden. In den letzten Jahren hat sich die Flotte und Anzahl der Standorte stetig erweitert. Insgesamt umfasst sie derzeit 128 Autos an insgesamt 55 Standorten. Carsharing ergänzt das Mobilitätsangebot der Stadtwerke aus Bus, Straßenbahn und Fahrradverleih. Im Jahr 2017 legten die Nutzer eine Strecke von rund 1,6 Millionen Kilometern zurück. Zum Vergleich: Das ist mehr als das Vierfache der Distanz von der Erde zum Mond.

ÖPNV-Abonnennten zahlen keine Grundgebühr

Für das „geteilte“ Auto wird nur bezahlt, wenn es genutzt wird. Nach einmaliger Anmeldung kann jeder per Smartphone-App, im Internet oder telefonisch ein Auto buchen und nutzen: Im Buchungszeitraum mit der Kundenkarte oder über die App das Auto entriegeln, PIN in den Bordcomputer eingeben, Autoschlüssel entnehmen und los geht’s. Die Rückgabe erfolgt am gleichen Standort. Neben einer einmaligen Anmelde- und einer monatlichen Grundgebühr wird die tatsächliche Nutzung nach Zeit und gefahrenen Kilometern abgerechnet. Kraftstoffkosten, Versicherung und Wartung sind inklusive. Seit dem 1. Januar ist für ÖPNV-Abonnenten swa Carsharing ohne Grundgebühr verfügbar.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Neuer Standort

Stadtwerke Augsburg eröffnen erste Carsharing Station in Neusäß

Dr. Walter Casazza eröffnet mit Richard Greiner offiziell den neuen Carsharing Standort. Foto: Thomas Hosemann/swa
In der Stadt Neusäß stehen ab sofort Carsharing Autos der Stadtwerke Augsburg (swa) zur Verfügung. Die neue Station wurde von swa-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza und dem Neusäßer Bürgermeister Richard Greiner offiziell in Betrieb genommen.

Insgesamt zwei Carsharing Autos können von den Bürgern nun am Neusäßer Volksfestplatz in der Georg-Odemer-Straße 2 rund um die Uhr genutzt werden. „Mobilität kennt keine Stadtgrenzen. Wir als Stadtwerke Augsburg freuen uns deshalb, als Erweiterung der Mobilität im Großraum Augsburg unser Carsharing Angebot zu erweitern“, freut sich Geschäftsführer Dr. Casazza über die Aufstockung der swa Carsharing Flotte. Erfreut zeigt sich auch der Neusäßer Bürgermeister Richard Greiner: „Mit dem swa Carsharing wird ein wichtiger Beitrag zu nachhaltiger Mobilität in Neusäß geleistet.“

Insgesamt 128 Autos an 55 Standorten

Seit April 2015 bieten die Stadtwerke Augsburg die Carsharing-Autos im Stadtgebiet an. Die swa Carsharing-Flotte verfügt über Fahrzeuge für nahezu jeden Bedarf, wie zum Beispiel die kurze Fahrt in der Stadt, Transporte oder die Wochenendtour mit Freunden. In den letzten Jahren hat sich die Flotte und Anzahl der Standorte stetig erweitert. Insgesamt umfasst sie derzeit 128 Autos an insgesamt 55 Standorten. Carsharing ergänzt das Mobilitätsangebot der Stadtwerke aus Bus, Straßenbahn und Fahrradverleih. Im Jahr 2017 legten die Nutzer eine Strecke von rund 1,6 Millionen Kilometern zurück. Zum Vergleich: Das ist mehr als das Vierfache der Distanz von der Erde zum Mond.

ÖPNV-Abonnennten zahlen keine Grundgebühr

Für das „geteilte“ Auto wird nur bezahlt, wenn es genutzt wird. Nach einmaliger Anmeldung kann jeder per Smartphone-App, im Internet oder telefonisch ein Auto buchen und nutzen: Im Buchungszeitraum mit der Kundenkarte oder über die App das Auto entriegeln, PIN in den Bordcomputer eingeben, Autoschlüssel entnehmen und los geht’s. Die Rückgabe erfolgt am gleichen Standort. Neben einer einmaligen Anmelde- und einer monatlichen Grundgebühr wird die tatsächliche Nutzung nach Zeit und gefahrenen Kilometern abgerechnet. Kraftstoffkosten, Versicherung und Wartung sind inklusive. Seit dem 1. Januar ist für ÖPNV-Abonnenten swa Carsharing ohne Grundgebühr verfügbar.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben