Weiterer Ankauf

PATRIZIA erwirbt Bürokomplex in Bad Homburg

Die Marienbader Höfe in Bad Homburg. Foto: Commerz Real
Eine weitere Immobilie gehört nun zum Portfolie der PATRIZIA Immobilien AG. Das Unternehmen hat die Marienbader Höfe in Bad Homburg von Commerz Real angekauft.

Über die finanziellen Details der Transaktion haben beide Unternehmen stillschweigen vereinbart. PATRIZIA hat den Bürokomplex für ihren Fonds „Gewerbe-Immobilien-Deutschland III“ angekauft, der sich durch eine Core-plus Investmentstrategie auszeichnet.

PATRIZIA will Wert des Objekts noch weiter steigern

Die Marienbäder Höfe in Bad Homburg zählen auch zu den Core-Immobilien: Das Bürogebäude ist vollständig vermietet und die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge beträgt mehr als fünf Jahre. Darüber hinaus ist Bad Homburg eine Stadt mit großem wirtschaftlichen Potential. Internationale Unternehmen wie Fresenius, Hewlett Packart und Lilly Pharma haben dort einen Sitz.

„Die 53.000 Einwohner Bad Homburgs verfügen über die zweitstärkste Kaufkraft in ganz Deutschland. Zudem machen der hervorragende Mikrostandort und der breite Mieter-Mix das Objekt zu einer hochattraktiven Anlage, deren Wert wir durch aktives Asset Management für unsere Kunden noch weiter steigern können,“ betont Daniel Dreyer, Head of Acquisitions Commercial bei PATRIZIA.

Mehr zur Immobilie

Der 2000 errichtete neunstöckige Bürokomplex besteht aktuell aus einer Gesamtfläche von 27.000 Quadratmetern und 500 Tiefgaragen-Parkplätzen. Bis die Immobilie 2016 im Gesamtwert von elf Millionen Euro renoviert wurde, war sie nur an einen einzelnen Mieter vermietet. Danach wurde sie am Markt mit einem breiten Mieter-Mix neu positioniert. Unter den derzeitigen Mietern sind die Deutsche Leasing Gruppe, First Data und Fresenius.

PATRIZIA baut seine Marktposition weiter aus

Büroimmobilien stellen etwa ein Drittel des von PATRIZIA betreuten Immobilienvermögens dar. Zu den jüngsten Transaktionen in Europa zählt der Kauf des Bürokomplexes APEX House in Edinburgh. Der Kaufpreis belief sich auf knapp 30 Millionen Euro. Im Januar hat PATRIZA auch eine weitere Büroimmobilie in München erworben. Ein paar Monate vorher war es ein fünfstöckiges Bürogebäude in der beliebten Maxvorstadt. Insgesamt hat PATRIZIA 2017 Wohn- und Gewerbeimmobilien im Volumen von rund sechs Milliarden Euro an- und verkauft. PATRIZIA ist damit einer der führenden unabhängigen Immobilien-Investmentmanager in Europa.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben