Funkanalyse Bayern 2018

Radio Fantasy bleibt Augsburgs bekannteste Lokalradiomarke

Andreas Dürr, Geschäftsführer von Radio Fantasy. Foto: Radio Fantasy
Die kürzlich veröffentlichten Ergebnisse der Funkanalyse Bayern 2018 zeigt: Der Augsburger Lokalsender behält seine Spitzenposition bei den unter 40-Jährigen. Das hat die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) ermittelt.

464.000 Menschen haben den Sender „schon mal gehört“. Damit ist Radio Fantasy weiterhin die bekannteste Lokalradiomarke im Großraum Augsburg.  Der Sender erreicht im Weitesten Hörerkreis 262.000 Menschen und über 60 Prozent der 14 bis 49-Jährigen Menschen, die in seinem Stereoempfangsgebiet leben. Allein bei den Hörern bis 40 Jahren schalten jeden Tag 62.000 Menschen Radio Fantasy ein. Damit ist der Sender Marktführer in dieser werberelevanten Zielgruppe und hat 44 Prozent mehr tägliche Nutzer als alle Musikstreaming-Dienste zusammen. 

Mehr Hörer pro Stunde bei allen Zielgruppen

Die durchschnittliche Stunde zwischen 6:00 und 18:00 Uhr konnte über alle Zielgruppen hinweg um 21 Prozent gesteigert werden. Auch die Hörer-Strukturmerkmale entwickeln sich weiter positiv: Das Durchschnittsalter der Stammhörer liegt bei 32,1 Jahren, das der Hörer im Weitesten Hörerkreis bei 38,7 Jahren. Der Anteil der Hörer, die in Haushalten mit einem Nettoeinkommen von mindestens 2.500 Euro leben, liegt bei 78 Prozent. Auch die Entwicklung des zweiten Senders Radio Fantasy Lounge ist für Radio Fantasy sehr erfreulich. Das DAB-Programm ist mit einer Tagesreichweite von 8.000 Hörern das mit Abstand meist gehörte DAB-only-Programm im Sendegebiet.

„Die Entwicklung unserer verschiedenen Programme ist sehr positiv. Besonders freue ich mich, dass wir mit unserem Hauptprogramm wieder DER Sender für die jungen Erwachsenen sind und über die tolle Entwicklung unseres DAB-Senders Radio Fantasy Lounge. Mein herzlicher Dank gilt unseren treuen Hörern, zuverlässigen Partnern und dem gesamten Team!“, freut sich Geschäftsführer Andreas Dürr.

Mehr zur Funkanalyse

Die Funkanalyse Bayern wird einmal jährlich durch Telefoninterviews im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) vom Marktforschungsinstitut  Kantar TNS  ermittelt und gilt in der Branche als die verbindliche Grundlage für die Werbe- und Mediaplanung. In der aktuellen Erhebung wurden Deutsche und deutschsprachige Ausländer ab 14 Jahre befragt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben