Personalie

Patrizia stärkt Japan-Geschäft und ernennt neuen Manager

Das bayerisch-schwäbische Unternehmen Patrizia hat verkündet, dass ein neuer Country Manager zukünftig das Japan-Geschäft übernehmen soll. Um wen es sich hierbei handelt.

Patrizia, ein führender Partner für weltweite Investments in real assets, hat Takehiko Uehara mit sofortiger Wirkung zum Country Manager Patrizia Japan ernannt. Uehara berichtet direkt an Patrizia Co-CEO Thomas Wels. Sein offizieller Titel in der japanischen Geschäftswelt ist Representative Director & President of Patrizia Japan KK. 

Letzte Stationen von Takehiko Uehara

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der neue Country Manager für Patrizia in Japan, Takehiko Uehara, sei eine erfahrene Führungskraft und Vorreiter in der japanischen Immobilienbranche. Zuletzt war er Chief Investment Officer (CIO) der Patrizia Japan KK und davor CIO der Kenzo Capital Corporation. Bevor er zu Kenzo kam, arbeitete Uehara als Deputy President & COO von Genkai Capital Management, einem renommierten Immobilien-Asset-Manager. Von 2008 bis 2016 leitete er die japanische Tochtergesellschaft der Deutschen Pfandbriefbank.  

Beziehungen vor Ort weiter ausbauen

„Ich freue mich sehr, dass Takehiko Uehara diese neue Führungsrolle in einem für Patrizia immer wichtiger werdenden Wachstumsmarkt übernimmt,“ erklärt Thomas Wels, Co-CEO bei Patrizia. „Takehiko Uehara wird unsere Beziehungen zu institutionellen Kunden vor Ort weiter ausbauen und dadurch mehr japanisches Kapital für unsere globalen Immobilieninvestments einwerben. Gleichzeitig wird er attraktive Investmentmöglichkeiten in Japan für die immer größere Zahl unserer globalen Investoren entwickeln.“ 

Übernahme von KENZO-Aktivitäten

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit der Ernennung von Takehiko Uehara hat Patrizia die Integration ihres Japan-Geschäfts mit allen zuvor von Kenzo verwalteten Investment-, Asset Management- und Fund Management-Aktivitäten erfolgreich abgeschlossen. Diese Aktivitäten werden nun von Patrizia Japan übernommen. Patrizia Japan KK wurde 2019 gegründet, mit dem Ziel das Fondsgeschäft der Kenzo Capital Corporation zu übernehmen. 

Ausbau der weltweiten Aktivitäten

Patrizia hat in den letzten Jahren über 3 Milliarden Euro an Eigenkapital bei asiatischen Investoren eingeworben. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren seine weltweiten Aktivitäten kontinuierlich ausgebaut und verfügt mittlerweile über 24 Standorte, darunter Büros in Japan, Hongkong, Südkorea, Australien und den USA sowie in ganz Europa.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Personalie

Patrizia stärkt Japan-Geschäft und ernennt neuen Manager

Das bayerisch-schwäbische Unternehmen Patrizia hat verkündet, dass ein neuer Country Manager zukünftig das Japan-Geschäft übernehmen soll. Um wen es sich hierbei handelt.

Patrizia, ein führender Partner für weltweite Investments in real assets, hat Takehiko Uehara mit sofortiger Wirkung zum Country Manager Patrizia Japan ernannt. Uehara berichtet direkt an Patrizia Co-CEO Thomas Wels. Sein offizieller Titel in der japanischen Geschäftswelt ist Representative Director & President of Patrizia Japan KK. 

Letzte Stationen von Takehiko Uehara

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der neue Country Manager für Patrizia in Japan, Takehiko Uehara, sei eine erfahrene Führungskraft und Vorreiter in der japanischen Immobilienbranche. Zuletzt war er Chief Investment Officer (CIO) der Patrizia Japan KK und davor CIO der Kenzo Capital Corporation. Bevor er zu Kenzo kam, arbeitete Uehara als Deputy President & COO von Genkai Capital Management, einem renommierten Immobilien-Asset-Manager. Von 2008 bis 2016 leitete er die japanische Tochtergesellschaft der Deutschen Pfandbriefbank.  

Beziehungen vor Ort weiter ausbauen

„Ich freue mich sehr, dass Takehiko Uehara diese neue Führungsrolle in einem für Patrizia immer wichtiger werdenden Wachstumsmarkt übernimmt,“ erklärt Thomas Wels, Co-CEO bei Patrizia. „Takehiko Uehara wird unsere Beziehungen zu institutionellen Kunden vor Ort weiter ausbauen und dadurch mehr japanisches Kapital für unsere globalen Immobilieninvestments einwerben. Gleichzeitig wird er attraktive Investmentmöglichkeiten in Japan für die immer größere Zahl unserer globalen Investoren entwickeln.“ 

Übernahme von KENZO-Aktivitäten

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit der Ernennung von Takehiko Uehara hat Patrizia die Integration ihres Japan-Geschäfts mit allen zuvor von Kenzo verwalteten Investment-, Asset Management- und Fund Management-Aktivitäten erfolgreich abgeschlossen. Diese Aktivitäten werden nun von Patrizia Japan übernommen. Patrizia Japan KK wurde 2019 gegründet, mit dem Ziel das Fondsgeschäft der Kenzo Capital Corporation zu übernehmen. 

Ausbau der weltweiten Aktivitäten

Patrizia hat in den letzten Jahren über 3 Milliarden Euro an Eigenkapital bei asiatischen Investoren eingeworben. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren seine weltweiten Aktivitäten kontinuierlich ausgebaut und verfügt mittlerweile über 24 Standorte, darunter Büros in Japan, Hongkong, Südkorea, Australien und den USA sowie in ganz Europa.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben