B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Premium AEROTEC begrüßt Staatssekretär Hintersberger am Tag der Ausbildung
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Premium AEROTEC GmbH

Premium AEROTEC begrüßt Staatssekretär Hintersberger am Tag der Ausbildung

Am 22. Februar 2016 empfing Premium AEROTEC Staatssekretär Johannes Hintersberger. Foto: Premium AEROTEC

Der Augsburger Luftfahrtzulieferer Premium AEROTEC empfing am 22. Februar einen besonderen Gast. Anlässlich des Tags der Ausbildung war Arbeitsstaatssekretär Johannes Hintersberger vor Ort. 

Staatssekretär Johannes Hintersberger war am 22. Februar zu Gast bei Premium AEROTEC in Augsburg.  Im Rahmen des Bayerischen Tags der Ausbildung besuchte Johannes Hintersberger, das Unternehmen. Im Ausbildungsbereich des Unternehmens verschaffte er sich einen Überblick über die beruflichen Perspektiven von jungen Menschen im Flugzeugbau. Im Mittelpunkt des Besuchs standen zahlreiche persönliche Gespräche mit Auszubildenden von Premium AEROTEC. An den jeweiligen Werkbänken erläuterten sie Johannes Hintersberger ihre Berufe.

Premium AEROTEC bildet in Augsburg 170 junge Menschen aus

An seinen vier Standorten in Deutschland bildet Premium AEROTEC derzeit insgesamt rund 400 junge Menschen aus. Am Standort Augsburg lernen derzeit 170 Auszubildende. Schwerpunkt bilden die Bereiche Fluggerätemechanik, Verfahrensmechanik für Kunststoff und Kautschuktechnik, Zerspanungsmechanik und Industriemechanik. Zudem absolvieren 27 Nachwuchskräfte ein duales Maschinenbaustudium mit Schwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik.

Leichtbau in Augsburg im Vormarsch

Allein im vergangenen Jahr konnte Premium AEROTEC am Standort Augsburg gleich mehrere große Erfolge verbuchen. So hat Premium AEROTEC im Dezember bereits zum 50. Mal wichtige Bauteile für den Militärtransporter A400M geliefert. Das Unternehmen ist einer der größten Zulieferer für dieses Transportflugzeug. Bei der Übergabe stand vor allem das Frachttor im Fokus. Denn entgegen ursprünglicher Vorhaben wurde dieses nicht aus Metall, sondern aus CFK-Material gefertigt. Vor allem in der Luft- und Raumfahrt gewinnt die industrielle Fertigung aus Faserverbundstoffen immer mehr an Bedeutung.

Premium AEROTEC liefert innovative Flugzeugteile an AIRBUS

Im September 2015 hatte Premium AEROTEC am Standort Augsburg bereits die hinteren Seitenschalen für den ersten A350-1000 an Airbus übergeben. Jede der beiden Seitenschalen ist über 17 Meter lang und circa 5,5 Meter breit. Damit sind sie die größten in Europa gefertigten CFK-Flugzeugbauteile.

Über Premium AEROTEC

Premium AEROTEC erzielte im Jahr 2014 einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro. Das Unternehmen entwickelt und produziert Flugzeugteile aus Metall und Kohlenstofffaserverbund-Stoffen. Premium AEROTEC hat Fertigungsstätten in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel sowie im rumänischen Brasov.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema