PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA: Drei neue Projekte

Das geplante Glasmacherviertel in Düsseldorf. Foto: PATRIZIA Immobilien AG
Luftbild des ehemaligen Siemens Campus in München-Obersendling. Foto: Viertlböck
Entwurf Delugan Meissl für Baufeld WA 1, Blick aus Süden. Foto: CA IMMO Deutschland
Entwurf Delugan Meissl für Baufeld WA 1, Dachgärten. Foto: CA IMMO Deutschland

Die PATRIZIA Immobilien AG ist in über zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig. Sie ist anerkannter Geschäftspartner großer institutioneller Investoren. Sie deckt die gesamte Wertschöpfungskette rund um die Immobilie ab.

Die PATRIZIA Immobilien AG existiert seit 30 Jahre und hat rund 700 Mitarbeiter. Sie ist in über zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig.  Das Spektrum der PATRIZIA umfasst dabei den Ankauf, die Verwaltung, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien.  Sie ist anerkannter Geschäftspartner großer institutioneller Investoren und agiert das Unternehmen national und international. Dabei deckt PATRIZIA die gesamte Wertschöpfungskette rund um die Immobilie ab. Das Unternehmen betreut derzeit ein Immobilienvermögen von rund 12 Mrd. Euro. Dies geschieht größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds und Sparkassen.

PATRIZIA entwickelt Glasmacherviertel Düsseldorf

Die PATRIZIA Immobilien AG entwickelt in Düsseldorf ein Glasmacherviertel. Dafür sind bis jetzt 1.400 Wohnungen vorgesehen. Von diesen 1.400 werden insgesamt 400 Wohneinheiten nach dem Düsseldorfer „Handlungskonzept Wohnen“ geplant. Dies bedeutet, sie werden im preisgedämpften bzw. geförderten Sektor angeboten. Insgesamt werden rund 40.000 Quadratmeter Grünfläche angelegt. Dies entspricht circa einem Fünftel des von PATRIZIA erworbenen Geländes. Mindestens zwei Kindertagesstätten werden im Glasmacherviertel entstehen. Darüber hinaus sind Flächen für den Einzelhandel vorgesehen.

Spatenstich für Glasmacherviertel: 2016

Bevor mit den Bauarbeiten für das Glasmacherviertel begonnen werden kann, muss der Boden saniert werden. Die Sanierungskosten werden in vollem Umfang von PATRIZIA übernommen. Im Anschluss an die Sanierung kann mit der Erschließung des Geländes begonnen werden. Mit dem Start dieser Arbeiten ist im Frühjahr 2015 zu rechnen. Gudrun Piesczek rechnet für 2016 mit dem ersten Spatenstich für die Wohnbebauung im Glasmacherviertel. Piesczek ist die Projektleiterin. Eine öffentliche Informationsveranstaltung zum Thema Glasmacherviertel soll, gemeinsam mit der Stadt, in Kürze in Gerresheim stattfinden.

PATRIZIA entwickelt Wohnquartier in München

Die PATRIZIA Immobilien AG hat ein neues Stadtquartier mit rund 1.000 Wohnungen entwickelt. Der Standort wird der ehemalige Siemens-Standort im Münchner Stadtteil Obersendling sein. Die geplante Wohnnutzung soll nun durch Einrichtungen zur Nahversorgung sowie untergeordnet durch Flächen für Büro- und Dienstleistung ergänzt werden. Am 15. Februar 2014 werden die Eigentümer über den aktuellen Stand des Verfahrens sowie weitere Schritte informiert. Des Weiteren wird auch ein Bürgerworkshop stattfinden.

Baubeginn voraussichtlich 2016

Jürgen Kolper, Head of Real Estate Development der PATRIZIA Deutschland GmbH, ist sehr gespannt auf die Ergebnisse des Bürgerworkshops. Sie sollen in die Auslobung und den Ideenwettbewerb mit einfließen. Das derzeitige Investitionsvolumen der PATRIZIA am ehemaligen Siemens Campus Süd beläuft sich auf mehr als 300 Mio. Euro. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich 2016. Im Münchner Stadtteil Laim plant PATRIZIA zusammen mit Projektpartner CA Immo des Weiteren das Stadtquartier Baumkirchen Mitte.

PATRIZIA plant Stadtquartier Baumkirchen Mitte

PATRIZIA plant zusammen mit dem Projektpartner CA Immo das neue Stadtquartier Baumkirchen Mitte. Die beiden Unternehmen haben bereits mit dem Vertrieb der Wohnungen des ersten Bauabschnitts begonnen. Insgesamt sollen im Münchner Bezirk Berg am Laim circa 560 Wohnungen sowie circa 650 Arbeitsplätze entstehen. Es sollen Flächen für soziale Nutzungen, Verkaufsflächen zur Nahversorgung und eine neue Sportanlage entstehen. Prägend an diesem Quartier ist der sehr hohe Grünanteil.

Realisierung des ersten Bauabschnitts: 2014

Nur gut 50% des Gesamtareals werden bebaut, die restliche Fläche wird als Landschaftspark gestaltet. Der bebaute Teil besticht jedoch trotzdem durch einen hohen Grünflächenanteil. Die Dächer der Gebäude können als Dachgärten genutzt werden. Der erste Bauabschnitt des Stadtquartiers Baumkirchen Mitte umfasst 170 Eigentumswohnungen, von diesen werden 36 sozial gefördert. Die Architektur für den ersten Bauabschnitt stammt aus der Feder des Wiener Büros Delugan Meissl Associated Architects. Die Realisierung des ersten Bauabschnitts soll bereits 2014 beginnen. Die Fertigstellung ist für 2016 vorgesehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA: Drei neue Projekte

Das geplante Glasmacherviertel in Düsseldorf. Foto: PATRIZIA Immobilien AG
Luftbild des ehemaligen Siemens Campus in München-Obersendling. Foto: Viertlböck
Entwurf Delugan Meissl für Baufeld WA 1, Blick aus Süden. Foto: CA IMMO Deutschland
Entwurf Delugan Meissl für Baufeld WA 1, Dachgärten. Foto: CA IMMO Deutschland

Die PATRIZIA Immobilien AG ist in über zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig. Sie ist anerkannter Geschäftspartner großer institutioneller Investoren. Sie deckt die gesamte Wertschöpfungskette rund um die Immobilie ab.

Die PATRIZIA Immobilien AG existiert seit 30 Jahre und hat rund 700 Mitarbeiter. Sie ist in über zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig.  Das Spektrum der PATRIZIA umfasst dabei den Ankauf, die Verwaltung, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien.  Sie ist anerkannter Geschäftspartner großer institutioneller Investoren und agiert das Unternehmen national und international. Dabei deckt PATRIZIA die gesamte Wertschöpfungskette rund um die Immobilie ab. Das Unternehmen betreut derzeit ein Immobilienvermögen von rund 12 Mrd. Euro. Dies geschieht größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds und Sparkassen.

PATRIZIA entwickelt Glasmacherviertel Düsseldorf

Die PATRIZIA Immobilien AG entwickelt in Düsseldorf ein Glasmacherviertel. Dafür sind bis jetzt 1.400 Wohnungen vorgesehen. Von diesen 1.400 werden insgesamt 400 Wohneinheiten nach dem Düsseldorfer „Handlungskonzept Wohnen“ geplant. Dies bedeutet, sie werden im preisgedämpften bzw. geförderten Sektor angeboten. Insgesamt werden rund 40.000 Quadratmeter Grünfläche angelegt. Dies entspricht circa einem Fünftel des von PATRIZIA erworbenen Geländes. Mindestens zwei Kindertagesstätten werden im Glasmacherviertel entstehen. Darüber hinaus sind Flächen für den Einzelhandel vorgesehen.

Spatenstich für Glasmacherviertel: 2016

Bevor mit den Bauarbeiten für das Glasmacherviertel begonnen werden kann, muss der Boden saniert werden. Die Sanierungskosten werden in vollem Umfang von PATRIZIA übernommen. Im Anschluss an die Sanierung kann mit der Erschließung des Geländes begonnen werden. Mit dem Start dieser Arbeiten ist im Frühjahr 2015 zu rechnen. Gudrun Piesczek rechnet für 2016 mit dem ersten Spatenstich für die Wohnbebauung im Glasmacherviertel. Piesczek ist die Projektleiterin. Eine öffentliche Informationsveranstaltung zum Thema Glasmacherviertel soll, gemeinsam mit der Stadt, in Kürze in Gerresheim stattfinden.

PATRIZIA entwickelt Wohnquartier in München

Die PATRIZIA Immobilien AG hat ein neues Stadtquartier mit rund 1.000 Wohnungen entwickelt. Der Standort wird der ehemalige Siemens-Standort im Münchner Stadtteil Obersendling sein. Die geplante Wohnnutzung soll nun durch Einrichtungen zur Nahversorgung sowie untergeordnet durch Flächen für Büro- und Dienstleistung ergänzt werden. Am 15. Februar 2014 werden die Eigentümer über den aktuellen Stand des Verfahrens sowie weitere Schritte informiert. Des Weiteren wird auch ein Bürgerworkshop stattfinden.

Baubeginn voraussichtlich 2016

Jürgen Kolper, Head of Real Estate Development der PATRIZIA Deutschland GmbH, ist sehr gespannt auf die Ergebnisse des Bürgerworkshops. Sie sollen in die Auslobung und den Ideenwettbewerb mit einfließen. Das derzeitige Investitionsvolumen der PATRIZIA am ehemaligen Siemens Campus Süd beläuft sich auf mehr als 300 Mio. Euro. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich 2016. Im Münchner Stadtteil Laim plant PATRIZIA zusammen mit Projektpartner CA Immo des Weiteren das Stadtquartier Baumkirchen Mitte.

PATRIZIA plant Stadtquartier Baumkirchen Mitte

PATRIZIA plant zusammen mit dem Projektpartner CA Immo das neue Stadtquartier Baumkirchen Mitte. Die beiden Unternehmen haben bereits mit dem Vertrieb der Wohnungen des ersten Bauabschnitts begonnen. Insgesamt sollen im Münchner Bezirk Berg am Laim circa 560 Wohnungen sowie circa 650 Arbeitsplätze entstehen. Es sollen Flächen für soziale Nutzungen, Verkaufsflächen zur Nahversorgung und eine neue Sportanlage entstehen. Prägend an diesem Quartier ist der sehr hohe Grünanteil.

Realisierung des ersten Bauabschnitts: 2014

Nur gut 50% des Gesamtareals werden bebaut, die restliche Fläche wird als Landschaftspark gestaltet. Der bebaute Teil besticht jedoch trotzdem durch einen hohen Grünflächenanteil. Die Dächer der Gebäude können als Dachgärten genutzt werden. Der erste Bauabschnitt des Stadtquartiers Baumkirchen Mitte umfasst 170 Eigentumswohnungen, von diesen werden 36 sozial gefördert. Die Architektur für den ersten Bauabschnitt stammt aus der Feder des Wiener Büros Delugan Meissl Associated Architects. Die Realisierung des ersten Bauabschnitts soll bereits 2014 beginnen. Die Fertigstellung ist für 2016 vorgesehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben