Nach Brand

Premium AEROTEC baut Galvanik in Augsburg wieder auf

Symbolbild. Premium AEROTEC in Augsburg. Foto: Archiv/Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Die Augsburger Airbus-Tochter will die Galvanik-Anlage am alten Standort wiederaufbauen. Ende 2018 hat sie ein Brand komplett zerstört.

Ein Brand, der am Abend des 27. Dezember 2018 durch einen technischen Defekt ausgelöst worden war, hatte die Galvanik-Anlage im Werk IV am Premium AEROTEC Standort Augsburg komplett zerstört. Die Oberflächenbearbeitung von metallischen Bauteilen musste daraufhin an verschiedene alternative Produktionsstätten verlagert werden. Nun gibt es aber gute Neuigkeiten: Die Galvanik wird am alten Standort wieder aufgebaut.

Alternativen wurden geprüft

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, den Neubau der Galvanik am früheren Standort realisieren zu können“, sagt der Augsburger Premium AEROTEC Standortleiter Ulrich Amersdorffer. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und verschiedene Alternativen sehr gründlich auf ihre wirtschaftlichen Vor- und Nachteile hin untersucht. Der Wiederaufbau im Augsburger Werk IV erweist sich sowohl unter Kostengesichtspunkten als auch von der zu erwartenden Bauzeit her als die beste Lösung."

Anlage soll Ende 2020 in Betrieb gehen

Premium AEROTEC investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in den Wiederaufbau und geht heute von einer Inbetriebnahme der neuen Anlage zur Oberflächenbearbeitung bis Ende 2020 aus.

Positives Signal für den Standort

„Neben den Aspekten der Wirtschaftlichkeit und Effizienz betrachten wir den Wiederaufbau der Galvanikanlage im Augsburger Werk IV auch als positives Signal für den Standort und als eine wichtige Investition in die Zukunft des Unternehmens“, sagt Thomas Ehm, Vorsitzender der Premium AEROTEC Geschäftsführung.

Die Galvanik ist ein wichtiger Prozess-Schritt der Oberflächenveredelung für die Herstellung von Einzelteilen aus Aluminium und Titan für den Bau von Flugzeugstrukturen.

Über Premium AEROTEC

Premium AEROTEC ist ein Global Player in der Luftfahrtindustrie und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von 2 Milliarden Euro. Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Flugzeug-strukturen aus Metall- und Kohlenstofffaserverbundstoffen. Das Unternehmen verfügt über Standorte in Augsburg, Bremen, Hamburg, Nordenham und Varel in Deutschland sowie im rumänischen Braşov. Premium AEROTEC beschäftigt insgesamt rund 10.000 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Nach Brand

Premium AEROTEC baut Galvanik in Augsburg wieder auf

Symbolbild. Premium AEROTEC in Augsburg. Foto: Archiv/Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Die Augsburger Airbus-Tochter will die Galvanik-Anlage am alten Standort wiederaufbauen. Ende 2018 hat sie ein Brand komplett zerstört.

Ein Brand, der am Abend des 27. Dezember 2018 durch einen technischen Defekt ausgelöst worden war, hatte die Galvanik-Anlage im Werk IV am Premium AEROTEC Standort Augsburg komplett zerstört. Die Oberflächenbearbeitung von metallischen Bauteilen musste daraufhin an verschiedene alternative Produktionsstätten verlagert werden. Nun gibt es aber gute Neuigkeiten: Die Galvanik wird am alten Standort wieder aufgebaut.

Alternativen wurden geprüft

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, den Neubau der Galvanik am früheren Standort realisieren zu können“, sagt der Augsburger Premium AEROTEC Standortleiter Ulrich Amersdorffer. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und verschiedene Alternativen sehr gründlich auf ihre wirtschaftlichen Vor- und Nachteile hin untersucht. Der Wiederaufbau im Augsburger Werk IV erweist sich sowohl unter Kostengesichtspunkten als auch von der zu erwartenden Bauzeit her als die beste Lösung."

Anlage soll Ende 2020 in Betrieb gehen

Premium AEROTEC investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in den Wiederaufbau und geht heute von einer Inbetriebnahme der neuen Anlage zur Oberflächenbearbeitung bis Ende 2020 aus.

Positives Signal für den Standort

„Neben den Aspekten der Wirtschaftlichkeit und Effizienz betrachten wir den Wiederaufbau der Galvanikanlage im Augsburger Werk IV auch als positives Signal für den Standort und als eine wichtige Investition in die Zukunft des Unternehmens“, sagt Thomas Ehm, Vorsitzender der Premium AEROTEC Geschäftsführung.

Die Galvanik ist ein wichtiger Prozess-Schritt der Oberflächenveredelung für die Herstellung von Einzelteilen aus Aluminium und Titan für den Bau von Flugzeugstrukturen.

Über Premium AEROTEC

Premium AEROTEC ist ein Global Player in der Luftfahrtindustrie und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von 2 Milliarden Euro. Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Flugzeug-strukturen aus Metall- und Kohlenstofffaserverbundstoffen. Das Unternehmen verfügt über Standorte in Augsburg, Bremen, Hamburg, Nordenham und Varel in Deutschland sowie im rumänischen Braşov. Premium AEROTEC beschäftigt insgesamt rund 10.000 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben