Wasserschaden am Königsplatz

Schwarze Kiste muss vorzeitig schließen

Wasserschaden an der Schwarzen Kiste. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Gestern wurde bekannt, dass die Schwarze Kiste den Augsburger Königsplatz verlassen wird. Das Café wird seinen Standort dort aufgeben. Noch bis zum 18. Februar sollte der Betrieb weitergehen. Doch ein Schaden am Abwasser-System zwingt die Filiale schon heute zur Schließung.

Die Meldung zum Wasserschaden ging bei den Stadtwerken Augsburg (swa) heute Früh, am Mittwoch den 8. Februar, ein. Die Ursache war ein erheblich verstopftes Abwasserrohr. Davon betroffen ist neben der Schwarzen Kiste auch die öffentliche Toiletten-Anlage am Königsplatz. Beide mussten vorrübergehen schließen. Die öffentliche Toilette wird im Laufe des Tages wieder geöffnet.

Wiedereröffnung noch unsicher

Ob die Schwarze Kiste noch vor ihrem geplanten Auszug am 19. Februar Kunden begrüßen kann, steht derzeit noch nicht fest. Inhaber Sebastian Hrabak erklärte unserer Redaktion gegenüber, „wenn wir können, werden wir vorher noch einmal eröffnen“. Um den Pendlern entgegen zu kommen, kündigte er weiter an, dass die Filiale am Moritzplatz morgen schon ab 7 Uhr geöffnet hat.

Das plant die Schwarze Kiste

Die Schwarze Kiste kündigte diese Woche bereits an, den Mietvertrag mit den Stadtwerken Augsburg früher beenden zu wollen. Eigentlich lief der Vertrag noch bis Ende 2018. Das Café entschied sich jedoch bereits 2016 sich intern neu auszurichten. Dies hat auch auf das Filialnetz der Augsburger-Café-Kette Einfluss. Die Standorte am Moritzplatz und in der Haunstetter Straße bleiben bestehen. Neu soll an der Gögginger Straße ein Restaurant eröffnet werden. Startschuss ist hier am 3. März um 18 Uhr.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wasserschaden am Königsplatz

Schwarze Kiste muss vorzeitig schließen

Wasserschaden an der Schwarzen Kiste. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Gestern wurde bekannt, dass die Schwarze Kiste den Augsburger Königsplatz verlassen wird. Das Café wird seinen Standort dort aufgeben. Noch bis zum 18. Februar sollte der Betrieb weitergehen. Doch ein Schaden am Abwasser-System zwingt die Filiale schon heute zur Schließung.

Die Meldung zum Wasserschaden ging bei den Stadtwerken Augsburg (swa) heute Früh, am Mittwoch den 8. Februar, ein. Die Ursache war ein erheblich verstopftes Abwasserrohr. Davon betroffen ist neben der Schwarzen Kiste auch die öffentliche Toiletten-Anlage am Königsplatz. Beide mussten vorrübergehen schließen. Die öffentliche Toilette wird im Laufe des Tages wieder geöffnet.

Wiedereröffnung noch unsicher

Ob die Schwarze Kiste noch vor ihrem geplanten Auszug am 19. Februar Kunden begrüßen kann, steht derzeit noch nicht fest. Inhaber Sebastian Hrabak erklärte unserer Redaktion gegenüber, „wenn wir können, werden wir vorher noch einmal eröffnen“. Um den Pendlern entgegen zu kommen, kündigte er weiter an, dass die Filiale am Moritzplatz morgen schon ab 7 Uhr geöffnet hat.

Das plant die Schwarze Kiste

Die Schwarze Kiste kündigte diese Woche bereits an, den Mietvertrag mit den Stadtwerken Augsburg früher beenden zu wollen. Eigentlich lief der Vertrag noch bis Ende 2018. Das Café entschied sich jedoch bereits 2016 sich intern neu auszurichten. Dies hat auch auf das Filialnetz der Augsburger-Café-Kette Einfluss. Die Standorte am Moritzplatz und in der Haunstetter Straße bleiben bestehen. Neu soll an der Gögginger Straße ein Restaurant eröffnet werden. Startschuss ist hier am 3. März um 18 Uhr.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben