Wachstumsmarkt

PATRIZIA erwirbt Hotel-Immobilien in sechs deutschen Großstädten

Das geplante B&B Hotel in der Voltairestraße Berlin. Foto: PATRZIA Immobilien AG
Kürzlich erwarb PATRIZIA sechs neue Hotel-Immobilien in deutschen Großstädten. Damit und mit einem Verkauf in Hessen baut der Investment-Manager sein Portfolio auf dem Immobilien-Markt weiter aus. So konnte das Augsburger Unternehmen auch seinen Business-Plan erfüllen.

Die sechs Hotel-Immobilien befinden sich derzeit noch im Bau. Sie liegen in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind für die nächsten 20 Jahre an Hotel-Betreiber vermietet. „Wir freuen uns, dass wir bereits vor der Fertigstellung der Hotels diese attraktiven Investment-Chancen für unsere Kunden identifizieren konnten. Die Häuser befinden sich schließlich in attraktiven Mikrolagen und verfügen über langfristige Mietverträge mit erfolgreichen und erfahrenen Hotelmietern“, erklärt Douglas Waibel, Associate Director bei PATRIZIA. Bei allen Ankäufen wurde über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart.

B&B Hotels in fünf deutschen Großstädten

Die Hotels in Berlin, Dortmund, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal verfügen über eine Brutto-Geschossfläche von rund 18.000 Quadratmetern. Für die nächsten 20 Jahre sind sie an die B&B Hotel Gruppe vermietet. Verkäufer des Portfolios ist LIST Retail Development. Die Fertigstellung der Objekte erfolgt noch in diesem Jahr.

Neues Meininger Hotel in Heidelberg 

Zudem erwarb PATRZIA auch ein Budget-Hotel mit 100 Zimmern in Heidelberg. Das Hotel ist für die nächsten 20 Jahre an die Hotelkette Meininger Holding vermietet. Das Hotel mit einer Brutto-Geschossfläche von 3.000 Quadratmetern soll 2018 fertiggestellt werden. Verkäufer ist die Hirotani Projektgesellschaft mbH.

PATRZIA verkauft Immobilien in Hessen für dreistelligen Millionen-Betrag

Neben dem Ankauf von Immobilien, veräußerte PATRIZIA erst kürzlich zehn Büro-Immobilien in Hessen. Das Portfolio wurde dabei langfristig an das Land Hessen vermietet, welches dort Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung beheimatet. Die zehn Immobilien verfügen über eine vermietbare Fläche von über 85.000 Quadratmetern und eine Grundstücks-Fläche von rund 200.000 Quadratmetern. Zwei der Objekte befinden sich in Wiesbaden, zwei weitere in Bad Hersfeld. Die weiteren Standorte sind in Marburg, Kassel, Michelstadt, Friedberg, Gießen und Korbach. Käufer der Objekte im Wert eines dreistelligen Millionen-Betrags ist die französische Perial Gruppe.

Das Statistische Landesamt Hessen in Wiesbaden. Foto: PATRZIA Immobilien AG

PATRZIA erfüllt Business Plan 

„Als europäisches Immobilien-Investmenthaus identifizieren wir für unsere Kunden nicht nur grenzüberschreitende Investment-, sondern auch ebenso Desinvestment-Chancen“, so Philipp Schaper, Group Head of Transactions bei PATRIZIA. „Als Investment-Manager konnten wir mit dem profitablen Verkauf dieses Portfolios den ursprünglichen Business Plan vorzeitig erfüllen“, ergänzt Sebastian H. Lohmer, der für das Portfolio-Management des Immobilien-Fonds verantwortliche Geschäftsführer der PATRIZIA GewerbeInvest.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wachstumsmarkt

PATRIZIA erwirbt Hotel-Immobilien in sechs deutschen Großstädten

Das geplante B&B Hotel in der Voltairestraße Berlin. Foto: PATRZIA Immobilien AG
Kürzlich erwarb PATRIZIA sechs neue Hotel-Immobilien in deutschen Großstädten. Damit und mit einem Verkauf in Hessen baut der Investment-Manager sein Portfolio auf dem Immobilien-Markt weiter aus. So konnte das Augsburger Unternehmen auch seinen Business-Plan erfüllen.

Die sechs Hotel-Immobilien befinden sich derzeit noch im Bau. Sie liegen in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind für die nächsten 20 Jahre an Hotel-Betreiber vermietet. „Wir freuen uns, dass wir bereits vor der Fertigstellung der Hotels diese attraktiven Investment-Chancen für unsere Kunden identifizieren konnten. Die Häuser befinden sich schließlich in attraktiven Mikrolagen und verfügen über langfristige Mietverträge mit erfolgreichen und erfahrenen Hotelmietern“, erklärt Douglas Waibel, Associate Director bei PATRIZIA. Bei allen Ankäufen wurde über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart.

B&B Hotels in fünf deutschen Großstädten

Die Hotels in Berlin, Dortmund, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal verfügen über eine Brutto-Geschossfläche von rund 18.000 Quadratmetern. Für die nächsten 20 Jahre sind sie an die B&B Hotel Gruppe vermietet. Verkäufer des Portfolios ist LIST Retail Development. Die Fertigstellung der Objekte erfolgt noch in diesem Jahr.

Neues Meininger Hotel in Heidelberg 

Zudem erwarb PATRZIA auch ein Budget-Hotel mit 100 Zimmern in Heidelberg. Das Hotel ist für die nächsten 20 Jahre an die Hotelkette Meininger Holding vermietet. Das Hotel mit einer Brutto-Geschossfläche von 3.000 Quadratmetern soll 2018 fertiggestellt werden. Verkäufer ist die Hirotani Projektgesellschaft mbH.

PATRZIA verkauft Immobilien in Hessen für dreistelligen Millionen-Betrag

Neben dem Ankauf von Immobilien, veräußerte PATRIZIA erst kürzlich zehn Büro-Immobilien in Hessen. Das Portfolio wurde dabei langfristig an das Land Hessen vermietet, welches dort Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung beheimatet. Die zehn Immobilien verfügen über eine vermietbare Fläche von über 85.000 Quadratmetern und eine Grundstücks-Fläche von rund 200.000 Quadratmetern. Zwei der Objekte befinden sich in Wiesbaden, zwei weitere in Bad Hersfeld. Die weiteren Standorte sind in Marburg, Kassel, Michelstadt, Friedberg, Gießen und Korbach. Käufer der Objekte im Wert eines dreistelligen Millionen-Betrags ist die französische Perial Gruppe.

Das Statistische Landesamt Hessen in Wiesbaden. Foto: PATRZIA Immobilien AG

PATRZIA erfüllt Business Plan 

„Als europäisches Immobilien-Investmenthaus identifizieren wir für unsere Kunden nicht nur grenzüberschreitende Investment-, sondern auch ebenso Desinvestment-Chancen“, so Philipp Schaper, Group Head of Transactions bei PATRIZIA. „Als Investment-Manager konnten wir mit dem profitablen Verkauf dieses Portfolios den ursprünglichen Business Plan vorzeitig erfüllen“, ergänzt Sebastian H. Lohmer, der für das Portfolio-Management des Immobilien-Fonds verantwortliche Geschäftsführer der PATRIZIA GewerbeInvest.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben