Augsburger Gründer

Rocketeer Innovation Kitchen Talk mit: Conntac

Das Team von Conntac: Dr. Michael Faath, Prof. Dr. Rolf Winter, Christoph Keller und Benjamin Wöhrl. Foto: Conntac GmbH
Das Rocketeer Festival am 14. Mai im Kongress am Park veranstaltet mit der Innovation Kitchen eine Art „Die Höhle der Löwen“ für Augsburger Startups. Wir haben uns die teilnehmenden Gründer vorab für ein Interview geschnappt. Weiter geht es mit Conntac.

Startup: Conntac GmbH

Gründer: Benjamin Wöhrl, Dr. Michael Faath, Christoph Keller und Prof. Dr. Rolf Winter 

Gründung: April 2017

Von der Idee bis zur Gründung: 12 Monate

Mitarbeiter: 13

Sitz: im Augsburger aitiRaum

Mission: „Unsere Vision ist es, dass alle Menschen durch unsere Hilfe komplexe Vorgänge selbst meistern. Sogar ein Space Shuttle kann von Laien repariert werden, wenn die Anleitung nur verständlich genug ist. Ob im All, zu Hause, am Arbeitsplatz oder unterwegs – durch unsere Lösungen erhält jeder Mensch in jeder Situationen die optimale Anleitung für die vorliegende Aufgabe – automatisiert, interaktiv, intuitiv und individuell.“


B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wo sehen Sie sich in drei Jahren?

Conntac: Conntac ist die Anlaufstelle für Self-Service Lösungen, sowohl im nationalen wie auch internationalen Markt. Mit unserem 30-köpfigen Team arbeiten wir mit Kunden aus den verschiedensten Branchen zusammen und entwickeln so unser Serviceangebot stetig weiter.

Was ist Ihrer Meinung nach die größte Herausforderung für Gründer in Augsburg?

Die zwei größten Herausforderungen sind, den ersten Kunden zu gewinnen und Market Proof zu erlangen.

 Welche Eigenschaften sollte ein Gründer mitbringen?

  • Ausdauer
  • Teamfähigkeit

Welche drei Fragen sollte man sich vor der Unternehmensgründung stellen?

  • Bin ich von der Idee zu 100 Prozent überzeugt?
  • Ergänzt sich das Gründerteam
  • Kann ich langfristig von der Idee leben?

Welcher Unternehmer ist für Sie eine Inspiration?

Jeff Bezos, Gründer des Onlineversandhändlers Amazon.com, ist für uns eine Inspiration. Die Tatsache, dass er den Bücherhandel als Einstiegsmarkt benutzt hat und davon ausgehend seinen Onlineshop um nahezu alle Produktkategorien erweiterte, ist beeindruckend. Auch die Art wie der Kunde bei Amazon im Fokus steht, ist gerade für uns sehr spannend.

Was versprechen Sie sich von der Innovation Kitchen?

Es freut uns, dass sich die Augsburger Startup-Szene stark entwickelt. Als Teil der Szene lassen wir uns das natürlich nicht entgehen. Wir freuen uns auf viele spannende Vorträge und den Austausch mit Gleichgesinnten .

Am 14. Mai treffen in Augsburg Visionäre, Unternehmer, Digital-Experten und Kreative im Kongress am Park aufeinander: Beim ersten Rocketeer Festival. Neben Keynotes von Frank Thelen, den Gründern von Little Lunch und vielen mehr gibt es auch einige Aktionsflächen, wie die Innovation Kitchen. Gehostet wird die diese im Rahmen von Augsburg gründet! in Zusammenarbeit mit der Stadt Augsburg und dem Digitalen Zentrum Schwaben. B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN ist als Medienpartner vor Ort.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Augsburger Gründer

Rocketeer Innovation Kitchen Talk mit: Conntac

Das Team von Conntac: Dr. Michael Faath, Prof. Dr. Rolf Winter, Christoph Keller und Benjamin Wöhrl. Foto: Conntac GmbH
Das Rocketeer Festival am 14. Mai im Kongress am Park veranstaltet mit der Innovation Kitchen eine Art „Die Höhle der Löwen“ für Augsburger Startups. Wir haben uns die teilnehmenden Gründer vorab für ein Interview geschnappt. Weiter geht es mit Conntac.

Startup: Conntac GmbH

Gründer: Benjamin Wöhrl, Dr. Michael Faath, Christoph Keller und Prof. Dr. Rolf Winter 

Gründung: April 2017

Von der Idee bis zur Gründung: 12 Monate

Mitarbeiter: 13

Sitz: im Augsburger aitiRaum

Mission: „Unsere Vision ist es, dass alle Menschen durch unsere Hilfe komplexe Vorgänge selbst meistern. Sogar ein Space Shuttle kann von Laien repariert werden, wenn die Anleitung nur verständlich genug ist. Ob im All, zu Hause, am Arbeitsplatz oder unterwegs – durch unsere Lösungen erhält jeder Mensch in jeder Situationen die optimale Anleitung für die vorliegende Aufgabe – automatisiert, interaktiv, intuitiv und individuell.“


B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wo sehen Sie sich in drei Jahren?

Conntac: Conntac ist die Anlaufstelle für Self-Service Lösungen, sowohl im nationalen wie auch internationalen Markt. Mit unserem 30-köpfigen Team arbeiten wir mit Kunden aus den verschiedensten Branchen zusammen und entwickeln so unser Serviceangebot stetig weiter.

Was ist Ihrer Meinung nach die größte Herausforderung für Gründer in Augsburg?

Die zwei größten Herausforderungen sind, den ersten Kunden zu gewinnen und Market Proof zu erlangen.

 Welche Eigenschaften sollte ein Gründer mitbringen?

  • Ausdauer
  • Teamfähigkeit

Welche drei Fragen sollte man sich vor der Unternehmensgründung stellen?

  • Bin ich von der Idee zu 100 Prozent überzeugt?
  • Ergänzt sich das Gründerteam
  • Kann ich langfristig von der Idee leben?

Welcher Unternehmer ist für Sie eine Inspiration?

Jeff Bezos, Gründer des Onlineversandhändlers Amazon.com, ist für uns eine Inspiration. Die Tatsache, dass er den Bücherhandel als Einstiegsmarkt benutzt hat und davon ausgehend seinen Onlineshop um nahezu alle Produktkategorien erweiterte, ist beeindruckend. Auch die Art wie der Kunde bei Amazon im Fokus steht, ist gerade für uns sehr spannend.

Was versprechen Sie sich von der Innovation Kitchen?

Es freut uns, dass sich die Augsburger Startup-Szene stark entwickelt. Als Teil der Szene lassen wir uns das natürlich nicht entgehen. Wir freuen uns auf viele spannende Vorträge und den Austausch mit Gleichgesinnten .

Am 14. Mai treffen in Augsburg Visionäre, Unternehmer, Digital-Experten und Kreative im Kongress am Park aufeinander: Beim ersten Rocketeer Festival. Neben Keynotes von Frank Thelen, den Gründern von Little Lunch und vielen mehr gibt es auch einige Aktionsflächen, wie die Innovation Kitchen. Gehostet wird die diese im Rahmen von Augsburg gründet! in Zusammenarbeit mit der Stadt Augsburg und dem Digitalen Zentrum Schwaben. B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN ist als Medienpartner vor Ort.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben