/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Stadt Augsburg schließt Testzentrum am Plärrer
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Coronamanagement

Stadt Augsburg schließt Testzentrum am Plärrer

 testeb
Die Stadt Augsburg kündigt an, dass bald keine Testungen am Plärrer mehr möglich sein werden. Foto: Robert Kneschke/stock.adobe.com
Von Louis Exenberger

Das Testangebot der Stadt Augsburg wird durch die Schließung in die zwei verbleibenden Testzentren verlagert. Wann die Station am Plärrer abgebaut wird und welche Testmöglichkeit dadurch nun verloren geht.

Das PCR-Testzentrum der Stadt Augsburg auf dem Plärrergelände schließt am Montag, dem 28. März, um 15 Uhr. Das Zelt wird am Folgetag abgebaut. Die Kapazitäten werden in die bestehende Teststation vor dem Impfzentrum in der Bürgermeister-Ullrich-Straße integriert. Dies bedeutet eine Erweiterung der dortigen Testkapazitäten auf 1000 Tests pro Tag.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Insgesamte Kapazität bleibt erhalten

Mit dem Abbau des Testzelts auf dem Plärrergelände wird auch das bisherige Konzept „drive-through“ beendet, bei dem die Testperson im Auto sitzend abgestrichen wird. Alle Tests werden – wie auch in den anderen Teststationen - per regulärem Abstrich durchgeführt. Die Anzahl der täglich angebotenen Tests von bis zu 1.500 pro Tag an der Teststation am Impfzentrum und Maxstraße 59 bleibt erhalten.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Kostenfreie PCR-Tests benötigten Berechtigung

Sowohl im früheren Testzelt am Impfzentrum wie auch in der Teststation Maxstraße 59, war das Test-Angebot bereits seit dem 1. März um kostenfreie PCR-Tests erweitert worden. Die Stadt Augsburg hat damit einen Strategiewechsel hin zu einem dezentralen Angebot vollzogen. Denn kostenfreie PCR-Tests gab es zuvor nur zentral am Standort des Testzentrums. Wer für einen kostenfreien PCR-Test berechtigt ist, geben der Bund und der Freistaat Bayern vor. Demnach sind ausgewählte Personengruppen berechtigt, zum Beispiel Personen mit einem positivem Schnelltest oder Mitarbeitende aus dem Pflegebereich.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform