B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Rathausplatz: Weihnachten zieht in Augsburg ein
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg

Rathausplatz: Weihnachten zieht in Augsburg ein

 Schon im vergangenen Jahr wurden schwere Geschütze für den Christbaumaufbau aufgefahren. Foto: B4B SCHWABEN

Gegner des berüchtigten Lebkuchenverkaufs ab September werden sich freuen: Früher, als ihnen lieb ist, hält Weihnachten auch auf dem Augsburger Rathausplatz Einzug. Denn der Christbaum wird in diesem Jahr bereits sechs Wochen vor Weihnachten aufgestellt. 

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Am Montag, 10. November, ist es für die diesjährige Weihnachtssaison wieder soweit. Der oft heiß diskutierte Christbaum für den Christkindlesmarkt am Rathausplatz wird von der Firma Schmidbauer zum Rathausplatz transportiert und unter Mithilfe von Bediensteten des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz voraussichtlich ab 11.30 Uhr aufgerichtet.

18 Meter Christbaum für Alle

Ein Schwerlaster mit Sondergenehmigung wird die Tanne auf den Rathausplatz bringen. Absperrungen sorgen für die nötige Sicherheit, wenn der 18 Meter hohe Baum dann am Stamm zurechtgeschnitten, zwei Meter tief in sein betoniertes Fundament eingelassen, aufgerichtet und mit Seilverspannungen gesichert wird. Die 18 Meter hohe und rund 35 Jahre alte Tanne stammt aus Privatbesitz in Westheim.

Stadt ist auf Privatbestand angewiesen

Obwohl die Stadt Augsburg die größte kommunale Waldbesitzerin in Deutschland ist, ist sie bei der Suche nach einem geeigneten Christbaum für Alle auch auf private Baumspenden angewiesen. Nur selten stehen entsprechend große und rundum gut gewachsene Tannen direkt am Waldweg. Meistens wachsen solche Baumsolitäre mitten im Gelände. Das heißt, dass die Zufahrt für Schwertransporter und Kran, die für die Baumernte unerlässlich sind, verbaut ist und man nicht ans Objekt heran kommt. Aus diesem Grund erkundigt sich die Stadt bereits in den Sommermonaten bei Privatleuten nach einem passenden Baum für den weihnachtlichen Rathausplatz.

Stadt kümmert sich um privaten Baumbestand

Oft sind Garten- oder Grundstücksbesitzer froh, wenn sie sich nicht um die Entsorgung eines allzu mächtig gewordenen Baumes kümmern müssen. Wenn er sich als Christbaum für alle eignet, wird das gute Stück auf Kosten der Stadt abgeholt. Damit ist beiden Seiten gedient und die Besucher des Augsburger Rathausplatzes können in vorweihnachtlicher Stimmung schwelgen.

Artikel zum gleichen Thema