„Einser-Azubis“

PCI-Azubis für IHK-Auszeichnung qualifiziert

Das Werk in Augsburg von oben. Foto: PCI
Die PCI GmbH aus Augsburg hat erneut zwei Auszubildenden zu der Bestnote „sehr gut“ verholfen. Damit haben sich die beiden für eine Auszeichnung der IHK Schwaben qualifiziert. Was das bedeutet.

Die PCI Augsburg GmbH freut sich erneut über zwei Auszubildende mit der Bestnote „sehr gut“. Die beiden inzwischen fertig ausgebildeten Chemielaboranten haben sich damit für die Auszeichnung „Einser-Azubi“ der IHK Schwaben qualifiziert. Schon für das vorherige Ausbildungsjahr erhielt die PCI als IHK-Ausbildungsbetrieb das Prädikat „Hier wurde ein Einser-Azubi ausgebildet“.

Alljährliche Auszeichnung für Unternehmen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die IHK Schwaben verleiht alljährlich die Auszeichnung „Hier wurde ein Einser-Azubi ausgebildet" an Unternehmen, deren Auszubildende die IHK-Abschluss­prüfung mit "sehr gut" bestanden haben. Diese Voraussetzung haben die ehe­maligen PCI-Auszubildenden erfüllt: Marco Stockburger legte die Abschluss­prüfung mit 98 und Simon Karkosch mit 99 von insgesamt 100 Punkten ab. Die beiden 20-jährigen hatten 2017 ihre Ausbildung als Chemielaboranten am PCI-Standort Augsburg begonnen und, um ein halbes Jahr verkürzt, in diesem Sommer abgeschlossen. Das Prädikat für das Ausbildungsjahr vergibt die IHK Schwaben im Frühjahr 2021. Mit seiner IHK-Abschlussnote geht Simon Kar­kosch außerdem in die Ausscheidung des Deutschen Industrie- und Handels­kammertags (DIHK), der derzeit die erfolgreichen Landes- und Bundesbesten Absolventen ermittelt.

Ausbildung als Grundstein für eine erfolgreiche Karriere

„Wir sind stolz auf unsere Einser-Absolventen und gratulieren ihnen zum erfolg­reichen Abschluss“, betont Marc C. Köppe, Vorsitzender der PCI-Geschäftsführung. „Ihr Erfolg bestätigt einmal mehr unser Engagement in einen hohen Ausbil­dungsstandard als Grundstein für eine erfolgreiche Karriere.“ Simon Karkosch und Marco Stockburger besuchen inzwischen die Berufsoberschule (BOS), um im Anschluss daran Chemie zu studieren.

Über die Ausbildung bei PCI

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die PCI bildet in den Berufen Industriekaufmann/-frau, Chemielaborant/-in, Che­mikant/-in, Produktionsfachkraft Chemie, Fachlagerist/-in und Fachkräfte für Lagerlogistik sowie Mechatroniker/-innen und Elektriker/-in für Betriebstechnik aus und hat eine hohe Übernahmequote von rund 75 Prozent. Für das Ausbil­dungsjahr 2021 sucht die PCI noch Azubis für fast alle ihrer Ausbildungsberei­che.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
„Einser-Azubis“

PCI-Azubis für IHK-Auszeichnung qualifiziert

Das Werk in Augsburg von oben. Foto: PCI
Die PCI GmbH aus Augsburg hat erneut zwei Auszubildenden zu der Bestnote „sehr gut“ verholfen. Damit haben sich die beiden für eine Auszeichnung der IHK Schwaben qualifiziert. Was das bedeutet.

Die PCI Augsburg GmbH freut sich erneut über zwei Auszubildende mit der Bestnote „sehr gut“. Die beiden inzwischen fertig ausgebildeten Chemielaboranten haben sich damit für die Auszeichnung „Einser-Azubi“ der IHK Schwaben qualifiziert. Schon für das vorherige Ausbildungsjahr erhielt die PCI als IHK-Ausbildungsbetrieb das Prädikat „Hier wurde ein Einser-Azubi ausgebildet“.

Alljährliche Auszeichnung für Unternehmen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die IHK Schwaben verleiht alljährlich die Auszeichnung „Hier wurde ein Einser-Azubi ausgebildet" an Unternehmen, deren Auszubildende die IHK-Abschluss­prüfung mit "sehr gut" bestanden haben. Diese Voraussetzung haben die ehe­maligen PCI-Auszubildenden erfüllt: Marco Stockburger legte die Abschluss­prüfung mit 98 und Simon Karkosch mit 99 von insgesamt 100 Punkten ab. Die beiden 20-jährigen hatten 2017 ihre Ausbildung als Chemielaboranten am PCI-Standort Augsburg begonnen und, um ein halbes Jahr verkürzt, in diesem Sommer abgeschlossen. Das Prädikat für das Ausbildungsjahr vergibt die IHK Schwaben im Frühjahr 2021. Mit seiner IHK-Abschlussnote geht Simon Kar­kosch außerdem in die Ausscheidung des Deutschen Industrie- und Handels­kammertags (DIHK), der derzeit die erfolgreichen Landes- und Bundesbesten Absolventen ermittelt.

Ausbildung als Grundstein für eine erfolgreiche Karriere

„Wir sind stolz auf unsere Einser-Absolventen und gratulieren ihnen zum erfolg­reichen Abschluss“, betont Marc C. Köppe, Vorsitzender der PCI-Geschäftsführung. „Ihr Erfolg bestätigt einmal mehr unser Engagement in einen hohen Ausbil­dungsstandard als Grundstein für eine erfolgreiche Karriere.“ Simon Karkosch und Marco Stockburger besuchen inzwischen die Berufsoberschule (BOS), um im Anschluss daran Chemie zu studieren.

Über die Ausbildung bei PCI

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die PCI bildet in den Berufen Industriekaufmann/-frau, Chemielaborant/-in, Che­mikant/-in, Produktionsfachkraft Chemie, Fachlagerist/-in und Fachkräfte für Lagerlogistik sowie Mechatroniker/-innen und Elektriker/-in für Betriebstechnik aus und hat eine hohe Übernahmequote von rund 75 Prozent. Für das Ausbil­dungsjahr 2021 sucht die PCI noch Azubis für fast alle ihrer Ausbildungsberei­che.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben