B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Semesterprojekt erhält renommierten Designerpreis
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Hochschule Augsburg

Semesterprojekt erhält renommierten Designerpreis

 STEREOTYPOLOGY/IE geht auf eine Entdeckungsreise durch die Welt der Britischen/Deutschen Stereotypen, Foto: Hochschule Augsburg

Sie ist 256 Seiten stark und voller Wahrheiten über uns und die Briten. Die Semesterarbeit STEREOTYPOLOGY/IE von der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg hat den renommierten Red Dot Design Award erhalten, ein Aussagekräftiger Beweis für die Qualität und den Inhalt der Arbeit.

Wir wissen wie die Briten sind. Sie sind Arrogant, haben erbärmliches Essen, schlechte Zähne und mögen uns Deutsche überhaupt nicht. Natürlich treffen diese Stereotypen vollkommen zu. Selbstverständlich sind die Vorurteile der Briten uns gegenüber, dass wir viel trinken, blass, nationalistisch und ignorant sind, völliger Quatsch. Jedes Land hat seine Vorurteile gegenüber anderen Nationen. Aber was sind Stereotypen eigentlich? Stimmen sie auch wirklich oder sind es nur Hirngespinste? Eine 256-seitige Semesterarbeit der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg, STEREOTYPOLOGY/IE, hat sich akademisch und gestalterisch mit dem Thema auseinandergesetzt, und hat dafür den „Red Dot Design Award: Best of the Best 2013“ erhalten.

Einzigartig unter tausenden von Arbeiten

Das Produkt der Fachwerkstatt Identity Design kann sich über einen der renommiertesten internationalen Designerpreise freuen, die in Deutschland vergeben werden. STEREOTYPOLOGY/IE hatte im Vorfeld auch schon den Red Dot Design Award in der Kategorie „Communication Design: Editorial & Corporate Publishing / Book” erhalten. Allein in dieser Kategorie hatte sich die Arbeit gegenüber 6800 weiteren Arbeiten aus 43 Ländern durchgesetzt. Das Semesterprojekt der Hochschule Augsburg gehört zu den wenigen, die außerdem noch mit dem "Red Dot Design Award: Best of the Best" ausgezeichnet wurden. Damit wird der Arbeit „höchste Designqualität“ bestätigt.

Internationale Zusammenarbeit zwischen Großbritannien und Deutschland

Das internationale Projektteam hatte bereits beim Type Directors Club New York (TDC) und dem Art Directors Club für Deutschland (ADC) große Erfolge verbuchen können. Im Sommersemester 2012 hatten sich achtzehn Studierende der Hochschule Augsburg und 17 Nachwuchsdesigner der Falmouth University in Großbritannien unter der gemeinsamen Leitung von Prof. Stefan Bufler und Ashley Rudolph mit stereotypischen Eigenschaften auseinander gesetzt. Dabei lag das Augenmerk auf Stereotypen, die Menschen in Großbritannien und Deutschland mit dem jeweils anderen Land verbinden. Dabei wurden diese gestalterisch in Szene gesetzt. Die Preisträger werden die Urkunden am  18. Oktober 2013 bei der Red Dot Gala im Konzerthaus Berlin erhalten.

Artikel zum gleichen Thema