Premium AEROTEC GmbH

Spatenstich in Augsburg: Premium AEROTEC weitet Leichtbau-Produktion aus

Bernd Herbich, Claus Mayer, Dr. Thomas Ehm, Eva Weber, Ulrich Amersdorffer, Jürgen Kornman, Michael Stiegeler.Foto: B4B SCHWABEN
Eva Weber, Zweite Bürgermeisterin und Wirtschaftsreferentin der Stadt Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Dr. Thomas Ehm, Vorsitzender der Geschäftsführung von Premium AEROTEC. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Premium AEROTEC investiert in sein Augsburger Werk: Die bestehende Fertigungshalle in unmittelbarer Nachbarschaft zur WWK ARENA wird erweitert. Der Startschuss für das Projekt fiel heute Nachmittag. Trotz des Regens stellte der Spatenstich einen Grund viele strahlende Gesichter dar.

von Rebecca Weingarten

Zum 100-jährigen Jubiläum des Flugzeugbaus in Augsburg setzt Premium AEROTEC ein starkes Zeichen für die Zukunft. Der Spatenstich für die neue Produktionshalle passt zur Ausrichtung des Unternehmens. Denn der Luftfahrtstandort Augsburg war stets dem Leichtbaugedanken verbunden. Dies führt Premium AEROTEC nun mit der Investition in die A350-Fertigung fort.

„Innovationstreiber für die Region“

Beim heutigen Spatenstich wandte sich Dr. Thomas Ehm, Vorsitzender der Geschäftsführung von Premium AEROTEC, stellvertretend für die Verwaltung der Stadt Augsburg an Bürgermeisterin Eva Weber: „Danke dafür, dass Sie uns in unserem Anliegen – vor allem bei den Genehmigungsprozessen – so stark unterstützt haben.“ „Premium AEROTEC ist einer der größten Arbeitgeber in der Region. Er liegt der Stadt sehr am Herzen – nicht nur als Traditions-Standort, sondern vor allem auch als Innovationstreiber. Es ist wichtig, dass wir die Industrie stärken, um Arbeitsplätze in der Region schaffen und erhalten zu können“, betonte Eva Weber, Zweite Bürgermeisterin und Wirtschaftsreferentin der Stadt Augsburg. Bernd Herbich, Vorsitzender des Betriebsrats von Premium AEROTEC, erklärte: „Wir blicken auf über 40 Jahre CFK-Erfahrung am Standort Augsburg zurück. Leichtbau ist nicht die einzige Bauweise in der Luftfahrt, aber sie ist – vor allem für Augsburg – entscheidend.“

Herzstück der Baumaßnahmen sind zwei Anbauten

Auf der Nordseite werden rund 4.000 Quadratmeter zusätzlicher Produktionsfläche geschaffen. Hier werden künftig die Bauteile für die CFK-Türrahmen hergestellt. Die Montage des Rahmens erfolgt dann bei Premium AEROTEC im niedersächsischen Varel. An der Südseite entsteht ein Anbau mit weiteren rund 4.500 Quadratmetern. Hier erweitert Premium AEROTEC seine Kapazität für die Montage von CFK-Rumpfschalen.

Europaweit größte CFK-Flugzeugteile kommen aus Augsburg

Je nach Version sind die beiden in Augsburg hergestellten Seitenschalen bis zu 17 Meter lang und knapp 5,5 Meter breit. Damit sind sie die größten in Europa gefertigten CFK-Flugzeugbauteile. Zusammen mit der ebenfalls in Augsburg entwickelten und gefertigten Fußbodenstruktur sowie der CFK-Druckkalotte entsteht daraus bei Airbus in Hamburg die vollständige hintere Rumpfsektion der A350 XWB.

Leichtbau gewinnt für die Luftfahrt zunehmend an Bedeutung

Erst im September vergangenen Jahres waren die ersten Teile erfolgreich an Airbus übergeben worden. Nun wird die Fertigung am Standort Augsburg ausgebaut. Denn mit den beiden nun begonnen Anbauten schafft Premium AEROTEC die Grundlagen für die weitere Produktion im A350-Programm. So kommt bei der längeren A350-Version erstmals in einem zivilen Airbus-Flugzeug eine Türrahmenstruktur aus CFK zum Einsatz. Dass der CFK-Bau für die Wirtschaft weltweit und in Bayerisch-Schwaben zunehmend an Bedeutung gewinnt, zeigt auch ein neues Messe-Format in der Fuggerstadt: Vom 21. bis 23. September feiert die „Experience Composites“ in Augsburg Premiere.

Luftfahrt hat in Augsburg eine lange Tradition

Augsburg zählt zu den Pionierstandorten des Flugzeugbaus in Deutschland. Im Jahr 1916 wurde dort die Bayerische Rumpler-Werke AG gegründet. Später prägten Unternehmen wie Messerschmitt, MBB, DASA und EADS den Standort. Seit Gründung von Premium AEROTEC am 1. Januar 2009 wächst Augsburg Rolle im CFK-Flugzeugbau stetig weiter. Im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des Standorts beteiligt sich Premium AEROTEC auch an einer CFK-Ausstellung. Diese ist ab dem 22. Juni im Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim) zu sehen. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Premium AEROTEC GmbH

Spatenstich in Augsburg: Premium AEROTEC weitet Leichtbau-Produktion aus

Bernd Herbich, Claus Mayer, Dr. Thomas Ehm, Eva Weber, Ulrich Amersdorffer, Jürgen Kornman, Michael Stiegeler.Foto: B4B SCHWABEN
Eva Weber, Zweite Bürgermeisterin und Wirtschaftsreferentin der Stadt Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Dr. Thomas Ehm, Vorsitzender der Geschäftsführung von Premium AEROTEC. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Premium AEROTEC investiert in sein Augsburger Werk: Die bestehende Fertigungshalle in unmittelbarer Nachbarschaft zur WWK ARENA wird erweitert. Der Startschuss für das Projekt fiel heute Nachmittag. Trotz des Regens stellte der Spatenstich einen Grund viele strahlende Gesichter dar.

von Rebecca Weingarten

Zum 100-jährigen Jubiläum des Flugzeugbaus in Augsburg setzt Premium AEROTEC ein starkes Zeichen für die Zukunft. Der Spatenstich für die neue Produktionshalle passt zur Ausrichtung des Unternehmens. Denn der Luftfahrtstandort Augsburg war stets dem Leichtbaugedanken verbunden. Dies führt Premium AEROTEC nun mit der Investition in die A350-Fertigung fort.

„Innovationstreiber für die Region“

Beim heutigen Spatenstich wandte sich Dr. Thomas Ehm, Vorsitzender der Geschäftsführung von Premium AEROTEC, stellvertretend für die Verwaltung der Stadt Augsburg an Bürgermeisterin Eva Weber: „Danke dafür, dass Sie uns in unserem Anliegen – vor allem bei den Genehmigungsprozessen – so stark unterstützt haben.“ „Premium AEROTEC ist einer der größten Arbeitgeber in der Region. Er liegt der Stadt sehr am Herzen – nicht nur als Traditions-Standort, sondern vor allem auch als Innovationstreiber. Es ist wichtig, dass wir die Industrie stärken, um Arbeitsplätze in der Region schaffen und erhalten zu können“, betonte Eva Weber, Zweite Bürgermeisterin und Wirtschaftsreferentin der Stadt Augsburg. Bernd Herbich, Vorsitzender des Betriebsrats von Premium AEROTEC, erklärte: „Wir blicken auf über 40 Jahre CFK-Erfahrung am Standort Augsburg zurück. Leichtbau ist nicht die einzige Bauweise in der Luftfahrt, aber sie ist – vor allem für Augsburg – entscheidend.“

Herzstück der Baumaßnahmen sind zwei Anbauten

Auf der Nordseite werden rund 4.000 Quadratmeter zusätzlicher Produktionsfläche geschaffen. Hier werden künftig die Bauteile für die CFK-Türrahmen hergestellt. Die Montage des Rahmens erfolgt dann bei Premium AEROTEC im niedersächsischen Varel. An der Südseite entsteht ein Anbau mit weiteren rund 4.500 Quadratmetern. Hier erweitert Premium AEROTEC seine Kapazität für die Montage von CFK-Rumpfschalen.

Europaweit größte CFK-Flugzeugteile kommen aus Augsburg

Je nach Version sind die beiden in Augsburg hergestellten Seitenschalen bis zu 17 Meter lang und knapp 5,5 Meter breit. Damit sind sie die größten in Europa gefertigten CFK-Flugzeugbauteile. Zusammen mit der ebenfalls in Augsburg entwickelten und gefertigten Fußbodenstruktur sowie der CFK-Druckkalotte entsteht daraus bei Airbus in Hamburg die vollständige hintere Rumpfsektion der A350 XWB.

Leichtbau gewinnt für die Luftfahrt zunehmend an Bedeutung

Erst im September vergangenen Jahres waren die ersten Teile erfolgreich an Airbus übergeben worden. Nun wird die Fertigung am Standort Augsburg ausgebaut. Denn mit den beiden nun begonnen Anbauten schafft Premium AEROTEC die Grundlagen für die weitere Produktion im A350-Programm. So kommt bei der längeren A350-Version erstmals in einem zivilen Airbus-Flugzeug eine Türrahmenstruktur aus CFK zum Einsatz. Dass der CFK-Bau für die Wirtschaft weltweit und in Bayerisch-Schwaben zunehmend an Bedeutung gewinnt, zeigt auch ein neues Messe-Format in der Fuggerstadt: Vom 21. bis 23. September feiert die „Experience Composites“ in Augsburg Premiere.

Luftfahrt hat in Augsburg eine lange Tradition

Augsburg zählt zu den Pionierstandorten des Flugzeugbaus in Deutschland. Im Jahr 1916 wurde dort die Bayerische Rumpler-Werke AG gegründet. Später prägten Unternehmen wie Messerschmitt, MBB, DASA und EADS den Standort. Seit Gründung von Premium AEROTEC am 1. Januar 2009 wächst Augsburg Rolle im CFK-Flugzeugbau stetig weiter. Im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des Standorts beteiligt sich Premium AEROTEC auch an einer CFK-Ausstellung. Diese ist ab dem 22. Juni im Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim) zu sehen. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben