Niederlassungen in Bergheim und Inningen

Stadtsparkasse Augsburg integriert Filialen in Göggingen

Die Niederlassung der Stadtsparkasse Augsburg in Göggingen-Mitte. Foto: Rebecca Weingarten/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Zum 10. April werden die Sparkassen Filialen in Bergheim sowie in Inningen im Kreis Augsburg geschlossen. Im Rahmen einer Neustrukturierung werden beide Standorte in die Geschäftsstelle Göggingen-Mitte integriert. In Inningen bleibt weiterhin ein SB-Bereich für die Kunden erhalten.

Bereits im letzten Jahr kündigte die Stadtsparkasse Augsburg an, im Rahmen einer Neustrukturierung acht der bisher 65 Standorte im Geschäftsgebiet umzugestalten. In diesem Zuge werden beispielsweise Geschäftsstellen zusammengelegt oder in SB-Center umgewandelt. Neben Umstrukturierungen in Friedberg-West, Mering und Wulfersthausen sind nun auch die Niederlassungen in Bergheim und Inningen betroffen. Die beiden Pool-Geschäftsstellen werden dabei in die Sparkassen-Filiale Göggingen-Mitte integriert.

Sparkassen-Niederlassungen werden zukünftig zusammengelegt

Zum 10. April 2017 werden die Sparkassen Geschäftsstellen in der Hauptstraße in Bergheim sowie der Theodor-Sachs-Straße in Inningen geschlossen. Nach dem Umzug werden die Kunden dann in Göggingen in der Bürgermeister-Aurnhammer-Straße betreut. Die Berater werden in Zukunft auch in der neuen Geschäfsstelle für ihre Kunden zur Verfügung stehen. In Inningen wird nach der Schließung weiterhin ein SB-Bereich zur Verfügung stehen. In Bergheim werden hingegen zukünftig keine SB-Möglichkeiten sowie Geldautomaten installiert sein. Die betroffenen Sparkassen-Kunden wurden bereits postalisch und über Plakate informiert.

Bargeld-Versorgung weiterhin gesichert 

Nichtsdestotrotz soll auch weiterhin die Bargeld-Versorgung in diesem Gebiet gewährleistet werden. Dafür ging die Stadtsparkasse Augsburg vor allem auch in den Dialog mit den Bürgern vor Ort. So wurde letztendlich eine alternative Möglichkeit gefunden. Im Supermarkt „Nahkauf Ernst Baur“ können sich Sparkassen-Kunden in Zukunft über das Cash-back-Verfahren ab einem Einkauf in Höhe von 20 Euro per Kartenzahlung bis zu 200 Euro Bargeld auszahlen lassen.

So sieht die Neustrukturierung der Stadtsparkasse Augsburg aus

Neben notwenigen Filial-Schließungen nutzt die Stadtsparkasse die aktuellen Umstrukturierungen auch, um neue Standorte zu erschließen. So wird das Filialnetz im Raum Augsburg und Friedberg auch modernisiert und erneuert. Ende letzten Jahres wurde beispielsweise die Filiale in Kissing umgelegt und an einem neuen Standort wieder eröffnet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Niederlassungen in Bergheim und Inningen

Stadtsparkasse Augsburg integriert Filialen in Göggingen

Die Niederlassung der Stadtsparkasse Augsburg in Göggingen-Mitte. Foto: Rebecca Weingarten/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Zum 10. April werden die Sparkassen Filialen in Bergheim sowie in Inningen im Kreis Augsburg geschlossen. Im Rahmen einer Neustrukturierung werden beide Standorte in die Geschäftsstelle Göggingen-Mitte integriert. In Inningen bleibt weiterhin ein SB-Bereich für die Kunden erhalten.

Bereits im letzten Jahr kündigte die Stadtsparkasse Augsburg an, im Rahmen einer Neustrukturierung acht der bisher 65 Standorte im Geschäftsgebiet umzugestalten. In diesem Zuge werden beispielsweise Geschäftsstellen zusammengelegt oder in SB-Center umgewandelt. Neben Umstrukturierungen in Friedberg-West, Mering und Wulfersthausen sind nun auch die Niederlassungen in Bergheim und Inningen betroffen. Die beiden Pool-Geschäftsstellen werden dabei in die Sparkassen-Filiale Göggingen-Mitte integriert.

Sparkassen-Niederlassungen werden zukünftig zusammengelegt

Zum 10. April 2017 werden die Sparkassen Geschäftsstellen in der Hauptstraße in Bergheim sowie der Theodor-Sachs-Straße in Inningen geschlossen. Nach dem Umzug werden die Kunden dann in Göggingen in der Bürgermeister-Aurnhammer-Straße betreut. Die Berater werden in Zukunft auch in der neuen Geschäfsstelle für ihre Kunden zur Verfügung stehen. In Inningen wird nach der Schließung weiterhin ein SB-Bereich zur Verfügung stehen. In Bergheim werden hingegen zukünftig keine SB-Möglichkeiten sowie Geldautomaten installiert sein. Die betroffenen Sparkassen-Kunden wurden bereits postalisch und über Plakate informiert.

Bargeld-Versorgung weiterhin gesichert 

Nichtsdestotrotz soll auch weiterhin die Bargeld-Versorgung in diesem Gebiet gewährleistet werden. Dafür ging die Stadtsparkasse Augsburg vor allem auch in den Dialog mit den Bürgern vor Ort. So wurde letztendlich eine alternative Möglichkeit gefunden. Im Supermarkt „Nahkauf Ernst Baur“ können sich Sparkassen-Kunden in Zukunft über das Cash-back-Verfahren ab einem Einkauf in Höhe von 20 Euro per Kartenzahlung bis zu 200 Euro Bargeld auszahlen lassen.

So sieht die Neustrukturierung der Stadtsparkasse Augsburg aus

Neben notwenigen Filial-Schließungen nutzt die Stadtsparkasse die aktuellen Umstrukturierungen auch, um neue Standorte zu erschließen. So wird das Filialnetz im Raum Augsburg und Friedberg auch modernisiert und erneuert. Ende letzten Jahres wurde beispielsweise die Filiale in Kissing umgelegt und an einem neuen Standort wieder eröffnet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben