Investition

Patrizia aus Augsburg kauft Industriepark in England

Patrizia investiert in Groß-Britannien. Jetzt erwarb das Augsburger Unternehmen einen Industriepark im Südosten des Landes. Das sind die Gründe.

Das Augsburger Immobilien-Unternehmen Patrizia hat im Namen eines neuen Mandats von einem großen institutionellen Investor für 41 Millionen Euro einen Industriepark in Aylesford, Kent, im Südosten Englands erworben. Das Mandat wird zusammen mit dem operativen Partner Caisson Investment Management betreut. Die Akquisition ist der Auftakt für weitere Ankäufe von Industrieparks in ganz Großbritannien. Für das neue Mandat soll ein Portfolio im Industrial Sektor aufgebaut werden, der sich während der corona-bedingten Lockdown-Phase sehr robust gezeigt hat. Der Sektor zeichnet sich durch robuste Fundamentaldaten aus, die sich zuletzt durch einen Anstieg des Online Shopping weiter verstärkt haben, erklärt eine Mitteilung von Patrizia. 

Insgesamt 27 Miet-Einheiten

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die erste Akquisition, der Industriepark Quarry Wood Industrial Estate, umfasst 42.000 Quadratmeter Mietfläche mit insgesamt 27 Einheiten, die an 18 Nutzer vermietet sind. Zu den Mietern zählen lokale, regionale und überregionale britische Unternehmen aus den Bereichen Produktion, Vertrieb und E-Commerce. Das 6 Hektar große Gelände liegt in Aylesford, einem wichtigen Handelszentrum in North Kent, etwa 50 Kilometer südöstlich von London. Durch die Lage an der Autobahn M20 verfügt das Areal über eine sehr gute Verkehrsanbindung an die M25, das Zentrum Londons, den Kanaltunnel und die Häfen von Kent. 

Jamie Younger: Ein Segment, dass Corona gemeistert hat

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Jamie Younger, Head of Transactions UK & Irland bei Patrizia erläuterte dazu: „Wir freuen uns, bei diesem jüngsten Mandat mit Caisson als unserem Asset Manager zusammenzuarbeiten. Wir konzentrieren uns dabei auf ein Marktsegment, das die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie erfolgreich gemeistert hat.“ Außerdem fügte er an: „Industrieparks haben in den letzten Monaten stabile Mieteinnahmen erzielt und profitieren weiterhin durch das Wachstum des E-Commerce und der Last-Mile-Lieferung. Quarry Wood Industrial Estate ist ein bekannter, verkehrsgünstig gelegener Industriepark, der durch seinen diversifizierten Mietermix für stabile Einnahmen sorgt. Der Standort verfügt über das Potenzial, weitere namhafte und internationale Mieter anzuziehen.“  Philip Stott, Investment Partner bei Caisson Investment Management erklärte: „Wir sind stolz, dass mit Quarry Wood Industrial Estate nun unser siebtes Mandat für Patrizia beginnt. Der britische Industrial Sektor hat sich in diesen herausfordernden Zeiten als robust erwiesen. Wir freuen uns, dass wir die Transaktion während des Lockdowns effizient durchgeführt haben.“ 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Investition

Patrizia aus Augsburg kauft Industriepark in England

Patrizia investiert in Groß-Britannien. Jetzt erwarb das Augsburger Unternehmen einen Industriepark im Südosten des Landes. Das sind die Gründe.

Das Augsburger Immobilien-Unternehmen Patrizia hat im Namen eines neuen Mandats von einem großen institutionellen Investor für 41 Millionen Euro einen Industriepark in Aylesford, Kent, im Südosten Englands erworben. Das Mandat wird zusammen mit dem operativen Partner Caisson Investment Management betreut. Die Akquisition ist der Auftakt für weitere Ankäufe von Industrieparks in ganz Großbritannien. Für das neue Mandat soll ein Portfolio im Industrial Sektor aufgebaut werden, der sich während der corona-bedingten Lockdown-Phase sehr robust gezeigt hat. Der Sektor zeichnet sich durch robuste Fundamentaldaten aus, die sich zuletzt durch einen Anstieg des Online Shopping weiter verstärkt haben, erklärt eine Mitteilung von Patrizia. 

Insgesamt 27 Miet-Einheiten

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die erste Akquisition, der Industriepark Quarry Wood Industrial Estate, umfasst 42.000 Quadratmeter Mietfläche mit insgesamt 27 Einheiten, die an 18 Nutzer vermietet sind. Zu den Mietern zählen lokale, regionale und überregionale britische Unternehmen aus den Bereichen Produktion, Vertrieb und E-Commerce. Das 6 Hektar große Gelände liegt in Aylesford, einem wichtigen Handelszentrum in North Kent, etwa 50 Kilometer südöstlich von London. Durch die Lage an der Autobahn M20 verfügt das Areal über eine sehr gute Verkehrsanbindung an die M25, das Zentrum Londons, den Kanaltunnel und die Häfen von Kent. 

Jamie Younger: Ein Segment, dass Corona gemeistert hat

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Jamie Younger, Head of Transactions UK & Irland bei Patrizia erläuterte dazu: „Wir freuen uns, bei diesem jüngsten Mandat mit Caisson als unserem Asset Manager zusammenzuarbeiten. Wir konzentrieren uns dabei auf ein Marktsegment, das die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie erfolgreich gemeistert hat.“ Außerdem fügte er an: „Industrieparks haben in den letzten Monaten stabile Mieteinnahmen erzielt und profitieren weiterhin durch das Wachstum des E-Commerce und der Last-Mile-Lieferung. Quarry Wood Industrial Estate ist ein bekannter, verkehrsgünstig gelegener Industriepark, der durch seinen diversifizierten Mietermix für stabile Einnahmen sorgt. Der Standort verfügt über das Potenzial, weitere namhafte und internationale Mieter anzuziehen.“  Philip Stott, Investment Partner bei Caisson Investment Management erklärte: „Wir sind stolz, dass mit Quarry Wood Industrial Estate nun unser siebtes Mandat für Patrizia beginnt. Der britische Industrial Sektor hat sich in diesen herausfordernden Zeiten als robust erwiesen. Wir freuen uns, dass wir die Transaktion während des Lockdowns effizient durchgeführt haben.“ 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben