B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
So hat sich der Wirtschafts-Standort Augsburg 2016 entwickelt
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Von Grundsteinlegungen bis hin zu Entlassungen

So hat sich der Wirtschafts-Standort Augsburg 2016 entwickelt

Das letzte Netzwerktreffen der Wirtschaftsförderung Augsburg 2016. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Gerade zum Jahresabschluss wird die Nostalgie bei vielen groß. Auch die Wirtschaftsförderung Augsburg warf kurz vor Weihnachten einen Blick zurück auf das fast vergangene Jahr. Finanz- und Wirtschaftsreferentin Eva Weber zeigte sich mit den Entwicklungen am Standort zufrieden. Was Augsburg 2016 alles erreicht und errichtet hat.

Rund 100 Teilnehmer waren es, die ihren Weg zum letzten Netzwerk-Treffen der Wirtschaftsförderung Augsburg 2016 fanden. Bürgermeisterin Eva Weber begrüßte ihre Gäste im dritten Stock des Verwaltungsgebäudes, von dem aus der Christkindlesmarkt sowie das Rathaus gut zu sehen waren. Vor dieser Kulisse fasste Eva Weber noch einmal zusammen, was die Wirtschafts-Akteure dieses Jahr gemeinsam geleistet haben.

Technologiezentrum Augsburg (TZA)

Das neue Herzstück des Innovationspark Augsburg wurde am 10. April 2016 feierlich im Beisein 500 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien eröffnet. Rund zweieinhalb Jahre Bauzeit nahm das TZA in Anspruch. Zum Jahresende liegt die Belegung bei rund 50 Prozent, wie Eva Weber stolz verkünden konnte. Sie dankte in diesem Zuge auch Wolfgang Hehl, Leiter des Technologiezentrum Augsburg, für sein Engagement um Haus und Mieter.

„Materials Ressource Management“-Gebäude (MRM)

Nur einen Steinwurf entfernt baut derzeit auch die Universität Augsburg. Der Grundstein für das „Materials Ressource Management“-Gebäude wurde Ende September gelegt. Auch Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Wissenschaft, war aus diesem Anlass nach Augsburg gekommen. Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf rund 43,2 Millionen Euro. Das MRM soll den Wissenschafts-Standort Augsburg stärken.

Premium AEROTEC

Der Flugzeugbau in Augsburg schrieb in diesem Jahr Geschichte: Seit 100 Jahren wird in der Fuggerstadt Flugzeugtechnik entwickelt. Zum Jubiläum bekannte sich Premium AEROTEC gleich doppelt zum Standort. Der Spatenstich zur neuen Fertigungshalle erfolgte im Mai. Im Dezember fiel der Startschuss für das neue Logistikzentrum.

Universität und Klinikum Augsburg

Mit der Gründung einer achten Fakultät freute sich Eva Weber nicht nur über die Stärkung der gesundheitlichen Versorgung der Region. Zwei Millionen Menschen sind es, die hier versorgt werden. Mit der Uniklinik werden auch weitere Fachkräfte nach Augsburg gezogen, die der Wirtschaft Auftrieb verleihen.

Eva Weber lud zum letzten Netwerktreffen in diesem Jahr nach Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Auf welche Höhepunkte Eva Weber besonders stolz ist, lesen Sie hier.

Auszeichnung der Innenstadt-Kampagne 

Ganz persönlich freute sich Eva Weber auch über den Stadtmarketingpreis 2016 für die Innenstadt-Kampagne „Und jetzt kommst Du!“. Mit dieser soll die Fußgängerzone Augsburgs aufgewertet werden. Dazu zählen beispielsweise neue Verkaufs-Konzepte wie Pop-Up Stores. Diese Art der Zwischennutzung erlaubt es Leerstände zu füllen und gerade Startups eine Chance im Einzelhandel zu geben.

Sigma Technopark / Digitales Gründerzentrum Augsburg Kempten

Groß war die Freude in Augsburg auch über den Zuschlag für das neue Digitale Gründerzentrum. Die gemeinsame Bewerbung des IT-Gründerzentrums, aitiRaum, der Stadt Kempten und der Allgäu GmbH war erfolgreich. Gründern, Mittelstand und Industrie sollen hier besser vernetzt werden und von Synergie-Effekten profitieren.

Theater Augsburg

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blickte Eva Weber auch auf das Theater Augsburg. Dieses musste im Sommer überraschende geschlossen werden, da der Brandschutz nicht mehr gewährleistet war. Durch die tatkräftige Unterstützung aller Beteiligten konnten jedoch schnell Ausweich-Spielstätten gefunden werden.

In diesem Zusammenhang dankte Weber auch Alfred Müllner von den Stadtwerken Augsburg. Diese stellen Augsburg das Gaswerk-Areal als Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft zur Verfügung.

Entlassungen Kontron, MAN, UPM

Bedauern äußerte Weber abschließen über die jüngsten Entwicklungen bei der Kontron AG, MAN und UPM. Die Unternehmen kündigten an, an den Augsburger Standorten Stellen abzubauen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema