/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Raiffeisen Landesbank lädt zu „Soiree mit Ausblick“: So geht Unternehmensvorsorge richtig
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Raiffeisen Landesbank Oberösterreich

Raiffeisen Landesbank lädt zu „Soiree mit Ausblick“: So geht Unternehmensvorsorge richtig

 Dr. Gerakd Marimón und Klaus Korkisch begrüßen ihre Gäste im 35. Stock des Hotelturms. Foto: B4B SCHWABEN

Mit Bildergalerie: Die Raiffeisen Landesbank Oberösterreich, Niederlassung Augsburg, lud gestern gemeinsam mit der VAlog® Vorsorge-Kanzlei Dr. Marimón zu einem „Soiree mit Ausblick“ auf den Augsburger Hotelturm ein. 100 Meter über Augsburg konnten sich die rund 15 Gäste beim Impulsvortrag „Unternehmensvorsorge 4.0“ von Rechtsanwalt Dr. Gerald Marimón über dieses wichtige Thema informieren lassen.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Die Raiffeisen Landesbank Oberösterreich, Niederlassung Augsburg, und die VAlog® Vorsorge-Kanzlei Dr. Marimón richteten am gestrigen Donnerstag, den 8. Oktober 2015, eine besondere Abendveranstaltung aus. Im Augsburger Hotelturm ging es 100 Meter über der Fuggerstadt im 35. Stock um das wichtige Thema der Unternehmens Vorsorge. Gastgeber Klaus Korkisch, Niederlassungsleiter der Raiffeisen Landesbank Österreich in Augsburg, begrüßte seine rund 15 Gäste um 18 Uhr vor der Stadtkulisse.

Unternehmensvorsorge heißt nicht nur Versicherungen

„Unternehmensvorsorge wird oft in die Versicherungsbranche abgeschoben. Aber es geht noch weiter“, leitete Korkisch den Abend ein. In seinem Begrüßungswort wies er darauf hin, dass sich die psychischen Erkrankungen im Mittelstand immer mehr häufen. Doch warum? „Es fehlt bei kleinen und mittleren Betrieben oft an Strukturen. Das kann zu Stress und mehr Arbeit für die Angestellten führen“, so Korkisch. Auch hier sollte die Unternehmensvorsorge greifen. Anschließend übergab er das Wort an Referent und Rechtsanwalt Dr. Gerald Marimón und ließ den Experten das Thema näher beleuchten.

Rechtsanwalt Dr. Gerald Marimón: Das ist bei der Unternehmensvorsorge wichtig

Mit seinem Impulsvortrag „Unternehmens Vorsorge 4.0“ gewann er schnell die Aufmerksamkeit des Publikums. „Es ist ein Thema, das ein Stückweit hin und her geschoben wird“, gab der Rechtsanwalt zu. Aber: „Es kann jeden ganz persönlich betreffen.“ Dr. Gerald Marimón erklärte, dass es sich bei der Thematik nicht nur um Vorsorgeprodukte, Patientenverfügungen und Ähnliches dreht. Vorsorge im Bezug auf Fachkräftebindung und nachhaltige Sicherung von Mitarbeitern und Know How in Schlüsselpositionen seien ebenfalls Kernpunkte einer erfolgreichen Unternehmenssicherung. Nur so ist man für die Zukunft sicher gewappnet.

„Get together“ ermöglicht netzwerken auf Raiffeisen und VAlog® Vorsorge-Kanzlei Event

Im Anschluss an den Vortrag gab es für alle Gäste noch die Möglichkeit eines „Get together“. Bei einem kleinen Imbiss und einem seltenen Blick über Augsburg Stadt und Land, konnten Veranstalter und Besucher den Abend entspannt ausklingen lassen. Der gesellige Abschluss bot auch den passenden Rahmen für einen regen Austausch von Erfahrungen, Eindrücken und Ideen zum Thema und außerhalb davon.

Die Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier.

Die Raiffeisen Landesbank Oberösterreich, Niederlassung Augsburg, lud gemeinsam mit der VAlog® Vorsorge-Kanzlei Dr. Marimó & Partner zu einem „Soiree mit Ausblick“ auf den Augsburger Hotelturm ein. Im 35. Stock referierte Rechtsanwalt Dr. Gerald Marimón zum Thema Unternehmensvorsorge. Die rund 15 Gäste informierten sich 100 Meter über Augsburg über die verschiedenen Aspekte des wichtigen und oft aufgeschobenen Themas.

Mehr zur Veranstaltung lesen Sie hier.

Artikel zum gleichen Thema