Erweiterung des Portfolios

PATRIZIA kauft Büroimmobilien für 85 Millionen Euro in Luxemburg

Die PATRIZIA Immobilien AG hat fünf Bürogebäude zentral in der Innenstadt von Luxemburg erworben. Auch in Mailand hat das Unternehmen eine Immobilie angekauft.

PATRIZIA Immobilien AG, der globale Partner für pan-europäische Immobilieninvestments, hat die fünf Bürogebäude im Rahmen eines Individualmandats für 85 Millionen Euro gekauft. Das Portfolio besteht aus zwei verbundenen Gebäuden in der Rue Prince Henri und drei weiteren Objekten in der Avenue de la Liberte.

Internationale Bank nutzt Gebäude

Die Bürogebäude haben eine Fläche von insgesamt 8.564 Quadratmetern und wurden von der internationalen Bank Intesa Sanpaolo Holding International („Intesa“) in einer Sale-und-Leaseback-Vereinbarung übernommen. Intesa wird die Bürogebäude bis 2022 nutzen und dann einen neuen Standort beziehen.

„Potenzial, attraktive Renditen zu erzielen“

„Die Transaktion bietet das Potenzial, attraktive Renditen zu erzielen“, erklärt Sheelam Chadha, Investment Director für die Belgien/Luxemburg bei PATRIZIA, und ergänzt: „Wenn der derzeitige Mieter 2022 auszieht, werden wir ein umfassendes Refurbishment sowie ein Neuvermietungs-programm umsetzen, um so die Vermietbarkeit und den Kapitalwert der Objekte zu verbessern. Diese Strategie stützt sich auf die erstklassige Lage der Objekte, da die Nachfrage nach hochwertigen Büroräumen angesichts eines knappen Angebots groß bleibt.“

PATRIZIA kauft Landmark-Büroimmobilie in Mailand an

Zudem hat die PATRIZIA Immobilien AG das Bürogebäude Palazzo Montedoria in Mailand erworben. Der Ankauf der Landmark-Immobilie erfolgte für ein Individualmandat, Verkäufer war BNP Paribas REIM.

Rund 6.000 Quadratmeter Fläche 

Das vom berühmten italienischen Architekten Giò Ponti entworfene Gebäude liegt an der Porta Nuova in der Innenstadt. Es hat eine vermietbare Fläche von rund 6.000 Quadratmetern, ist mit einem BREAM-Nachhaltigkeitszertifikat ausgestattet und sehr gut an die Verkehrsinfrastruktur angebunden.

„Ankauf ist ein wichtiger Meilenstein“

„Der Büroimmobilienmarkt in Mailand hat sich in den vergangenen Jahren ausgezeichnet entwickelt und es ist davon auszugehen, dass dieser Trend anhält“, sagt Marco Grassidonio, Country Manager und Head of Asset Management Italien bei PATRIZIA. „Der Ankauf ist für uns ein wichtiger Meilenstein. Er bestätigt unseren Anspruch, weiter über alle Asset-Klassen hinweg in den italienischen Markt zu investieren und so zur Portfolio-Diversifizierung unserer Kunden beizutragen.“

Immobilienvermögen erhöht sich auf 530 Millionen

Mit dieser Transaktion erhöht sich das von PATRIZIA betreute Immobilienvermögen in Italien auf 530 Millionen Euro. In ganz Europa managt PATRIZIA ein Büroimmobilien-Portfolio im Volumen von 14,5 Milliarden Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Erweiterung des Portfolios

PATRIZIA kauft Büroimmobilien für 85 Millionen Euro in Luxemburg

Die PATRIZIA Immobilien AG hat fünf Bürogebäude zentral in der Innenstadt von Luxemburg erworben. Auch in Mailand hat das Unternehmen eine Immobilie angekauft.

PATRIZIA Immobilien AG, der globale Partner für pan-europäische Immobilieninvestments, hat die fünf Bürogebäude im Rahmen eines Individualmandats für 85 Millionen Euro gekauft. Das Portfolio besteht aus zwei verbundenen Gebäuden in der Rue Prince Henri und drei weiteren Objekten in der Avenue de la Liberte.

Internationale Bank nutzt Gebäude

Die Bürogebäude haben eine Fläche von insgesamt 8.564 Quadratmetern und wurden von der internationalen Bank Intesa Sanpaolo Holding International („Intesa“) in einer Sale-und-Leaseback-Vereinbarung übernommen. Intesa wird die Bürogebäude bis 2022 nutzen und dann einen neuen Standort beziehen.

„Potenzial, attraktive Renditen zu erzielen“

„Die Transaktion bietet das Potenzial, attraktive Renditen zu erzielen“, erklärt Sheelam Chadha, Investment Director für die Belgien/Luxemburg bei PATRIZIA, und ergänzt: „Wenn der derzeitige Mieter 2022 auszieht, werden wir ein umfassendes Refurbishment sowie ein Neuvermietungs-programm umsetzen, um so die Vermietbarkeit und den Kapitalwert der Objekte zu verbessern. Diese Strategie stützt sich auf die erstklassige Lage der Objekte, da die Nachfrage nach hochwertigen Büroräumen angesichts eines knappen Angebots groß bleibt.“

PATRIZIA kauft Landmark-Büroimmobilie in Mailand an

Zudem hat die PATRIZIA Immobilien AG das Bürogebäude Palazzo Montedoria in Mailand erworben. Der Ankauf der Landmark-Immobilie erfolgte für ein Individualmandat, Verkäufer war BNP Paribas REIM.

Rund 6.000 Quadratmeter Fläche 

Das vom berühmten italienischen Architekten Giò Ponti entworfene Gebäude liegt an der Porta Nuova in der Innenstadt. Es hat eine vermietbare Fläche von rund 6.000 Quadratmetern, ist mit einem BREAM-Nachhaltigkeitszertifikat ausgestattet und sehr gut an die Verkehrsinfrastruktur angebunden.

„Ankauf ist ein wichtiger Meilenstein“

„Der Büroimmobilienmarkt in Mailand hat sich in den vergangenen Jahren ausgezeichnet entwickelt und es ist davon auszugehen, dass dieser Trend anhält“, sagt Marco Grassidonio, Country Manager und Head of Asset Management Italien bei PATRIZIA. „Der Ankauf ist für uns ein wichtiger Meilenstein. Er bestätigt unseren Anspruch, weiter über alle Asset-Klassen hinweg in den italienischen Markt zu investieren und so zur Portfolio-Diversifizierung unserer Kunden beizutragen.“

Immobilienvermögen erhöht sich auf 530 Millionen

Mit dieser Transaktion erhöht sich das von PATRIZIA betreute Immobilienvermögen in Italien auf 530 Millionen Euro. In ganz Europa managt PATRIZIA ein Büroimmobilien-Portfolio im Volumen von 14,5 Milliarden Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben