B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Stadt begrüßt Mitarbeiter des Fraunhofer Instituts und DLR
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg/Fraunhofer Institut

Stadt begrüßt Mitarbeiter des Fraunhofer Instituts und DLR

 Eva Weber begrüßte die neuen Mitarbeiter des DLR und Fraunhoferinstituts. Foto: B4B SCHWABEN

Die Stadt Augsburg fährt mit dem Fraunhofer Institut und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) eine starke Kooperation. Die Eröffnung des neuen Institutsgebäudes führte bereits in der Vergangenheit zu neuen Projekten. Jetzt begrüßte Eva Weber die neuen Mitarbeiter im Rathaus.

Mit den beiden Instituten wurde in Augsburg der Grundstein für neue Technologien im Leichtbau geschaffen. Es besteht bereits ein starker Bezug zu Branchen, die im Wirtschaftsraum Augsburg eine wichtige Rolle spielen. Dazu zählen vor allem Faserverbund, Umwelt, IT und Aviation. Diese Kompetenzen werden durch die Zusammenarbeit der Stadt Augsburg mit den Instituten gebündelt und ermöglichen so neue und innovative Projekte. Auch der Mittelstand in Augsburg wird stärker angesprochen.
 

Mitarbeiter ermöglichen neue Projekte

Um die Projekte auch weiterhin erfolgreich führen zu können, wurden zahlreiche neue Mitarbeiter beim DLR und Fraunhofer Institut eingestellt. Um die Neuzugänge am Anfang nicht alleine zu lassen, organisierte die Stadt Augsburg eine ausführliche Stadtführung und einen kleinen Willkommensgruß für die neuen Augsburger. Eva Weber begrüßte die Wahl-Augsburger im Fürstensaal in Augsburg. „Ich freue mich, Sie alle in Augsburg willkommen heißen zu dürfen. Das Fraunhofer Institut und das DLR sind ein ganz besonderer und wichtiger Zuwachs für Augsburg. Das Investitionsvolumen, das Augsburg als Beitrag geleistet hat, war ein wichtiger Schritt für die Zukunft des Produktionsstandortes Augsburg. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass mit Ihnen neue Projekte verwirklicht werden können und die Zusammenarbeit mit den Institutionen weiter ausgebaut werden kann“, sagte Eva Weber.

Mittelstand fragt Kooperation mit Innovationspark an

Für Weber ist das Fraunhofer Institut ein wichtiger Partner, deshalb betonte sie, dass Augsburg als Stadt auch weiterhin alles Mögliche veranlassen werde, um auch in Zukunft den Innovationspark und das Fraunhofer Institut einzugliedern und zu entwickeln. „Der Mittelstand hat schon einige Anfragen für eine Zusammenarbeit mit dem Innovationspark gestellt. Das freut mich als Ansprechpartner ganz besonders. So können auch weiterhin neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Ich möchte den neuen Mitarbeitern einen guten Start in Augsburg wünschen“, so Weber. Sie ist sich sicher, dass sich die neuen Mitbürger in Augsburg wohlfühlen und schnell ein privates und berufliches Netzwerk aufbauen werden.

Artikel zum gleichen Thema