Immobilien-Investment

Augsburger Patrizia erwirbt AIRA Tower in Graz

Die Augsburger Patrizia AG investiert in der Steiermark. In Graz wurde jetzt die Wohnimmobilie „AIRA Tower“ gekauft. Was der Erwerb beinhaltet.

Die Patrizia AG aus Augsburg hat eine Wohn-Projektentwicklung im neuen Quartier Reininghaus in der Landeshauptstadt der Steiermark, Graz, erworben. Zu der Wohnimmobilie „AIRA Tower“ gehören eine Gewerbeeinheit und ein Kindergarten. Das Projekt soll Ende 2021 fertiggestellt werden und 104 Wohneinheiten umfassen. Verkäufer ist die AIRA Development Group, die für die Entwicklung, den Bau sowie die Vermietung des Objekts verantwortlich ist. 

Patrizia ist von österreichischem Immobilienmarkt überzeugt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Wohneinheiten des AIRA Towers mit rund 5.000 Quadratmetern Gesamtfläche sind zwischen 27 und 115 Quadratmetern groß und sollen sich gleichermaßen an Singles, Paare und Familien richten. Alle Wohnungen werden zur Miete ausgeschrieben. Christoph Langmack, Head of Acquisition Residential bei Patrizia sagte: „Wir freuen uns über den Ankauf des AIRA Towers in Graz, da er unseren Kunden die Möglichkeit bietet, an der äußerst positiven wirtschaftlichen sowie demographischen Entwicklung in der Innovations- und Technologie-Stadt Graz zu partizipieren. Wir als ein in ganz Europa agierender Investment Manager sind von der stabilen Entwicklung des gesamtösterreichischen Immobilienmarkts überzeugt – trotz der gegenwärtig coronabedingten Unsicherheiten auf den europäischen Märkten.“ 

Eingang zu neuem Stadtquartier

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der AIRA Tower bildet den Eingang zum neuen Stadtquartier „Reininghaus Gründe“ auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Reininghaus Brauerei. Das rund 520.000 Quadratmeter große, verkehrsberuhigte Areal soll in ein modernes, lebendiges Stadtviertel umgewandelt werden. Dabei soll es sich durch einen ausgewogenen Nutzungsmix aus Miet- und Eigentumswohnungen, Nahversorgung, Gastronomie, Büronutzung sowie Bildungseinrichtungen und mehreren Kindertagesstätten mit einem modernen Mobilitätskonzept auszeichnen. Die Stadt Graz weist unterdessen eine positive Bevölkerungsprognose mit rund 30.000 neuen Einwohnern bis 2028 auf und wird aufgrund seiner Gewerbestruktur sowie den ansässigen Universitäten mit mehr als 60.000 Studenten auch als Innovations- und Technologiehub Österreichs bezeichnet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Immobilien-Investment

Augsburger Patrizia erwirbt AIRA Tower in Graz

Die Augsburger Patrizia AG investiert in der Steiermark. In Graz wurde jetzt die Wohnimmobilie „AIRA Tower“ gekauft. Was der Erwerb beinhaltet.

Die Patrizia AG aus Augsburg hat eine Wohn-Projektentwicklung im neuen Quartier Reininghaus in der Landeshauptstadt der Steiermark, Graz, erworben. Zu der Wohnimmobilie „AIRA Tower“ gehören eine Gewerbeeinheit und ein Kindergarten. Das Projekt soll Ende 2021 fertiggestellt werden und 104 Wohneinheiten umfassen. Verkäufer ist die AIRA Development Group, die für die Entwicklung, den Bau sowie die Vermietung des Objekts verantwortlich ist. 

Patrizia ist von österreichischem Immobilienmarkt überzeugt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Wohneinheiten des AIRA Towers mit rund 5.000 Quadratmetern Gesamtfläche sind zwischen 27 und 115 Quadratmetern groß und sollen sich gleichermaßen an Singles, Paare und Familien richten. Alle Wohnungen werden zur Miete ausgeschrieben. Christoph Langmack, Head of Acquisition Residential bei Patrizia sagte: „Wir freuen uns über den Ankauf des AIRA Towers in Graz, da er unseren Kunden die Möglichkeit bietet, an der äußerst positiven wirtschaftlichen sowie demographischen Entwicklung in der Innovations- und Technologie-Stadt Graz zu partizipieren. Wir als ein in ganz Europa agierender Investment Manager sind von der stabilen Entwicklung des gesamtösterreichischen Immobilienmarkts überzeugt – trotz der gegenwärtig coronabedingten Unsicherheiten auf den europäischen Märkten.“ 

Eingang zu neuem Stadtquartier

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der AIRA Tower bildet den Eingang zum neuen Stadtquartier „Reininghaus Gründe“ auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Reininghaus Brauerei. Das rund 520.000 Quadratmeter große, verkehrsberuhigte Areal soll in ein modernes, lebendiges Stadtviertel umgewandelt werden. Dabei soll es sich durch einen ausgewogenen Nutzungsmix aus Miet- und Eigentumswohnungen, Nahversorgung, Gastronomie, Büronutzung sowie Bildungseinrichtungen und mehreren Kindertagesstätten mit einem modernen Mobilitätskonzept auszeichnen. Die Stadt Graz weist unterdessen eine positive Bevölkerungsprognose mit rund 30.000 neuen Einwohnern bis 2028 auf und wird aufgrund seiner Gewerbestruktur sowie den ansässigen Universitäten mit mehr als 60.000 Studenten auch als Innovations- und Technologiehub Österreichs bezeichnet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben