Änderung im Zahlungsverkehr

Stadtsparkasse Augsburg stellt Geschäfts-Girokonten um

Dr. Walter Eschle. Foto: Ulrike Wöll (sska)
Die Stadtsparkasse Augsburg hat im Raum Augsburg und Aichach-Friedberg einen Marktanteil von rund 50 Prozent. Auch viele gewerbliche Kunden bauen auf die Bank. Diese erwartet im April Neuerungen bei den Geschäfts-Girokonto-Modellen.

Die Änderung im Zahlungs-Verkehr hat zur Folge, dass gewerbliche Kunden zwischen zwei Kontomodellen wählen müssen. Die Sparkasse Augsburg führt die Maßnahme auf das unterschiedliche Nutzungs-Verhalten ihrer Kunden zurück. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende und Verantwortliche für den gewerblichen Bereich, Dr. Walter Eschle, stellte nun die neuen Modelle das Sparkasse Augsburg vor.

Stadtsparkasse will auf veränderte Kunden-Bedürfnisse eingehen

„Wir haben unsere Kontomodelle für die Zukunft neu ausgerichtet. Unseren Kunden bieten wir ein zuverlässiges Multikanalbanking“, erklärte Dr. Walter Eschle zur Umstellung. Diese soll zum 1. April 2017 für alle gewerblichen Kunden erfolgen. „Wir gehen mit der Einführung der neuen Modelle auf die individuellen Nutzungs- und Abrechnungs-Bedürfnisse unserer Kunden ein“, erläutert Dr. Walter Eschle die neuen Konditionen weiter.

Umstellung erfolgt automatisch

Kunden, die als Intensivnutzer viele Geschäftsvorfälle verzeichnen, fallen unter die Kategorie „Geschäfts-Girokonto Plus“. Ist die Auftragszahl der Buchungen überschaubarer, teilt die Stadtsparkasse die Kunden dem „Geschäfts-Girokonto“ zu. Die Umstellung in die neuen Modelle erfolgt für die Kunden der Stadtsparkasse Augsburg automatisch. Alle Sparkassen-Kunden wurden bereits per Post über diesen Schritt informiert.

Neues Bezahl-System per App

Neben den neuen Modellen für die Geschäfts-Girokonten startete die Stadtsparkasse Augsburg Ende des letzten Jahres auch ein neues Bezahl-System per App. Den rund 4,5 Millionen Nutzern der Sparkassen-Apps ist es nun möglich, per Smartphone Geldbeträge an die Mobilfunk-Nummer eines Dritten zu senden. Beträge bis 30 Euro benötigen dafür auch keine Transaktions-Nummer (TAN).

Die Stadtsparkasse Augsburg

Die Stadtsparkasse Augsburg ist einer der wichtigsten Finanzdienstleister im Wirtschaftsraum Augsburg und Friedberg. Das Geldinstitut ist Marktführer bei Privat- und Firmenkunden mit einem Marktanteil von über 50 Prozent. Die Stadtsparkasse Augsburg hat rund 60 Standorte. Sie ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor mit einer Bilanzsumme von über fünf Milliarden Euro und rund 280.000 Kunden. Als einer der großen Arbeitgeber in der Region beschäftigt das Kreditinstitut fast 1.200 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Änderung im Zahlungsverkehr

Stadtsparkasse Augsburg stellt Geschäfts-Girokonten um

Dr. Walter Eschle. Foto: Ulrike Wöll (sska)
Die Stadtsparkasse Augsburg hat im Raum Augsburg und Aichach-Friedberg einen Marktanteil von rund 50 Prozent. Auch viele gewerbliche Kunden bauen auf die Bank. Diese erwartet im April Neuerungen bei den Geschäfts-Girokonto-Modellen.

Die Änderung im Zahlungs-Verkehr hat zur Folge, dass gewerbliche Kunden zwischen zwei Kontomodellen wählen müssen. Die Sparkasse Augsburg führt die Maßnahme auf das unterschiedliche Nutzungs-Verhalten ihrer Kunden zurück. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende und Verantwortliche für den gewerblichen Bereich, Dr. Walter Eschle, stellte nun die neuen Modelle das Sparkasse Augsburg vor.

Stadtsparkasse will auf veränderte Kunden-Bedürfnisse eingehen

„Wir haben unsere Kontomodelle für die Zukunft neu ausgerichtet. Unseren Kunden bieten wir ein zuverlässiges Multikanalbanking“, erklärte Dr. Walter Eschle zur Umstellung. Diese soll zum 1. April 2017 für alle gewerblichen Kunden erfolgen. „Wir gehen mit der Einführung der neuen Modelle auf die individuellen Nutzungs- und Abrechnungs-Bedürfnisse unserer Kunden ein“, erläutert Dr. Walter Eschle die neuen Konditionen weiter.

Umstellung erfolgt automatisch

Kunden, die als Intensivnutzer viele Geschäftsvorfälle verzeichnen, fallen unter die Kategorie „Geschäfts-Girokonto Plus“. Ist die Auftragszahl der Buchungen überschaubarer, teilt die Stadtsparkasse die Kunden dem „Geschäfts-Girokonto“ zu. Die Umstellung in die neuen Modelle erfolgt für die Kunden der Stadtsparkasse Augsburg automatisch. Alle Sparkassen-Kunden wurden bereits per Post über diesen Schritt informiert.

Neues Bezahl-System per App

Neben den neuen Modellen für die Geschäfts-Girokonten startete die Stadtsparkasse Augsburg Ende des letzten Jahres auch ein neues Bezahl-System per App. Den rund 4,5 Millionen Nutzern der Sparkassen-Apps ist es nun möglich, per Smartphone Geldbeträge an die Mobilfunk-Nummer eines Dritten zu senden. Beträge bis 30 Euro benötigen dafür auch keine Transaktions-Nummer (TAN).

Die Stadtsparkasse Augsburg

Die Stadtsparkasse Augsburg ist einer der wichtigsten Finanzdienstleister im Wirtschaftsraum Augsburg und Friedberg. Das Geldinstitut ist Marktführer bei Privat- und Firmenkunden mit einem Marktanteil von über 50 Prozent. Die Stadtsparkasse Augsburg hat rund 60 Standorte. Sie ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor mit einer Bilanzsumme von über fünf Milliarden Euro und rund 280.000 Kunden. Als einer der großen Arbeitgeber in der Region beschäftigt das Kreditinstitut fast 1.200 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben