B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
SGL Group schnallt den Gürtel noch enger
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
SGL Carbon SE

SGL Group schnallt den Gürtel noch enger

 Die SGL Group schnallt den Gürtel noch enger und intensiviert den Sparkurs weiter. Foto: Kreuznacher Zeitung / pixelio.de
Die SGL Group schnallt den Gürtel noch enger und intensiviert den Sparkurs weiter. Foto: Kreuznacher Zeitung / pixelio.de

Von Aufwind ist bei der SGL Group noch nichts zu spüren. Das Geschäft mit den Graphitelektroden schwächelt nach wie vor, der Sparkurs wird intensiviert und ein weiterer Geschäftsbereich wird verkauft.

von Martina Lakotta, Online-Redaktion

Noch hat es der Kohlenstoffspezialist SGL nicht geschafft, seinen Weg aus der Krise zu meistern. Der Konzern hält seinen Sparkurs nicht nur, sondern baut ihn weiter aus. Auch das Graphitelektroden-Geschäft ist weiterhin der schwächste Geschäftszweig: Nach Schließung des Werks im kanadischen Lachute wird nun auch die Produktion im italienischen Narni eingestellt. Darüber hinaus sei auch die Trennung von einem weiteren Bereich im Luft- und Raumfahrtgeschäft unausweichlich.

Sinkende Umsätze und ein Finanzergebnis von minus 62,1 Millionen Euro bei SGL Group

Bis jetzt konnte der Kohlenstoffexperte SGL keine schwarzen Zahlen schreiben. Zwar hat sich das Finanzergebnis im ersten Halbjahr 2014 verbessert. Dennoch hat das Unternehmen unterm Strich immer noch mit einem Minus von 62,1 Millionen Euro zu kämpfen. In den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres waren es noch minus 150,1 Millionen Euro. Grund für diese Verringerung seien deutlich geringere Steuerzahlungen sowie das Ausbleiben von Abschreibungen. Bei den Umsatzzahlen der SGL Group sieht es nicht so gut aus. Diese seien, wie das Unternehmen mitteilt, um 12,4 Prozent auf 655,2 Millionen Euro gesunken. Dennoch bestätigt der Konzern die Ziele für das laufende Jahr.

 Einsparungsziel von 150 Millionen Euro im Rahmen von SGL2015 wird übertroffen

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für den Umbau des Konzerns hatte sich der Konzern ursprünglich ein Einsparungsziel von 150 Millionen Euro bis 2015 gesetzt. Seit Beginn des Programms „SGL2015“ wurden 106 Millionen Euro eingespart. Diese Summe soll nun übertroffen werden, wie Vorstandschef Jürgen Köhler vergangenen Donnerstag mitteilte: „Um auf einen profitablen Wachstumskurs einschwenken zu können, genießt derzeit die Realisierung aller Einsparpotenziale bei uns oberste Priorität.“

SGL Group verkauft Bereich im Luft- und Raumfahrtgeschäft

Zahlreiche Maßnahmen zur Restrukturierung des Unternehmens wurden im Rahmen von SGL2015 bereits eingeleitet und teils umgesetzt. Die SGL Group fokussiert weiterhin die Konzentration auf die Kernkompetenzen und die Optimierung des Portfolios. In diesem Zusammenhang müsse auch der Geschäftsbereich Aerostructures, der Bauteile und Komponenten für die Luftfahrtindustrie produziert, verkauft werden. „Für den Bereich Aerostructures haben wir den Verkaufsprozess gestartet. Schritt für Schritt repositionieren wir uns damit in den zentralen Bereichen unseres Unternehmens“, so Vorstandschef Köhler. Ende 2013 musste der Konzern sich bereits vom Roboterblattgeschäft verabschieden.

Graphitelektrodengeschäfts von SGL Group schwächelt weiter

Auch die Lage im Graphitelektrodengeschäft hat sich bisher nicht verbessert. Die Nachfrage sei weiterhin gering, der Preisdruck hoch. Ursächlich hierfür sei weiterhin die chinesische exportorientierte Überproduktion im Stahlsektor. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2014 wurde im Zuge von SGL2015 bereits das Elektrodenwerk im kanadischen Lachute geschlossen. In der zweiten Jahreshälfte wird nun auch die Produktion in Italien am Standort Narni eingestellt.  

Artikel zum gleichen Thema