Immobilienmarkt Kopenhagen

Patrizia verkauft Geschäftshaus Galleri K in Kopenhagen

Die Patrizia AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilien-Investments, verkauft das Geschäftshaus Galleri K, ein gemischt genutztes Objekt mit Einzelhandels-, Freizeit- und Büroflächen. Trotzdem sieht das Augsburger Unternehmen weiterhin große Chancen in Dänemark.

Das 24.500 Quadratmeter große, viergeschossige Gebäude umfasst rund 10.000 Quadratmeter Einzelhandels- und Freizeitflächen, 9.500 Quadratmeter moderne Büroflächen sowie 5.000 Quadratmeter Lager- und Parkflächen. Zu den Mietern der Einzelhandels- und Freizeitflächen gehören H&M, Adidas und Urban Outfitters sowie einige der beliebtesten Restaurants in Kopenhagen wie The Market, PS Bar und Grill.

Viele neue Nutzer wurden vorangetrieben

Seit dem Erwerb der Immobilie im Jahr 2015 hat Patrizia die Wertentwicklung des Objekts unter anderem durch Neuvermietung an eine Vielzahl neuer Nutzer vorangetrieben und so das Profil des Objekts weiter geschärft.

Das Gebäude befindet sich an der Ecke Østergade und Kristen Bernikows Gade und liegt an Kopenhagens Hauptstraße im Zentrum des Einkaufviertels. Die Galleri K profitiert von der hohen Fußgängerfrequenz und der neuen Metrolinie Cityringen.

Jörg Laue, Head of Transaction Nordics bei der Patrizia: „Durch unser aktives Asset Management haben wir die Galleri K neu positioniert und waren so in der Lage, attraktive Renditen für unsere Investoren zu erzielen. Wir sehen weiterhin Chancen in Kopenhagen, vor allem wegen des anhaltenden Urbanisierungstrends und der starken wirtschaftlichen Fundamentaldaten der Stadt.“

Patrizia wurde von RED, einer Tochtergesellschaft von Cushman & Wakefield, Plesner, EY, PwC und NIRAS beraten.

Patrizia verkauft Wohnportfolio

Auch schon Ende letzten Jahres verkaufte Patrizia in Dänemark. Im Dezember 2019 verkaufte das Unternehmen ein Wohnungsportfolio mit 283 Einheiten in Kopenhagen. Käufer waren hierbei die dänischen Pensionsfonds „Lægernes Pension". Ursprünglich wurde das Portfolio in drei Einzeltransaktionen von Patrizia erworben. Nach der Übernahme hat das Augsburger Unternehmen durch eine auf den Markt abgestimmte Privatisierungsstrategie eine nachhaltige Rendite für seine Investoren erwirtschaftet.  

Über die Patrizia AG

Die Patrizia AG ist seit über 35 Jahren als Investment-Manager auf den europäischen Immobilienmärkten tätig. Das Spektrum der Patrizia umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte Investmentplattformen. Als globaler Partner von Immobilien-Investments in Europa agiert das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger. Patrizia verwaltet derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als 42 Milliarden Euro, größtenteils als Co-Investor und Investment-Manager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und Genossenschaftsbanken.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Immobilienmarkt Kopenhagen

Patrizia verkauft Geschäftshaus Galleri K in Kopenhagen

Die Patrizia AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilien-Investments, verkauft das Geschäftshaus Galleri K, ein gemischt genutztes Objekt mit Einzelhandels-, Freizeit- und Büroflächen. Trotzdem sieht das Augsburger Unternehmen weiterhin große Chancen in Dänemark.

Das 24.500 Quadratmeter große, viergeschossige Gebäude umfasst rund 10.000 Quadratmeter Einzelhandels- und Freizeitflächen, 9.500 Quadratmeter moderne Büroflächen sowie 5.000 Quadratmeter Lager- und Parkflächen. Zu den Mietern der Einzelhandels- und Freizeitflächen gehören H&M, Adidas und Urban Outfitters sowie einige der beliebtesten Restaurants in Kopenhagen wie The Market, PS Bar und Grill.

Viele neue Nutzer wurden vorangetrieben

Seit dem Erwerb der Immobilie im Jahr 2015 hat Patrizia die Wertentwicklung des Objekts unter anderem durch Neuvermietung an eine Vielzahl neuer Nutzer vorangetrieben und so das Profil des Objekts weiter geschärft.

Das Gebäude befindet sich an der Ecke Østergade und Kristen Bernikows Gade und liegt an Kopenhagens Hauptstraße im Zentrum des Einkaufviertels. Die Galleri K profitiert von der hohen Fußgängerfrequenz und der neuen Metrolinie Cityringen.

Jörg Laue, Head of Transaction Nordics bei der Patrizia: „Durch unser aktives Asset Management haben wir die Galleri K neu positioniert und waren so in der Lage, attraktive Renditen für unsere Investoren zu erzielen. Wir sehen weiterhin Chancen in Kopenhagen, vor allem wegen des anhaltenden Urbanisierungstrends und der starken wirtschaftlichen Fundamentaldaten der Stadt.“

Patrizia wurde von RED, einer Tochtergesellschaft von Cushman & Wakefield, Plesner, EY, PwC und NIRAS beraten.

Patrizia verkauft Wohnportfolio

Auch schon Ende letzten Jahres verkaufte Patrizia in Dänemark. Im Dezember 2019 verkaufte das Unternehmen ein Wohnungsportfolio mit 283 Einheiten in Kopenhagen. Käufer waren hierbei die dänischen Pensionsfonds „Lægernes Pension". Ursprünglich wurde das Portfolio in drei Einzeltransaktionen von Patrizia erworben. Nach der Übernahme hat das Augsburger Unternehmen durch eine auf den Markt abgestimmte Privatisierungsstrategie eine nachhaltige Rendite für seine Investoren erwirtschaftet.  

Über die Patrizia AG

Die Patrizia AG ist seit über 35 Jahren als Investment-Manager auf den europäischen Immobilienmärkten tätig. Das Spektrum der Patrizia umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte Investmentplattformen. Als globaler Partner von Immobilien-Investments in Europa agiert das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger. Patrizia verwaltet derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als 42 Milliarden Euro, größtenteils als Co-Investor und Investment-Manager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und Genossenschaftsbanken.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben