B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
„Schwaben 2030: Region der Zukunft“: Wer holt den Finalsieg?
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Wettbewerb

„Schwaben 2030: Region der Zukunft“: Wer holt den Finalsieg?

 Collage
Der Schirmherr und die Jury von „Schwaben 2030“: Markus Söder, Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber, IHK-Präsident Dr. Andreas Kopton, IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Marc Lucassen, Peter Mohnen, CEO KUKA AG, und Gero Gode, Präsident der WJ Augsburg (nicht auf dem Bild).

Die zukunftsfähige Erhaltung von Schwaben als Wirtschaftsstandort ist an die Innovationen und den Ideenreichtum seiner regionalen Gründer geknüpft. Deshalb werden diese Eigenschaften in der Finalrunde von „Schwaben 2030: Region der Zukunft“ auch entscheiden, welches Start-Up den Wettbewerb für sich entscheidet. Diese Start-Ups treten an.

Mit dem Pitch-Event soll die Gründer- und Start-Up-Szene in Bayerisch-Schwaben gestärkt werden. Der Wirtschaftsregion Augsburg Förderverein, IHK Schwaben und Wirtschaftsjunioren Augsburg haben gemeinsam den Wettbewerb ins Leben gerufen. Mutige Visionen in den Bereichen Arbeit, Leben und Mobilität werde dadurch zum Durchbruch verholfen. Am 4. Juli pitchen acht junge Unternehmen deshalb um die beste Zukunftsidee in der Finalrunde von „Schwaben 2030: Region der Zukunft“.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Wer sind die Finalteilnehmer?

Mehr als 40 Gründerteams aus Bayerisch-Schwaben haben sich für das Finale am 4. Juli 2022 in der IHK Schwaben beworben. Zu den acht Finalisten zählen Aluco (ehemals LOG.IG), Charge at Friends GmbH, Flowsight, Hopper Mobility GmbH, Numbat GmbH,  Pandia 3D GmbH, Gbilon GmbH und die Tricili GmbH. Nach dem Pitch-Finale wird der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder als Schirmherr ab 18:00 Uhr die drei Siegerteams auszeichnen. Im Anschluss treffen sich alle Gründer sowie Gäste zum Get-together im IHK-Garten.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


So läuft die Endrunde ab

Einlass ist um 15:00 Uhr am Montagnachmittag. Ab 15:30 Uhr startet dann das Pitch-Finale. Eine hochkarätig besetzte Jury sowie die Zuschauer vor Ort und parallel im Live-Stream entscheiden, welche Idee gewinnt. Der Jury gehören unter anderem Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber und Peter Mohnen, CEO der Kuka AG, an. Komplettiert wird das Team von Dr. Marc Lucassen, Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben, Dr. Andreas Kopton, Vorsitzender des Wirtschaftsregion Augsburg Förderverein e.V., und Gero Gode, Präsident der Wirtschaftsjunioren Augsburg.

Als Event-Partner fungiert die Kuka AG aus Augsburg. Event-Partner ist die KUKA AG. Weitere Sponsoren sind Fujitsu, Go-Event! und die Baramundi Software AG. B4B Schwaben ist als exklusiver Medienpartner live vor Ort. {rectangle-left3}

Artikel zum gleichen Thema