Bundeskartellamt hat zugestimmt

RENK schließt Kauf des Rüstungs-Unternehmens Horstman ab

Luftaufnahme des RENK Standorts in Augsburg. Foto: RENK AG
Die global tätige RENK AG hat am 16. April 2019 den Erwerb der Unternehmensgruppe Horstman Holdings Limited erfolgreich abgeschlossen. Mit dem Kauf will die in Augsburg ansässige RENK AG mehrere Unternehmensbereiche ausbauen.

Horstman ist ein weltweit aktiver Anbieter von Mobilitätslösungen für gepanzerte Rad- und Kettenfahrzeuge. Der Federungsspezialist ist sowohl für seine hydraulischen und hydropneumatischen Federungssysteme als auch für die zugehörigen hochintegrierten Entwicklungsprozesse bekannt. Ziel dieser Akquisition ist, das Produktportfolio der Strategischen Geschäftseinheit Fahrzeuggetriebe auszubauen, die Kompetenz im Antriebsstrang für gepanzerte Fahrzeuge zu erweitern und die globale Präsenz zu stärken. Das Vorhaben lag ab 11. März 2019 beim Bundeskartellamt zur Überprüfung.

Akquisition ist ein strategischer Schritt

„Mit dem Erwerb von Horstman setzt RENK die Strategien zur Internationalisierung und zum Ausbau der Systemkompetenz weiterhin konsequent um. Zudem ist Horstman ebenso wie RENK ein etablierter und zugleich innovativer Technologieführer in seinem Bereich“, erklärt RENK CEO Florian Hofbauer. Horstman ist in den drei Geschäftsbereichen Mobility, Project Build Services und Environmental & Power tätig und beschäftigt derzeit 157 Mitarbeiter an Standorten in Großbritannien, den USA und Kanada. Horstman CEO Ian Pain: „Unsere Mitarbeiter und Kunden werden profitieren, denn RENK erlaubt es uns, als eigenständiges Unternehmen unseren bisherigen Erfolg weiter auszubauen und eröffnet zudem die Möglichkeit, gemeinsam neue Mobilitätslösungen zu schaffen“.

Über RENK

RENK ist ein Hersteller von Komponenten der Antriebstechnik. Im Stammwerk in Augsburg entwickeln und produzieren rund 1.100 Mitarbeiter vollautomatische Lastschaltgetriebe für Kettenfahrzeuge sowie Spezialgetriebe für Industrieanlagen und Schiffe. Zusätzlich konzeptioniert und fertigt RENK in Augsburg auch kundenspezifischen Prüfsystemen für den Einsatz in Forschung & Entwicklung und Produktion. Weltweit beschäftigt RENK rund 2.200 Mitarbeiter.

Über Horstman Holdings

Die Horstman Holdings Ltd. ist mit Niederlassungen in Großbritannien, den USA und Kanada vertreten. Das Unternehmen ist in den Bereichen Innovation, Produktentwicklung, Herstellung von Verteidigungsprojekten sowie Panzer- und Kettenfahrzeugfederungen aktiv. An allen Standorten beschäftigt das Unternehmen mehr als 100 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bundeskartellamt hat zugestimmt

RENK schließt Kauf des Rüstungs-Unternehmens Horstman ab

Luftaufnahme des RENK Standorts in Augsburg. Foto: RENK AG
Die global tätige RENK AG hat am 16. April 2019 den Erwerb der Unternehmensgruppe Horstman Holdings Limited erfolgreich abgeschlossen. Mit dem Kauf will die in Augsburg ansässige RENK AG mehrere Unternehmensbereiche ausbauen.

Horstman ist ein weltweit aktiver Anbieter von Mobilitätslösungen für gepanzerte Rad- und Kettenfahrzeuge. Der Federungsspezialist ist sowohl für seine hydraulischen und hydropneumatischen Federungssysteme als auch für die zugehörigen hochintegrierten Entwicklungsprozesse bekannt. Ziel dieser Akquisition ist, das Produktportfolio der Strategischen Geschäftseinheit Fahrzeuggetriebe auszubauen, die Kompetenz im Antriebsstrang für gepanzerte Fahrzeuge zu erweitern und die globale Präsenz zu stärken. Das Vorhaben lag ab 11. März 2019 beim Bundeskartellamt zur Überprüfung.

Akquisition ist ein strategischer Schritt

„Mit dem Erwerb von Horstman setzt RENK die Strategien zur Internationalisierung und zum Ausbau der Systemkompetenz weiterhin konsequent um. Zudem ist Horstman ebenso wie RENK ein etablierter und zugleich innovativer Technologieführer in seinem Bereich“, erklärt RENK CEO Florian Hofbauer. Horstman ist in den drei Geschäftsbereichen Mobility, Project Build Services und Environmental & Power tätig und beschäftigt derzeit 157 Mitarbeiter an Standorten in Großbritannien, den USA und Kanada. Horstman CEO Ian Pain: „Unsere Mitarbeiter und Kunden werden profitieren, denn RENK erlaubt es uns, als eigenständiges Unternehmen unseren bisherigen Erfolg weiter auszubauen und eröffnet zudem die Möglichkeit, gemeinsam neue Mobilitätslösungen zu schaffen“.

Über RENK

RENK ist ein Hersteller von Komponenten der Antriebstechnik. Im Stammwerk in Augsburg entwickeln und produzieren rund 1.100 Mitarbeiter vollautomatische Lastschaltgetriebe für Kettenfahrzeuge sowie Spezialgetriebe für Industrieanlagen und Schiffe. Zusätzlich konzeptioniert und fertigt RENK in Augsburg auch kundenspezifischen Prüfsystemen für den Einsatz in Forschung & Entwicklung und Produktion. Weltweit beschäftigt RENK rund 2.200 Mitarbeiter.

Über Horstman Holdings

Die Horstman Holdings Ltd. ist mit Niederlassungen in Großbritannien, den USA und Kanada vertreten. Das Unternehmen ist in den Bereichen Innovation, Produktentwicklung, Herstellung von Verteidigungsprojekten sowie Panzer- und Kettenfahrzeugfederungen aktiv. An allen Standorten beschäftigt das Unternehmen mehr als 100 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben