B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Quantensprung: Augsburg wird zur Metropole
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
CSU-Bezirksverband Schwaben

Quantensprung: Augsburg wird zur Metropole

Augsburg wird zur Metropole. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Der CSU Bezirksvorsitzende Markus Ferber sieht darin einen riesigen Erfolg für die Region. In Zukunft wird diese noch enger mit dem Freistaat zusammenarbeiten. Auch das Umland könnte sich dadurch positiv entwickeln.

von Simon Mayer, Online-Redaktion

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Von einem Quantensprung in der Landesentwicklung spricht der CSU Bezirksvorsitzende Markus Ferber bei der Festlegung von Augsburg als Metropole. „Somit ist Augsburg nicht länger Oberzentrum, sondern als Metropole auf gleicher Ebene mit München und der Metropolregion Nürnberg. Damit verbunden ist eine wesentlich stärkere Zusammenarbeit mit dem Freistaat wie beispielsweise bei der Messe, Theater oder der Universitätsklinik“, so der Bezirksvorsitzende. Ebenso ist sich Ferber sicher, dass alleine durch diese Aufwertung Augsburgs eine Strahlkraft für ganz Schwaben erzielt werden kann. Dies habe man in der Vergangenheit gut beobachten können. Im Umfeld von Metropolen in den so genannten Metropolregionen waren positive wirtschaftliche und auch demographische Entwicklungen zu erkennen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Landesentwicklungsprogramm legt Grundlage für flächendeckende Versorgung

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Bayerische Landesentwicklungsprogramm (LEP) stellt den Rahmen dar, wie sich die Kommunen in Bayern zukünftig entwickeln können. Durch die Einteilung in Grund,- Mittel- und Oberzentren wird im LEP festgelegt, welche notwendigen Infrastruktureinrichtungen sichergestellt sein müssen, um die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung darzustellen. Zu diesen Institutionen gehören beispielsweise Krankenhäuser, Gymnasien oder behördliche Einrichtungen. „Im Rahmen der Heimatstrategie möchten wir mit der Fortschreibung des LEP erreichen, dass wir flexibler, dezentraler und regionaler werden. Dabei ist es wichtig, dass wir weiterhin zentrale Orte mit entsprechender Anziehungskraft haben, aber gleichermaßen speziell die ländlichen Räume unterstützen, welche einen besonderen Handlungsbedarf haben“, so der Europaabgeordnete Markus Ferber. Im Rahmen ihrer jüngsten Vorstandssitzung konnten sich die Mitglieder der CSU Schwaben über den vorliegenden Entwurf des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat bereits austauschen.

Strukturschwache Räume sollen gezielt gefördert werden

Der „Raum mit besonderem Handlungsbedarf“ wird im Entwurfspapier des Landesentwicklungsprogramms nochmals erweitert. Zukünftig erfolgt die Einstufung nach einem Strukturindikator, was der CSU Bezirksvorsitzende Markus Ferber ausdrücklich begrüßt. „Somit wird nicht mehr nach rein geographischen Aspekten eine Zuordnung vorgenommen, sondern ausschließlich nach objektiven Kriterien genau analysiert, welche Kommunen einen besonderen Handlungsbedarf haben“, so der Europaabgeordnete. Berücksichtigt wird somit die Bevölkerungsprognose, Arbeitslosenquote, Beschäftigtendichte, verfügbares Einkommen der privaten Haushalte und das Wanderungssaldo junger Menschen. Die Vorteile für diese Kommunen sind, dass sie bessere Förderkonditionen erhalten, wie beispielsweise für den Breitbandausbau, für das Regionalmanagement oder für die regionale Wirtschaftsförderung.

Artikel zum gleichen Thema