B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Schwäbisches Handwerk in Berlin HWK Schwaben
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
HWK Schwaben

Schwäbisches Handwerk in Berlin HWK Schwaben

 Bundespräsident Joachim Gauck, Foto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Am 05. Juni startet die Woche der Umwelt im Schloss Bellevue in Berlin. Neben der HWK präsentieren sich weitere schwäbische Handwerksbetriebe in Berlin.

Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet am 05. Juni die Woche der Umwelt 2012 im Park von Schloss Bellevue in Berlin. Auch dieses Jahr ist die Handwerkskammer für Schwaben wieder vertreten. Bereits zum dritten Mal reist die HWK nach Berlin und präsentiert in diesem Jahr ihr Klimaschutznetzwerk, welches bundesweit das einzige dieser Art ist. Außerdem werden zwei schwäbische Handwerksbetriebe, die Firma Elektro Guggenmos aus Germaringen und das Solarzentrum Allgäu aus Biessenhofen in Berlin mit vertreten sein.

HWK setzt sich durch

Die HWK Schwaben ist eine von rund 200 ausgewählten Austellern, die ihre innovativen Produkte und Projekte rund um den Klimaschutz auf der Woche der Umwelt präsentieren dürfen. Unter 550 Teilnehmern wurden diese durch eine unabhängige Jury nach den Kriterien Qualität, Innovation und Modellhaftigkeit ausgewählt. Zur Eröffnung durch den Bundespräsidenten werden Präsident Jürgen Schmid und Hauptgeschäftsführer Ulrich Wagner in Berlin anwesend sein.

Die Anstrengungen werden belohnt

„Wir sind sehr stolz darauf, dass die enormen Anstrengungen des schwäbischen Handwerks und unserer Handwerkskammer in Sachen Klimaschutz diese bundesweite Anerkennung finden“, freut sich Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Schwaben (HWK). Spannend sei jetzt auch das Zusammentreffen mit dem neuen Bundespräsidenten, der zusammen mit der DBU (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) der Gastgeber dieser Woche der Umwelt 2012 sein wird.

Energiewende ohne Handwerk unmöglich

Dass Klimaschutz und Handwerk untrennbar zusammen gehören, betont Wagner erneut: „Seit über 10 Jahren hat sich die HWK unter dem Motto ‚Klimaschutz ist unser Handwerk’ dieses Thema auf die Fahnen geschrieben. Die Energiewende kann nur mit dem Handwerk funktionieren. Daher haben wir mit unserem Klimaschutznetznetzwerk ein einmaliges Angebot für Verbraucher und Handwerksunternehmen geschaffen, das gerade auch in den Zeiten der Energiewende große Bedeutung hat.“

Das Netzwerk der HWK Schwaben

Es ist ein einzigartiges Netzwerk, was die HWK Schwaben auf die Beine gestellt hat. Als einzige Kammer in Deutschland betreibt die HWK Schwaben ein internetbasiertes Klimaschutznetzwerk mit 450 aktiven Mitgliedern. Das Klimaschutznetzwerk wirkt in zwei Richtungen. Interessierte Verbraucher werden mit einem Rund-Um-Paket aus einer Hand versorgt. Von Informationen, über Best-Practice-Beispiele, Tipps zu Fördermitteln bis hin zu kompetenten Handwerksbetrieben aus der Region, die die gewünschten Arbeiten ausführen, sind hier alle wichtigen Aspekte kompakt und verständlich zusammen geführt. Innovative und auf dem Sektor Energieeffizienz und Klimaschutz besonders engagierte Betriebe werden intensiv miteinander vernetzt und informiert. Die HWK Schwaben unterstützt und berät die Betriebe mit ihrem Expertenpool, informiert über neueste Trends und begleitet die Betriebe bei der Entwicklung von Innovationen.

Zwei schwäbische Handwerksfirmen in Berlin

Große Freude herrscht auch bei den beiden schwäbischen Handwerksunternehmen, die ihre Leistungen in Berlin vorstellen können. Die Firma Elektro Guggenmos GmbH & Co. KG aus Germaringen zeigt das Projekt „Doppelernte“ – mit Photovoltaik zur besseren Ernte. Mit dem Kombimodul PV-Therm mit Wärmepumpe ist Solarzentrum Allgäu GmbH & Co: KG aus Biessenhofen mit dabei. Das Kombimodul vereint Photovoltaik und Solarthermie. Durch die Integration einer Wärmepumpe wird eine maximale Ausnutzung der Sonnenenergie erreicht. Damit können Gebäude völlig autark versorgt werden. In dieser Kombination ist das System weltweit einmalig.

weitere Informationen unter www.hwk-schwaben.de oder  www.woche-der-umwelt.de

Artikel zum gleichen Thema